In the spotlight

Der fabelhafte Auftritt des Andreas Antonopoulos vor dem kanadischen Senat

by Christoph Bergmann in Deutsch

Um sich über den Bitcoin zu informieren, hat der kanadische Senat einen der prominentesten “Bitcoin-Evangelisten” eingeladen: Andreas Antonopolous. Während einer etwa 1,5-stündigen Befragung durch die Senatoren hat Antonopolous auf bestechende Weise für den Bitcoin geworben, Vorschläge für eine vernünftige Regulierung gemacht und Ausblicke auf die Zukunft der Kryptowährungen gegeben. Er traf dabei auf Senatoren, die mit Offenheit, Humor und Neugier an das Thema herangegangen sind. Das stehende Komitee für Banking, Handel und Kommerz des kanadischen Senats traf am 8. [...]

2 Comments

  • No Picture
    Vor kurzem habe ich eine Umfrage in Bitcoin-Foren gemacht. 99 Leute haben darüber abgestimmt, wie wichtig die Innovation des Bitcoin ist. Das Ergebnis ist aufgrund der kleinen Anzahl der Befragten sowie deren Zugehörigkeit zur Bitcoin-Szene natürlich alles andere als repräsentativ. Aber es zeigt, dass der Bitcoin für seine Fans mehr ist als eine schnöde Anlage oder ein Schema, um schnell an Geld zu kommen. Stattdessen geht es ihnen um geselllschaftliche Veränderung und die Teilhabe an einer Innovation, von der erwartet wird, dass sie vieles über den Haufen werfen wird. Meine Umfrage habe ich sowohl im Coinforum als auch auf bitcointalk platziert, bei letzterem sowohl im deutschen als auch im englischen Forum. Die Fragen und möglichen Antworten waren diese: Ist der Bitcoin die [...]
  • Sunset on Mt. FUJI (Matsudo, Chiba, Japan) von t-mizo via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Bitnet, ein neuer Bitcoin-Payment-Provider, hat 14,5 Millionen Dollar von einer Investorenrunde unter der Federführung von Highland Capital Partners erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in den USA und in Großbritannien möchte vor allem BitPay Konkurrenz machen. Das Management geht fast komplett aus CyberSource hervor, einem der größten Payment-Gateways der Welt, der mittlerweile von VISA gekauft worden ist. Bitnet verspricht, die Anliegen großer Firmen zu kennen und Lösungen für deren spezielle Bedürfnisse zu haben. Rakuten, der größe Onlinehändler Japans, ist mit von der Partie – sowohl als Kunde als auch als Investor. “Dasselbe Team, das geholfen hat, den größten Payment-Gateway der Welt aufzubauen – der, der in dieser Minute hunderttausende von Händlern [...]
  • "Also a lovely book" von Tim Geers via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Sogar eine Kommission des Bundestags findet, dass digitales Bargeld ein Segen für jeden ist, der digitale Güter verkauft. Wir stellen zwei Beispiele für Buchhandel im Internet vor. Eines davon nutzt den Bitcoin, um eine Webseite zum Automaten für ein eigenes Buch zu machen. Das andere ist ein Startup aus Deutschland, das Amazon mit Social-Reading Konkurrenz machen will. Den Bitcoin will dieses aber lieber nicht akzeptieren. Sascha Lobo, der mit hinter dem Projekt steht, verweist auf grundsätzliche Zweifel an der Kryptowährung. Ich bin neulich auf das Book of Satoshi gestoßen. Ein dickes Buch, dass alles, was Satoshi jemals gesagt hat, zusammenträgt. Ein Muß für alle Satoshi-Fans, und auch sonst für jeden aufschlußreich, der den Bitcoin verstehen möchte. Passend zum Thema kann [...]
  • Gridcoin_bild
    Man kann sagen, dass der Gridcoin die größte Innovation seit dem Bitcoin ist. Denn er schafft es, Mining und wissenschaftliche Berechnungen zu verschmelzen. Wer Gridcoins mined, hilft mit seinem Computer, Proteine zu falten, Modelle des Universums zu berechnen, Primzahlen zu finden und vieles mehr. Heute wird diese spezielle virtuelle Währung ein Jahr alt – und feiert das mit einem Relaunch. Mit dem Proof-of-Research Konzept spendet der Gridcoin nun die komplette investierte Rechenkraft an die Wissenschaft – und ist deutlich sicherer als zuvor. Das Potenzial ist riesig, aber die Kryptowährung hat auch einen Makel. Stellen Sie sich einfach mal vor, all die Rechenkraft, die während der letzten vier Jahre ins Bitcoin-Mining geflossen ist, wäre für etwas Sinnvolles [...]
  • "Bitcoin & Co. - Digitale Agenda 2014-2017". Foto von spdfraktion.de via flickr.com.
    Am Freitag veranstaltete die SPD-Bundestagsfraktion eine “Digitale Agenda” zum Thema Bitcoin und Co. Die Zukunft des Zahlungsverkehrs? Zum ersten Mal wurde Bitcoin damit offen auf bundespolitischer Ebene diskutiert. Der Coinspondent Friedemann Brenneis war vor Ort, um sich die Diskussion anzuhören. Sein Fazit:  Dass dabei Beteiligte aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Praxis gemeinsam an einem Tisch saßen, ist ein gutes Zeichen und zwingend notwendig, soll Bitcoin in Deutschland einmal massentauglich werden. Dennoch machte die Veranstaltung vor allem eines deutlich: baldige Entscheidungen sind nicht zu erwarten, denn nicht nur in der öffentlichen Debatte befindet sich Bitcoin ganz am Anfang. Von Friedemann Brenneis “In meinem Bekanntenkreis bin ich der Experte [...]
  • No Picture

    Vom Bundestag bis Dorian Nakamoto

    17. October 2014 // 5 Comments

    Im Berliner Bundestag findet die erste Diskussion zum Bitcoin statt, während in New York die BitLizenz in die zweite Runde geht und die australische Steuerregelung ein Bitcoin-Startup zum Aufgeben zwingt. Der Preis steigt zuerst überraschend kräftig an, gibt dann aber wieder nach. Außerdem im Newsrückblick der Woche: Dorian Nakamoto, der falsche Satoshi, verklagt die Newsweek, und die Bitcoin-Doku gibt es nun zum Herunterladen. In diesem Newsrückblick geht es mal wieder um die Politik. Wir beginnen mit Berlin. Hier fand im Paul-Löbe-Haus am 17. Oktober die erste Diskussion im deutschen Bundestag zum Bitcoin statt. Auf der von der SPD organisierten Veranstaltung unter dem Motto “Bitcoin & Co.: Die Zukunft des Zahlungsverkehrs?” haben Dr. Jens Zimmermann [...]
  • No Picture
    Das Bitfilm-Festival ist das weltweit erste Filmfestival, das sich auschließlich dem neuen digitalen Geldsystem Bitcoin widmet. Am 25. Oktober startet es seine Tour über vier Kontinente in der Platoon-Kunsthalle in Berlin, Schönhauser Allee 9. Weitere Stationen sind Seoul, Kapstadt, Buenos Aires und Rio de Janeiro. Der Eintritt für den Berliner Event beträgt 0,036 Bitcoin oder 12 Euro. Hier das Programm: 17 Uhr: Bitcoin Exchange Berlin (Eintritt frei) Bevor das Filmprogramm beginnt, kann man auf der ‘Bitcoin Exchange Berlin’ Bitcoins gegen Euros tauschen, und sich von erfahrenen Bitcoinern zeigen lassen, wie einfach der Umgang mit einer so genannten ‘Bitcoin Wallet’ auf dem Smartphone ist. 18 Uhr: Bitcoin Animations Das eigentliche Festival startet mit einer Zusammenstellung [...]
  • epc3
    Auch wenn der Bitcoin hier als Zukunft des Payments gilt – bitcoin.de führt immer wieder Neuerungen ein, um Euro-Überweisungen zu vereinfachen. Nun können Kunden auch den EPC-QR-Code benutzen, um sich das lästige Eintippen zu ersparen. Falls Sie auf einem mobilen Gerät Online-Banking betreiben, hat sich der Handel auf bitcoin.de seit der vergangenen Woche für Sie erheblich vereinfacht. Der EPC-QR-Code ist ein vom European Payments Council abgesegneter QR-Code für SEPA-Zahlungen. Damit wird Online-Banking auf Tablets und Smartphones noch ein Stückchen einfacher. Bitcoin.de zeigt seit der vergangenen Woche auch den EPC-QR-Code auf der Trading-Seite an und sendet ihn per Email. So kann man sein geliebtes Mobile einfach an den Bildschirm halten. Der bereits seit längerem [...]
  • Das Braunkohlekraftwerk bei Weisweiler: So schön kann Umweltverschmutzung sein. Bild von Lars Döbler via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

    Wie viel Strom verbrät das Bitcoin Netzwerk?

    15. October 2014 // 22 Comments

    Oder: wie teuer ist eine Transaktion wirklich? Umweltschützer kritisieren schon länger, dass das Bitcoin-Konzept Anreize gibt, die Umwelt mit sinnloser Rechenarbeit zu belasten. Und da Strom nicht umsonst zu haben ist, geht die Umweltverschmutzung einher mit Kosten, die das Netzwerk verursacht. Aber wie viel Strom verbrennt der Bitcoin wirklich? Eine kurze Einführung ins Thema, diverse Milchmädchen-Rechnungen und ein Ausblick auf die Zukunft. Dass der Bitcoin nicht gerade umweltfreundlich ist, wurde eventuell schon mal gesagt. Aber warum nochmal genau? Der Grund liegt in PoW, was “Proof-of-Work” bedeutet und meint, dass die Miner sich das Recht erarbeiten müssen, Blöcke zu finden und Transaktionen zu verifizieren. Das dahinterstehende Prinzip ist genial, es hat jedoch [...]
1 2 3 4