Newsticker

Warum Bitcoin ATMs und den Dogecoin braucht

Wie bekommt man die Masse dazu, digitale Währungen zu akzeptieren und einzusetzen? Das war die große Frage in einem Panel am 25. März auf der CoinSummit in San Franzisko. Die Diskussion führten Alan Safahi von ZipZap, Zach Harvey, Geschäftsführer von Lamassu und Brock Pierce von Clearstone Venture Partners.

Wie kommen die Konsumenten an Bitcoins? Das mag wie eine einfach Frage klingen, ist jedoch die, die den Bitcoinfans am häufigsten gestellt wird. Auch nach fünf Jahren, in denen ein digitales Ökosystem geschaffen wurde, das einen massiven Einfluss auf das Internet haben kann. Weiterlesen auf BTC-Echo

Über Christoph Bergmann (2357 Artikel)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder ---

3 Kommentare zu Warum Bitcoin ATMs und den Dogecoin braucht

  1. Bist du besoffen?
    Übe dich mal in Rechtschreibung!

  2. Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
    Der Autor ist manchmal echt nicht zu ertragen, eas das angeht. Statt ordentlicher Grammatik lieber vermeintlich hippe Floskeln einstreuen. Auch die Interpunktion ist mangelhaft.
    Warum man nichtmal den Eigennamen einer sehr bekannten amerikanischen Stadt (San Francisco) nicht richtig schreiben kann, entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis.
    Ich will keine Spaßbremse sein, aber ordentliche Grammatik ist Grundlage jeder Veröffentlichung, sozusagen die Pflicht. Was man dann als Kür noch obendrauf legt, spielt nur die zweite Geige.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: