Regulierung

New Yorker Finanzaufsicht veröffentlicht Kommentare zur BitLizenz

12. December 2014 // 2 Comments

Bekanntlich haben unsere amerikanische Freunde die Gewohnheit, sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit selbst darzustellen. Dem deutschen Gemüt stößt es manchmal etwas nervend auf, wenn aus jeder Winzigkeit eine Show gemacht wird. Allerdings tut der amerikanische Hang zur Selbstdarstellung der Demokratie oft gut. Zu beobachten ist dies derzeit bei der Diskussion um die BitLizenz, die von der New Yorker Finanzaufsicht mit einer Offenheit geführt wird, die man sich hierzulande auch wünschen würde. Nun hat die Aufsicht die Kommentare auf einer Webseite veröffentlicht. [...]

Ukrainische Nationalbank: Bitcoin nicht als Zahlungsmittel erlaubt

10. November 2014 // 2 Comments

Die Nationalbank der Ukraine hat klargestellt, dass der Bitcoin nicht als Zahlungsmittel verwendet werden darf. Der Grund ist, dass die Hrywnja die einzige legale Währung sei. Die Nationalbank weist darauf hin, dass der Bitcoin für illegale Aktivitäten verwendet wird und dass sie keinen Schutz bei Verlusten durch Bitcoin leistet. Da die Hrywnja am selben Tag in ein Allzeittief gefallen ist, hat dies prompt Spekulationen hervorgerufen, dass eine Furcht vor einer Kapitalflucht in den Bitcoin hinter der Bekanntmachung steckt. [...]

Neues von der Regulierung in den USA

3. November 2014 // 0 Comments

Die Bitcoin-Regulierung in den USA nimmt Gestalt an: Nachdem die Kommentierungs-Periode für die New Yorker BitLizenz vorbei ist, kündigt ihr Verfasser Ben Lawsky nun an, dass Start-Ups eine Übergangslizenz bekommen können. Damit steht Lawsky, der zuvor als (zu) harter Hund galt, nun als Bitcoin-freundlich da. Zumindest im Vergleich zur US-Finanzaufsicht FinCen: Diese hat einem Unternehmen, das eine Befreiung von den Bestimmungen für Money Transmitter erbeten hatte, einen Korb gegeben - und damit prinzipiell alle Bitcoin-Zahlungsdienstleister in den USA erlaubnispflichtig gemacht. Derweil gibt es Gerüchte, dass sich die Börsenaufsicht SEC Unternehmen zur Brust nimmt, die Krypto-Aktien herausgeben. [...]

Der fabelhafte Auftritt des Andreas Antonopoulos vor dem kanadischen Senat

24. October 2014 // 5 Comments

Um sich über den Bitcoin zu informieren, hat der kanadische Senat einen der prominentesten “Bitcoin-Evangelisten” eingeladen: Andreas Antonopolous. Während einer etwa 1,5-stündigen Befragung durch die Senatoren hat Antonopolous auf bestechende Weise für den Bitcoin geworben, Vorschläge für eine vernünftige Regulierung gemacht und Ausblicke auf die Zukunft der Kryptowährungen gegeben. Er traf dabei auf Senatoren, die mit Offenheit, Humor und Neugier an das Thema herangegangen sind. Das stehende Komitee für Banking, Handel und Kommerz des kanadischen Senats traf am 8. Oktober zum 11. mal zusammen, um sich über den Nutzen der digitalen Währung zu informieren. Während der vorangegangenen Sitzungen hatte das Komitee die Ansicht des Finanzministeriums, der Zentralbank, [...]

“Das Bitcoin-Experiment steht ganz am Anfang”

20. October 2014 // 3 Comments

Am Freitag veranstaltete die SPD-Bundestagsfraktion eine “Digitale Agenda” zum Thema Bitcoin und Co. Die Zukunft des Zahlungsverkehrs? Zum ersten Mal wurde Bitcoin damit offen auf bundespolitischer Ebene diskutiert. Der Coinspondent Friedemann Brenneis war vor Ort, um sich die Diskussion anzuhören. Sein Fazit:  Dass dabei Beteiligte aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Praxis gemeinsam an einem Tisch saßen, ist ein gutes Zeichen und zwingend notwendig, soll Bitcoin in Deutschland einmal massentauglich werden. Dennoch machte die Veranstaltung vor allem eines deutlich: baldige Entscheidungen sind nicht zu erwarten, denn nicht nur in der öffentlichen Debatte befindet sich Bitcoin ganz am [...]

Parteien in Deutschland beschäftigen sich mit Bitcoin: mal mehr, mal weniger…

25. September 2014 // 8 Comments

Die nächsten Wahlen in Deutschland finden zwar erst in ein paar Jahren, aber schon jetzt lohnt sich ein Blicks ins Wahlprogramm. Uns interessiert natürlich vor allem, wie Deutschlands Volksvertreter zum Bitcoin stehen. Nachdem die SPD bereits vermeldet hat, dass sie sich mit virtuellen Währungen auseinandersetzen wird und dem Bitcoinblog ein Interview gegeben hat, hat sich nun unser Reporter Felix Vögele umgehört, wie die anderen Parteien über die digitalen Währungen denken. von Felix Vögele Alternative für Deutschland Eigentlich wäre es für eine eurokritische und liberale Partei wie die Alternative für Deutschland ziemlich naheliegend, sich auch ein Plätzchen im Bitcoin-Zug zu reservieren. Allerdings beschäftigt sich die Partei derzeit nicht mit Bitcoin. Auf eine Anfrage [...]

Bundesländer wollen Zahlungsverkehr zu Online-Glücksspiel-Seiten blockieren

23. September 2014 // 4 Comments

Glücksspiel und Glücksspiel sind zwei ganz verschiedene Paar Stiefel. Es gibt etwa Lotto und Toto. Da kassiert die Bank zwar 50 Prozent, aber das ist schon in Ordnung. Dann gibt es die staatlichen Spielbanken, wo Leute so viel Geld verprassen dürfen, wie sie können. Auch das ist ok. Ebenfalls in Ordnung sind die Spielhallen, die alle deutschen Innenstädte bereichern, und in denen man nur 80 Euro je Stunde verzocken kann. Was aber gar nicht geht, ist Online-Glücksspiel ohne deutsche Lizenz. Das gilt als hochgradig suchterregend ist daher verboten. Weil aber die meisten Anbieter von Online-Glücksspielen irgendwo im Ausland sitzen und sich einen @#!!! um deutsche Gesetze und Lizenzen scheren, stockt die Durchsetzung von Recht und Ordnung auf diesem Gebiet seit Jahren. Die deutschen [...]

„Wir reden von einer Währung, das ist ein sehr sensibles Thema. Das muss allen klar sein.“

22. September 2014 // 14 Comments

Kryptowährungen müssen auf die politische Agenda, sagt Jens Zimmermann (33). Der 33-Jährige sitzt seit dieser Legislaturperiode für die SPD im Bundestag. Der Hesse hat in BWL über Themen der Internetwirtschaft promoviert und kümmert sich nun als Abgeordneter konsequenterweise sowohl um Finanzen als auch um die digitale Agenda. Eines der spannendsten Themen in diesem Bereich, meint Jens Zimmermann, seien [...]

Eine überzogene Regulierung schafft nicht mehr, sondern weniger Sicherheit

21. August 2014 // 9 Comments

Wer es zu gut meint, erreicht manchmal das Gegenteil. Der Bundesstaat New York plant eine BitLizenz, die Konsumenten schützen und Kriminalität verhindern soll, ohne dass dies Innovationen zu sehr behindert. Das Anliegen ist zu begrüßen – doch das Anfang August vorgestellte Regelwerk ist so hart, dass es für Unternehmen kaum einzuhalten ist. Branchenvertreter kritisieren an den Vorschriften, dass sie Innovation verhindern bzw. ins Ausland verdrängen, technisch kaum einzuhalten sind und viel zu weit gehen. Das Ergebnis könnte eine verspielte Chance sein. Regulierung ist ein zweischneidiges Schwert. Sie schützt Konsumenten und verhindert den Mißbrauch von Technologien, was wichtig ist, aber zugleich stets zu Lasten von Innovationen geht und es neuen Unternehmen schwer macht, [...]

„Die Regulierung ist eines meiner Lieblingsthemen“

12. August 2014 // 2 Comments

Stanislav Wolf ist Initiator der ersten Bitcoin-Konferenz in Deutschland. Der Kölner hat schon früh die lokale Bitcoin-Szene mit dem Coworking-Haus Startplatz verbunden und weit über die rheinländische Metropole hinaus für Bitcoin und dessen Akzeptanz geworben. Er hat sich bereits während seines BWL-Studiums an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg intensiv mit digitalen Währungen beschäftigt und gilt als einer der ersten Anwender des Bitcoin-Systems in Deutschland. Felix Vögele unterhielt sich mit Stanislav Wolf über die Bitcoin-Konferenz in Köln, den Bitcoin in Deutschland und die bevorstehende Regulierung in New York City. Herr Wolf, Anfang September findet wieder eine Bitcoin-Konferenz in Köln statt und Sie sind einer der Organisatoren. Wie entstand die Idee? Was kann erwartet [...]
1 2 3