In the spotlight

Genesis Mining – Cloudhashing made in Germany

by Christoph Bergmann in Deutsch

Kryptowährungen selbst machen oder doch lieber kaufen? Das ist wohl die Frage, die sich jeder stellt, der in Bit- oder Altcoins einsteigen will. Hierbei muss man auf viele wichtige Faktoren achten: Neben den Kosten für die Hardware darf man nicht vergessen, dass die Stromkosten eine große Rolle spielen. Auch die Lieferzeiten und -kosten sind wichtig. Sonst kann aus einem vermeintlich sicheren Geschäft schnell ein Verlust entstehen. Seit einiger Zeit gibt es nun Anbieter, durch die das Risiko der Nebenkosten (Stromkosten, Versandgebühren etc.) und der manchmal vorkommenden unendlichen [...]

0 Comments

  • No Picture

    Was zählt ist die Distribution

    16. September 2014 // 0 Comments

    Der Bitcoin hat als erste freie Währung, die von keinem Staat und keiner Firma herausgegeben wird, seine ganz eigene Art der Distribution entwickelt. Sie verzahnt das Funktionieren des Netzwerkes mit der Verteilung von Bitcoins. Zugleich spricht sie eine für Geld unentbehrliche Eigenschaft von Menschen an: die Gier. Eine kleine Einführung in die Schöpfung und Distribution von Bitcoins. Bitcoins sind die Währung aus dem Internet. Es gibt keinen Staat und keine Firma, die Bitcoins herausgeben, es gibt kein Büro, das Bitcoins erzeugt und gegen Euro tauscht, sondern nur ein dezentrales Netzwerk, das fortlaufend Bitcoins prägt und ausschüttet. Aber wie genau funktioniert das alles? Mining: wer bekommt das neue Geld? Bitcoins werden so ähnlich wie Gold verteilt: Sie werden durch Miner [...]
  • "Roboter" von  Alphaundomega via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

    Vom Nerd zum Investor und zurück

    15. September 2014 // 2 Comments

    Nachdem Adrian Monk in mehreren Artikeln ziemlich viel über Risiko und generelle Tradingansichten geschrieben habe, ruft er nun in den Wald: „Let the Hunger Games begin“. Also: Lasst uns mit dem Traden beginnen. Möge der – ach, ihr wisst schon. von Adrian Monk Zuerst möchte ich aber das Bitcoin-Universum ansehen. Da sind viele IT Nerds, die durch das Mining zu relativ viel Bitcoin und Kapital gekommen sind und jetzt die Rolle von Investoren einnehmen. Für die meisten ist das private Mining eigentlich zu Ende und es ist sehr verständlich, dass die Bitcoiner jetzt versuchen, mit Bitcoinhandel weiterhin Geld zu machen. Also sind wir jetzt Trader und Investor geworden. Wo ein Bedarf besteht, gibt es dann auch ein Angebot und es wird spannend zu sehen, welche Angebote und [...]
  • "Spring Moon over Stockholm" von  Tobias Lindman via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Einer der beliebtesten schwedischen Zahlungsdienstleister will Bitcoins in 45.000 Online-Shops bringen und ein großes Bitcoin-Unternehmen aus den USA kommt nach Europa, lässt Deutschland aber aus. Außerdem wird eine chinesische Börse zum Bitcoin-Rundumdienstleister, der erste Bitcoin-Swap startet und die größte Uni der Schweiz testet Bitcoin-Zahlungen in der Mensa. Das sind die Bitcoin News der Woche. Aus Deutschland gibt es leider nichts neues zu berichten. Die Wirklichkeit, so scheint es, bestätigt Gerhard Matzings launigen Kommentar in der SZ. Matzing schrieb zur Forderung von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka, Deutschland müsse Innovationsweltmeister werden, dass dies so wahrscheinlich sei “wie die Annahme, dass der nächste Fußballweltmeister San [...]
  • "Dendroica cerulea" von HS Colon via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Der Urocoin ist einer der umstrittensten Altcoins dieses Sommers. Die einen halten ihn für eines der ausgeklügeltsten Betrugsmanöver der Szene, die anderen setzen Hoffnungen darauf, dass der Urocoin eines der großen Versprechen von Kryptowährungen wahrmacht. Der Coin wird von mehreren Unternehmen gestützt, die ihn an Harnstoff koppeln. Der Urocoin soll finanzielle Mittelsmänner überflüssig machen und so den Handel mit einem der wichtigsten Düngemittel der Welt radikal vereinfachen. Bohan Huang Für jemanden, der laut mehreren Magazinen und zahlreichen Usern von bitcointalk als Betrüger gilt, erzählt Bohan Huang recht freimütig von sich: Er ist 26 Jahre alt, in China geboren und 2000 mit seiner Familie nach Australien gezogen. Dort hat er einen Bachelor in Computer Science [...]
  • anonymous action / flickr.com - Lizenz:  Creative Common License 2.0

    GMX-Account von Satoshi Nakamoto gehackt

    9. September 2014 // 1 Comment

    Satoshi Nakamoto ist nicht nur der Erfinder des Bitcoins, sondern auch der vielleicht einzige Mensch, der etwas Großes hervorgebracht hat und dabei anonym geblieben ist. Zumindest von 2009 bis heute. Nun hat sich ein Hacker den Zugang zum gmx-Konto von Satoshi verschafft – und angeblich darin Hinweise auf dessen Identität entdeckt. Die Daten verkauft er scheinbar für 25 Bitcoins. Wurde Satoshi Nakamoto wirklich gedoxed, wie die Entblößung der echten Identität hinter Pseudonymen genannt wird? Zirkuliert sein Klarname und seine Adresse bereits im DarkWeb? Oder ist alles doch nur Lug und Trug und die Aufplusterung eines kleinen Hacks? Die Community ist aufgeregt, aber wie so oft verläuft die echte Geschichte im Nebel des Netzes und zwischen vielen falschen Fährten. Um 9 Uhr [...]
  • No Picture
    PayPal hat gestern zwei Bomben platzen lassen: Zunächst kündigte ein Werbespot an, dass man mit PayPal Bitcoins mit einem “Touch” ausgeben könne. Am Abend erklärte der Geschäftsführer der PayPal-Tochter Braintree auf der Techcrunch Disrupt dann, dass die Firma mit Coinbase kooperiere, um Bitcoins zu akzeptieren – eine Nachricht, die kurz darauf auch in den Blogs von Braintree und Coinbase lanciert wurde. Die zweite, und vielleicht größere Bombe ist, dass das Unternehmen eine Methode gefunden hat, um die Kunden sicher mit einem Touch bezahlen zu lassen. Bye bye Passwörter und Two-Faktor. PayPal und Bitcoin sind durch eine gewissen Hassliebe verbunden: Beide teilen dasselbe Ziel – Zahlungen weltweit so einfach wie möglich zu machen – sind aber [...]
  • "Kirk & Spock" von  JD Hancock. Lizenz: Creative Commons" Tip the photographer
    “Also nun einmal ehrlich – so, wie die Frage gestellt ist, verrät sie Unwissenheit. Dabei ist die Brillanz des ganzen doch längst bewiesen! Zumindest schon mal in der Zukunft.” So leitet Bernd Lindner seinen Beitrag für unserem Wettbewerb ein. Chocobit.co.in und das Bitcoinblog haben einige Schokobitcoins an Teilnehmer des Ersten Bitcoin-Aufsatzwettbewerb verlost. Heute präsentieren wir Ihnen stolz einen Gewinner! Anstatt vieler weiterer Vorworte lassen wir Herrn Lindner selbst zu Wort kommen. Aber von vorn. Ich gebe zu – ich bin Trekki – also für die Uneingeweihten: Anhänger der Berichte und Dokumentarfilme aus der Zukunft der Serien “Star-Treck”. Hier wurden Dinge vorhergesehen und als Zukunftsvision verbreitet, die dann auch fast alle [...]
  • Für Gehälter und Honorare ist der Bitcoin ebenso erlaubt wie eine Überraschungseifigur. Allerdings straft ihn der Gesetzgeber in Deutschland auch mit demselben Nachteil ab. Bild: "Komischer Briefpinguin - aus dem Überraschungsei gepellt" von Christian Spannagel via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

    Hilfe, mein Boss will mich mit Bitcoins bezahlen!

    4. September 2014 // 21 Comments

    Ist es erlaubt, Bitcoins als Gehalt oder Honorar anzunehmen? Und wenn ja, ist es teuer oder umständlich? Da uns hier immer wieder Anfragen erreichen, die auf eine gewisse Unsicherheit ob der rechtlichen Umgebung hinweisen, gibt es nun eine kleine FAQ zum Thema “Gehalt / Honorar in Bitcoins”. Selbstverständlich ist dies nicht als verbindliche Rechtsauskunft zu betrachten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte einen Steuerberater fragen. Wir können hier nur das, was bisher bekannt ist, interpretieren. Ist es erlaubt, Bitcoins als Gehalt oder Honorar anzunehmen? Aber natürlich. Auch wenn Euronoten als gesetzliches Zahlungsmittel das einzige Medium ist, dass Sie annehmen MÜSSEN – es steht Ihnen frei, in einem bilateralen Vertrag mit Ihrem Auftraggeber oder Boss [...]
  • Jennifer Lawrence, bekannt aus The Hunger Games, droht jedem mit rechtlicher Verfolgung, der die geleakten Nacktbilder von ihr verbreitet. Bild: "Jennifer Lawrence at the 83rd Academy Awards Red Carpet" von Mingle MediaTV via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

    The Fappening: Bitcoin goes Hollywood

    3. September 2014 // 1 Comment

    Ein Hacker hat Nacktbilder weiblicher Promis in seinen Besitz gebracht und will dafür angeblich Geld sehen. Am Sonntag begann das “Fappening” – der Hacker hat einige der Bilder im Netz gestreut, wo sie fleißig kopiert worden sind. Betroffen sind unter anderem Jennifer Lawrence und Mary E. Winstead, die die Echtheit der Bilder bestätigt haben, während andere Promis sie als Fake bezeichnet haben. Ein erster Trittbrettfahrer, der Bitcoins abstauben wollte, ging schon auf Tuchfühlung mit der Polizei, und Apple dementiert, dass der Leak von Sicherheitsmängel der iCloud ermöglicht wurde. Amerika hat seinen nächsten Skandal, der Bitcoin ist mittendrin, und die Cloud zeigt sich von der hässlichsten Seite. Einfach mal ein Nackt-Selfie mit dem iPhone schießen und es in [...]
1 2 3 4