Newsticker

Noch schneller handeln auf Bitcoin.de mit dem EPC-QR-Code

Auch wenn der Bitcoin hier als Zukunft des Payments gilt – bitcoin.de führt immer wieder Neuerungen ein, um Euro-Überweisungen zu vereinfachen. Nun können Kunden auch den EPC-QR-Code benutzen, um sich das lästige Eintippen zu ersparen. Falls Sie auf einem mobilen Gerät Online-Banking betreiben, hat sich der Handel auf bitcoin.de seit der vergangenen Woche für Sie erheblich vereinfacht.

Der EPC-QR-Code ist ein vom European Payments Council abgesegneter QR-Code für SEPA-Zahlungen. Damit wird Online-Banking auf Tablets und Smartphones noch ein Stückchen einfacher. Bitcoin.de zeigt seit der vergangenen Woche auch den EPC-QR-Code auf der Trading-Seite an und sendet ihn per Email. So kann man sein geliebtes Mobile einfach an den Bildschirm halten.

epc2epc1Der bereits seit längerem eingeführte Bezahlcode lässt sich weiterhin als Alternative anwählen. Er wird allerdings von weniger Banken, insbesondere außerhalb Deutschlands, akzeptiert. Der EPC-QR-Code gilt dagegen selbstverständlich europaweit.

Über Christoph Bergmann (2097 Artikel)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder --- Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. --- Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw --- Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Für verschlüsselte Nachrichten nutzt bitte meinen PGP-Schlüssel --- Auf Telegram! könnt ihr unsere News abonnieren.

2 Kommentare zu Noch schneller handeln auf Bitcoin.de mit dem EPC-QR-Code

  1. Bezahlcode???

  2. Ich hab` ein Haar in der Suppe gefunden! Der Superlativ von „in keiner Weise“ lautet nicht: „…in keinster Weise“. Ahhhh, das wirkt so unseriös, was beim Thema BTC besonders schadet 🙁 BUHHHHH

Schreibe eine Antwort zu Miner Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: