In the spotlight

Bitcoins werden verkauft bevor sie erzeugt sind, aber der Pessimismus der Trader ist übertrieben

by Christoph Bergmann in Deutsch

Was ist nur mit dem Bitcoin-Kurs los? Egal was passiert, er fällt, nun schon seit mehr als neun Monaten. Dabei ist die Bitcoin-Wirtschaft quicklebendig und der Bitcoin wird zu einer immer nützlicheren Währung. Was steckt also hinter diesem Kursrückgang? Eine kleine Analyse von ungünstigen Marktmechanismen. Oder: warum der Anstieg der Hashrate auf den Kurs drückt und weshalb der Pessimismus der Trader zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Die missglückte Rally vor einer Woche war passabel geeignet, um Hoffnungen auf einen besseren Preis zu zertrümmern. PayPal ist bekanntlich einen [...]

10 Comments

  • rentiere2
    Im achten Teil von Adrian Monks Trading-Guide dreht sich alles um die Charts. Was ist ein Tick, was eine Periode? Und was bedeutet es, wenn die Trader von Chartformationen reden? Dies und mehr erfahren Sie im folgenden Text. von Adrian Monk Ich denke, viele werden mir zustimmen, dass sich das private Mining dem Ende nähert. Viele fragen sich jetzt: wie kann ich meine Bitcoins nun vermehren? Nicht jeder kann einen neuen Handelsplatz gründen, ein Casino aufmachen, Bitcoins verleihen oder sonst eine Dienstleistung aufbauen. Bitcoins sind kein rechtsfreier Raum, das sollte man immer im Auge behalten. Dementsprechend bleibt für viele nun das Bitcoin-Trading. Aufgrund des einfachen Einstiegs und des Flows der Coins durchs Netz hat das Bitcoin-Trading das Potenzial, zur Jedermann-Anwendung zu [...]
  • Unbetiteltes Bild von Ben Salter, 2013 auf der Insel Jersey, britischer Kronbesitz vor der Küste Frankreichs, geschossen. Geteilt über flickr. Lizenz: Creative Commons

    Betrüger, GABI und PayPal

    27. September 2014 // 2 Comments

    Diese Woche war turbulent und unübersichtlich. Im Newsrückblick erklären wir, was es mit PayPals Öffnung für Bitcoins auf sich hat: Bringt sie Bitcoin zum Mainstream? Oder ist es eine Marketing-Seifenblase? Außerdem stellen wir GABI – den ersten regulierten Bitcoin Investment Fond – vor sowie die Fondsgesellschaft hinter ihm, die von einem Steuerparadies aus mit Rohstoffen handelt. Zunächst kommen wir aber zu zwei Betrugsfällen und der Reaktion der Justiz. Viel Spaß. Die beiden Betrugsfälle, die die Bitcoin News der Woche einleiten, sind typisch für die Bitcoin-Welt. Butterfly Labs, Hersteller von Asic-Minern. Altgediente Miner kennen und hassen die Firma. Butterfly Labs hat “Pre-Order” angenommen, was bedeutet, dass man die Miner bezahlen muss, bevor [...]
  • "Deutscher Bundestag :)" von  terremonto via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Die nächsten Wahlen in Deutschland finden zwar erst in ein paar Jahren, aber schon jetzt lohnt sich ein Blicks ins Wahlprogramm. Uns interessiert natürlich vor allem, wie Deutschlands Volksvertreter zum Bitcoin stehen. Nachdem die SPD bereits vermeldet hat, dass sie sich mit virtuellen Währungen auseinandersetzen wird und dem Bitcoinblog ein Interview gegeben hat, hat sich nun unser Reporter Felix Vögele umgehört, wie die anderen Parteien über die digitalen Währungen denken. von Felix Vögele Alternative für Deutschland Eigentlich wäre es für eine eurokritische und liberale Partei wie die Alternative für Deutschland ziemlich naheliegend, sich auch ein Plätzchen im Bitcoin-Zug zu reservieren. Allerdings beschäftigt sich die Partei derzeit nicht mit Bitcoin. Auf eine Anfrage [...]
  • "La mosca y la concha de caracol - The fly and the snail shell" von Dani_vr via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Gestern wurde eine massive Sicherheitslücke in der unter Linux und Unix verwendeten Shell Bash bekannt. Der Fehler könnte es Angreifern erlauben, aus der Ferne Shell-Befehle in Linux- oder Unix-Systemen auszuführen. Laut Experten könnte der Bug schlimmer sein als Heartbleed, da er schon eine Weile existiert und mehr Geräte betrifft. Bitcoin.de hat gestern abend ausgiebig die Systeme getestet und kam zu dem Schluss, dass diese nicht betroffen sind. Die veröffentlichten Sicherheitspatches wurden von den Systemadministratoren nichts desto trotz installiert, nachdem sie gestern Abend veröffentlicht worden sind. Netzwerke und Server und so weiter sind für den Laien kryptische, kaum verständliche Systeme. Oft reicht ein falsch abgewickeltes Detail oder ein Bug in irgendeinem Tool oder [...]
  • No Picture
    Bereits im März diesen Jahres hatte Bitcoin.de angekündigt, sämtliche Bitcoin-Bestände von Kunden, die von Bitcoin.de verwaltet werden, prüfen zu lassen. Um vollständige Sicherheit zu schaffen, dass die Bitcoin-Guthaben tatsächlich verfügbar sind, hat der Bitcoin-Marktplatz mit dieser Prüfung eine anerkannte Wirtschaftsprüfergesellschaft beauftragt. Nach monatelangem Suchen, Verhandeln und Planen ist es nun soweit: Bitcoin.de lässt als erster Bitcoin-Handelsplatz weltweit seine Kundenbestände durch eine externe  Wirtschaftsprüfergesellschaft prüfen. Hierfür wurde ein Verfahren entwickelt, das die Bestätigung der Bestände ermöglicht. Die Prüfung hat am Montag, den 1. September, begonnen. Viele Kunden wurden bereits per Email informiert und gebeten, den Saldo Ihres [...]
  • No Picture

    PayPal Payment Hub nimmt Bitcoins auf

    23. September 2014 // 4 Comments

    Es ist soweit: PayPal macht Ernst. Der Zahlungsdienstleister hat heute bekanntgegeben, dass er mit BitPay, Gocoin und Coinbase kooperiert, um Händlern von digitalen Gütern die Möglichkeit zu geben, über PayPals Payment Hub Bitcoins zu akzeptieren. Der Preis reagiert zum ersten Mal auf eine gute Nachricht und springt nach oben. Klingeltöne, Spiele, Musik – das etwa sind die digitalen Güter, die nun über PayPals Payment Hub gegen Bitcoins verkauft werden können. Falls Ihr Englisch ausreicht, lesen Sie die Nachricht am besten auf dem Blog von PayPal. In Kürze: PayPal findet Bitcoins super (“Bitcoins hat für Schlagzeilen in diesem Jahr gesorgt, und das aus gutem Grund … wir glauben daran, dass Bitcoin einzigartige Möglichkeiten bietet …”). Die [...]
  • "Casino Chips with houses on top" von Images Money via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Glücksspiel und Glücksspiel sind zwei ganz verschiedene Paar Stiefel. Es gibt etwa Lotto und Toto. Da kassiert die Bank zwar 50 Prozent, aber das ist schon in Ordnung. Dann gibt es die staatlichen Spielbanken, wo Leute so viel Geld verprassen dürfen, wie sie können. Auch das ist ok. Ebenfalls in Ordnung sind die Spielhallen, die alle deutschen Innenstädte bereichern, und in denen man nur 80 Euro je Stunde verzocken kann. Was aber gar nicht geht, ist Online-Glücksspiel ohne deutsche Lizenz. Das gilt als hochgradig suchterregend ist daher verboten. Weil aber die meisten Anbieter von Online-Glücksspielen irgendwo im Ausland sitzen und sich einen @#!!! um deutsche Gesetze und Lizenzen scheren, stockt die Durchsetzung von Recht und Ordnung auf diesem Gebiet seit Jahren. Die deutschen [...]
  • Dr. Jens Zimmermann, Abgeordneter für die SPD im Bundestag der 18. Legislaturperiode. Foto: spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke)
    Kryptowährungen müssen auf die politische Agenda, sagt Jens Zimmermann (33). Der 33-Jährige sitzt seit dieser Legislaturperiode für die SPD im Bundestag. Der Hesse hat in BWL über Themen der Internetwirtschaft promoviert und kümmert sich nun als Abgeordneter konsequenterweise sowohl um Finanzen als auch um die digitale Agenda. Eines der spannendsten Themen in diesem Bereich, meint Jens Zimmermann, seien Kryptowährungen. Herr Zimmermann, Sie schreiben, auch steuerrechtliche Fragen zum Bitcoin seien noch offen. Die Bitcoin-Szene in Deutschland ist bestürzt über die Ansicht des Finanzministeriums, der Verkauf gewerblich eingenommener Bitcoins unterliege der Umsatzsteuer. Dürfen wir auf Ihre Unterstützung hoffen? Wir sind mit dem Thema noch ganz am Anfang. Aber Unterstützung kann [...]
  • There was a time I felt exhausted, helpless, weird ... It changed… It changed… Bild: "Chaos Inside" von  Hartwig HKD via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Falls Sie der aktuelle Kurssturz um den Schlaf bringt, haben wir eine Empfehlung: Das Sorgentelefon. Psychische Beratung findet man dort natürlich auch bei vielen anderen Problemen: Beziehungsängste, Einsamkeit, Jobverlust, Zwangsstörungen, Prüfungsangst und all die anderen Alltagsgeister, die einen plagen und um die Lebensfreude bringen. Für 1,20 Euro je Minute kann man mit ausgebildeten Beratern telefonieren, für 0,49 Euro chatten. Seit neuestem sind die Gesprächsminuten auch mit Bitcoins zu erwerben. Eigentlich könnte das Leben so wundervoll sein. Wir haben genügend zu essen, es gibt keinen Krieg, und im Prinzip fühlt es sich toll an, ein Mensch zu sein. Aber eben nur im Prinzip. Tatsächlich lauern an jeder Ecke des Bewusstsein die kleinen und großen Alltagssorgen, die [...]
1 2 3 4