Erste Europäische Bitcoin-Botschaft eröffnet in Warschau

Polen

(cc) Adam Smok / flickr.com -- https://www.flickr.com/photos/37034324@N05/ -- Creative Commons Lizenz 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Der bald fünf Monate anhaltende Bärenmarkt kann die Begeisterung der Bitcoin-Gemeinschaft nicht erschüttern. Am Montag, den 12. Mai, wird die Bitcoin Botschaft Warschau eröffnet werden. Dies ist die dritte Bitcoin-Botschaft der Welt und die erste in Europa. Ihr Ziel ist es, die polnische Bitcoin-Gemeinschaft zu verbinden und die digitale Währung bekannt zu machen. Die Botschaft wird direkt im Zentrum der polnischen Hauptstadt, in der Kruzna Straße, angesiedelt. Sie wird für jeden offen sein – für Bitcoin-Enthusiasten, Internet-Fans und Leute, die einfach nur mehr darüber erfahren wollen, was es mit der Kryptowährung auf sich hat.

Initiiert wurde das Projekt von Maciej Ziółkowski und Piots Hetzig, den beiden Gründern des ersten polnischen Bitcoin-Blogs Satoshi.pl. Finanziert wird die Botschaft durch Fortbildungen, Konferenzen und den Verkauf von Hardware, die Bitcoin-Transaktionen verifiziert. „Die Bitcoin Botschaft verkörpert die erste Unternehmung dieser Art in Europa. Nach Montreal und Tel Aviv ist es Zeit für Warschau,“ sagte Ziółkowski. Und der Mitgründer Hetzig fügte hinzu: „Bitcoin ist die Zukunft und Polen hat eine Chance, ein Markführer in dieser Branche zu werden. Jeder, der interessiert ist, ist willkommen in der Krucza Straße 46.“ Tatsächlich ist Polen eines der begeistertsten Bitcoin-Länder der Welt. Auf den polnischen Börse (vor allem BitcurexPL und BitMarket.pl werden monatlich rund 10.000 Bitcoins gehandelt (zum Vergleich: der Euro-Handel beträgt insgesamt nicht mal 60.000 Bitcoin, bei etwa 18fachem BIP). Zudem war die Grafik-Agentur EL Passion aus Warschau eine der ersten Firmen der Welt, die begonnen hat, ihre Angestellten mit Bitcoin zu bezahlen.

Über Christoph Bergmann (1569 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: