In the spotlight

Der Gridcoin: die Kryptowährung für die Wissenschaft wird ein Jahr alt und erfindet sich neu

by Christoph Bergmann in Deutsch

Man kann sagen, dass der Gridcoin die größte Innovation seit dem Bitcoin ist. Denn er schafft es, Mining und wissenschaftliche Berechnungen zu verschmelzen. Wer Gridcoins mined, hilft mit seinem Computer, Proteine zu falten, Modelle des Universums zu berechnen, Primzahlen zu finden und vieles mehr. Heute wird diese spezielle virtuelle Währung ein Jahr alt – und feiert das mit einem Relaunch. Mit dem Proof-of-Research Konzept spendet der Gridcoin nun die komplette investierte Rechenkraft an die Wissenschaft – und ist deutlich sicherer als zuvor. Das Potenzial ist riesig, aber [...]

5 Comments

  • "Bitcoin & Co. - Digitale Agenda 2014-2017". Foto von spdfraktion.de via flickr.com.
    Am Freitag veranstaltete die SPD-Bundestagsfraktion eine “Digitale Agenda” zum Thema Bitcoin und Co. Die Zukunft des Zahlungsverkehrs? Zum ersten Mal wurde Bitcoin damit offen auf bundespolitischer Ebene diskutiert. Der Coinspondent Friedemann Brenneis war vor Ort, um sich die Diskussion anzuhören. Sein Fazit:  Dass dabei Beteiligte aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Praxis gemeinsam an einem Tisch saßen, ist ein gutes Zeichen und zwingend notwendig, soll Bitcoin in Deutschland einmal massentauglich werden. Dennoch machte die Veranstaltung vor allem eines deutlich: baldige Entscheidungen sind nicht zu erwarten, denn nicht nur in der öffentlichen Debatte befindet sich Bitcoin ganz am Anfang. Von Friedemann Brenneis “In meinem Bekanntenkreis bin ich der Experte [...]
  • No Picture

    Vom Bundestag bis Dorian Nakamoto

    17. October 2014 // 5 Comments

    Im Berliner Bundestag findet die erste Diskussion zum Bitcoin statt, während in New York die BitLizenz in die zweite Runde geht und die australische Steuerregelung ein Bitcoin-Startup zum Aufgeben zwingt. Der Preis steigt zuerst überraschend kräftig an, gibt dann aber wieder nach. Außerdem im Newsrückblick der Woche: Dorian Nakamoto, der falsche Satoshi, verklagt die Newsweek, und die Bitcoin-Doku gibt es nun zum Herunterladen. In diesem Newsrückblick geht es mal wieder um die Politik. Wir beginnen mit Berlin. Hier fand im Paul-Löbe-Haus am 17. Oktober die erste Diskussion im deutschen Bundestag zum Bitcoin statt. Auf der von der SPD organisierten Veranstaltung unter dem Motto “Bitcoin & Co.: Die Zukunft des Zahlungsverkehrs?” haben Dr. Jens Zimmermann [...]
  • No Picture
    Das Bitfilm-Festival ist das weltweit erste Filmfestival, das sich auschließlich dem neuen digitalen Geldsystem Bitcoin widmet. Am 25. Oktober startet es seine Tour über vier Kontinente in der Platoon-Kunsthalle in Berlin, Schönhauser Allee 9. Weitere Stationen sind Seoul, Kapstadt, Buenos Aires und Rio de Janeiro. Der Eintritt für den Berliner Event beträgt 0,036 Bitcoin oder 12 Euro. Hier das Programm: 17 Uhr: Bitcoin Exchange Berlin (Eintritt frei) Bevor das Filmprogramm beginnt, kann man auf der ‘Bitcoin Exchange Berlin’ Bitcoins gegen Euros tauschen, und sich von erfahrenen Bitcoinern zeigen lassen, wie einfach der Umgang mit einer so genannten ‘Bitcoin Wallet’ auf dem Smartphone ist. 18 Uhr: Bitcoin Animations Das eigentliche Festival startet mit einer Zusammenstellung [...]
  • epc3
    Auch wenn der Bitcoin hier als Zukunft des Payments gilt – bitcoin.de führt immer wieder Neuerungen ein, um Euro-Überweisungen zu vereinfachen. Nun können Kunden auch den EPC-QR-Code benutzen, um sich das lästige Eintippen zu ersparen. Falls Sie auf einem mobilen Gerät Online-Banking betreiben, hat sich der Handel auf bitcoin.de seit der vergangenen Woche für Sie erheblich vereinfacht. Der EPC-QR-Code ist ein vom European Payments Council abgesegneter QR-Code für SEPA-Zahlungen. Damit wird Online-Banking auf Tablets und Smartphones noch ein Stückchen einfacher. Bitcoin.de zeigt seit der vergangenen Woche auch den EPC-QR-Code auf der Trading-Seite an und sendet ihn per Email. So kann man sein geliebtes Mobile einfach an den Bildschirm halten. Der bereits seit längerem [...]
  • Das Braunkohlekraftwerk bei Weisweiler: So schön kann Umweltverschmutzung sein. Bild von Lars Döbler via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

    Wie viel Strom verbrät das Bitcoin Netzwerk?

    15. October 2014 // 21 Comments

    Oder: wie teuer ist eine Transaktion wirklich? Umweltschützer kritisieren schon länger, dass das Bitcoin-Konzept Anreize gibt, die Umwelt mit sinnloser Rechenarbeit zu belasten. Und da Strom nicht umsonst zu haben ist, geht die Umweltverschmutzung einher mit Kosten, die das Netzwerk verursacht. Aber wie viel Strom verbrennt der Bitcoin wirklich? Eine kurze Einführung ins Thema, diverse Milchmädchen-Rechnungen und ein Ausblick auf die Zukunft. Dass der Bitcoin nicht gerade umweltfreundlich ist, wurde eventuell schon mal gesagt. Aber warum nochmal genau? Der Grund liegt in PoW, was “Proof-of-Work” bedeutet und meint, dass die Miner sich das Recht erarbeiten müssen, Blöcke zu finden und Transaktionen zu verifizieren. Das dahinterstehende Prinzip ist genial, es hat jedoch [...]
  • No Picture

    So backt man eine sichere Paperwallet

    14. October 2014 // 11 Comments

    Eventuell haben Sie schon einmal etwas von der Paper-Wallet gehört. Diese gilt als absolut sichere Aufbewahrungsform für Bitcoins: getrennt vom Netz und auf ein Stück Papier geschrieben. Tatsächlich stellt die Paper-Wallet eine verblüffend einfache Methode dar, ein hohes Maß an Sicherheit zu erlangen. Um das Versprechen, absolut sicher zu sein, zu halten, muss eine Paper-Wallet jedoch dennoch einige Bedingungen einhalten. Wir erklären, wie Sie sich eine sichere Paperwallet backen können. Zunächst in Kürze die Grundlagen für eine Paperwallet: Bitcoins zu besitzen bedeutet, den privaten Schlüssel für eine Adresse und damit den Zugang zu den Bitcoins zu haben, die dieser zugeordnet sind. Gewöhnlich werden die privaten Schlüssel in Wallets verwaltet, die mit dem Internet [...]
  • Urheber: Bitcoin Magazine
    Für die allermeisten ist die Bitcoin-Technologie ein Buch mit mindestens acht Siegeln. Ein zweiteiliger Beitrag im Bitcoin Magazine erklärt, wie der Bitcoin funktioniert. Der Text ist verständlich zu lesen, geht aber mitunter sehr ins Detail. Stefan Rehm hat sich die Mühe gemacht, diesen Beitrag zu übersetzen. Dafür vielen Dank. Von Konrad S. Graf, Übersetzung von Stefan Rehm Arthur C. Clarkes berühmtes drittes Gesetz lautet: „Jede hinreichend fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden.“ Das, was Bitcoin möglich macht, erscheint auf den ersten Blick beinah magisch oder geradezu unmöglich erscheinen (und zieht damit den Verdacht des Betrugs oder andere Vorbehalte auf sich). Der folgende Artikel erklärt die grundlegenden technischen Elemente hinter [...]
  • Zettelwirtschaft? Steuerchaos? Coyno könnte da Abhilfe schaffen. Bild: Receipt bundles for tax accountant small business owner, von  Steven Depolo via flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Grundsätzlich gibt es in Deutschland eine Regelung, die besagt, dass alles besteuerbar ist. Und dies gilt auch für Bitcoin und Altcoins! Allerdings wäre das nicht weiter problematisch, wenn es nicht diese ganzen Zusatzregelungen geben würde, die eine Versteuerung erst so richtig kompliziert machen. Verkauft ein Händler seine eingenommenen Bitcoins nicht sofort, muss er bei einem späteren Verkauf die Kursschwankungen beachten. Hat er dabei einen Gewinn oder Verlust gemacht, muss er diesen angeben und versteuern. Da dies auf Dauer unübersichtlich wird, haben zwei Experten aus Berlin den Service „Coyno“ gegründet, der die Steuererklärung kinderleicht machen soll. Am 19. September wurde Coyno (Link: http://coyno.com/de/) gegründet, hinter dem Levin Keller und Erasmus Hagen [...]
  • Das wundervollste Tier der Erde steigt aus dem Wasser. Man mag es gar nicht glauben, wie groß intelligentes Leben werden kann. Bild: A grey whale breaching in Magdalena Bay, Baja California, Mexico. Fotograf:  David Becker, geteilt über flickr.com. Lizenz: Creative Commons
    Wie so oft haben wir eine turbulente Woche hinter uns. Die Trader waren am Wochenende im Dauereinsatz, als der Bitcoin-Preis eingebrochen ist und kurz darauf die größte Sell-Wall aller Zeiten aufgestanden und eingefallen ist. Overstock und Reddit planen Kryptoaktien, blockchain.info erhält eine saftige Portion Investment-Knete und ein französischer Versandhändler für Klamotten, Textilien, Kosmetika und mehr wird zum größten europäischen Unternehmen, das Bitcoins akzeptiert. Allerdings nicht für den deutschen Markt. Im Bitcoin-Maschinenraum hat Kernentwickler Gavin Andreesen derweil Vorschläge präsentiert, um das Scalability-Problem zu lösen. Verrückter Markt am Wochenende Es soll Leute geben, die Sonntag-Abends früh ins Bett gehen, um Montags frisch in die nächste Woche zu [...]
1 2 3 4