Der Gridcoin: die Kryptowährung für die Wissenschaft wird ein Jahr alt und erfindet sich neu

Altcoins

Man kann sagen, dass der Gridcoin die größte Innovation seit dem Bitcoin ist. Denn er schafft es, Mining und wissenschaftliche Berechnungen zu verschmelzen. Wer Gridcoins mined, hilft mit seinem Computer, Proteine zu falten, Modelle des Universums zu berechnen, Primzahlen zu finden und vieles mehr. Heute wird diese spezielle virtuelle Währung ein Jahr alt – und feiert das mit einem Relaunch. Mit dem Proof-of-Research Konzept spendet der Gridcoin nun die komplette investierte Rechenkraft an die Wissenschaft – und ist deutlich sicherer als zuvor. Das Potenzial ist riesig, aber die Kryptowährung hat auch einen Makel.

[Update 13. Juli 2016] Da immer wieder gefragt wird: Es gibt hier leider keine Gridcoins mehr zu verschenken. Im Gridcoin-Wiki gibt es einige Infos, wo man vielleicht die notwendige Coins bekommt, um mit dem staken zu beginnen.

Stellen Sie sich einfach mal vor, all die Rechenkraft, die während der letzten vier Jahre ins Bitcoin-Mining geflossen ist, wäre für etwas Sinnvolles verwendet worden, zum Beispiel für wissenschaftliches Computing. Die Forschung hätte nicht nur eines, sondern sehr sehr viele Rechenzentren mehr zur Verfügung. Ganz allgemein ist die Vorstellung, dass eine Währung dadurch entsteht, dass Leute ihre Computer für einen guten Zweck arbeiten lassen, sehr sehr reizend.

Rob Halförd hat den Gridcoin vor einem Jahr entwickelt. Der Programmierer für eine Datenbankfirma aus Arizona konnte es nicht fassen, wieviel Energie der Bitcoin verbraucht. Also hat er an seinen Feierabenden ein Konzept aufgestellt, um zumindest einen Teil der investierten Rechenleistung für etwas sinnvolles zu nutzen. Die Miner verifizieren die Blöcke weiterhin durch Scrypt-Mining, aber die Belohnung erhöht sich, wenn sie gleichzeitig Rechenleistung an Boinc spenden. Boinc ist eine Plattform für Cloud-Computing, die von der University of Berkely entwickelt, aber weltweit an Anspruch genommen wird. Auf diese Weise war die Blockchain des Gridcoin durch die Miner gesichert, während diese auch wissenschaftliche Berechnungen durchgeführt haben. Darüber hinaus wurde ein bestimmter Teil der täglich ausgeschütteten Gridcoins an CPU-Miner verteilt, die nur an Boinc teilgenommen hatten.

Nach einem Jahr hat das Gridcoin-Team bei Boinc mehr als 200 Mitglieder und ist auf Rang 102 von mehr als 100.000 Teams. Die beliebtesten Projekte im Gridcoin-Team sind Milkyway@home (Modelle von Sternennebeln berechnen), GPUGrid (verschiedene biomedizinische Projekte), PrimeGrid (Primzahlen suchen) und CollatzConjecture (ein ungelöstes mathematischers Problem). Mit insgesamt 1,3 Milliarden erworbenen RAC – das ist die Krediteinheit von Boinc – hat der Gridcoin bereits rund 6,5 Millionen Gigaflops zum Netzwerk beigesteuert.

Das erste Jahr war turbulent und der Gridcoin war noch sehr beta. Rob Halförd arbeitete rund 40 Stunden die Woche neben seinem hauptberuflichen Job am Code. Der Client hatte ein etwas unvorteilhaftes Design (grün auf schwarz), und das System wurde Opfer mehrerer Angriffe. So gelang es im Januar 2014 einem vermutlich deutschen Botnetz-Betreiber, sich von den anderen Netzwerkteilnehmern Hunderttausende Gridcoins auszahlen zu lassen (so GRCNation). Am heftigsten wurde es jedoch, als die ersten Scrypt-Miner auf den Markt kamen. Sie haben fast alle Blöcke gefressen, ohne einen Beitrag zu Boinc laufen zu lassen.

“Die Entwickler schreiben seit Anfang des Jahres den Clienten komplett um,” erzählt Maximilian Weigel aus der deutschen Gridcoin-Community, der als HiWi an der Uni Koblenz arbeitet und mit zwei Kommilitonen die Gridcoin-Seite uscore.net betreibt. Zum einen sollte der Client unbedingt Asic-sicher sein. Zum anderen hat es die Gridcoin-Entwickler schon immer etwas gewurmt, dass weiterhin ein großer Teil der Rechenleistung ins Scrypt-Hashing geht. Das neue System ging heute offiziell an den Start unter dem Titel “Proof-of-Research”. Maximilian erklärt: “Im neuen Clienten gehören sha256 oder scrypt und alles, was mit Proof-of-Work zu tun hat, zum Glück der Vergangenheit an. Das Sicherheitsmodell ist stattdessen eine abgehärtete Erweiterung der aktuell besten erprobten Proof-of-Stake Codebasis, Blackcoin.”

Proof-of-Stake bedeutet, dass Miner nicht mehr für jede Hash-Operation, die ihr Computer macht, ein Lotterielos für den nächsten Block bekommen, sondern für Beträge in der Währung, die sie auf ihrer Wallet halten. Eine Proof-of-Stake-Wallet ist ein wenig wie ein Sparbuch. Dass es funktioniert, hat der Peercoin bewiesen. Proof-of-Stake ist energiesparsam, führt allerdings zur Überakkumulation, da es schlichtes Holden bevorteiligt. “Gridcoins Neuentwicklung soll zeigen, wie man die Anreiz-Vorteile von Proof-of-Work mit der Energie-Effizienz von Proof-of-Stake verbindet. Den Trust der großen Stakeholder zu nutzen um die fleißigsten Bienen der computergestützten Forschung zu belohnen ist nach unserer Einschätzung der heilige Gral,” so Max.

Der neue Gridcoin-Client. Der Besitzer hatte im alten Gridcoin gut 4.000 GRC und hat diese gegen 44.000 neue GRC getauscht. Auf der rechten Seite ist ganz oben der Eingang von 24 GRC durch das Forschen sowie unten in gelb 0,5 GRC durch das Staken zu sehen.

Der neue Gridcoin-Client. Der Besitzer hatte im alten Gridcoin gut 4.000 GRC und hat diese gegen 44.000 neue GRC getauscht. Auf der rechten Seite ist ganz oben der Eingang von 24 GRC durch das Forschen sowie unten in gelb 0,5 GRC durch das Staken zu sehen.

Das Ergebnis: Eine elegante Wallet, ein einfacheres Mining, bei dem auch Leute mit normalem Computer bequem und nebenher Gridcoins schürfen können, indem sie Protonen und Neuronen und Enzyme und so weiter berechnen, und ein Coin, der eventuell ebenso gut funktioniert wie der Bitcoin. Perfekt, oder? Eigentlich ein Konzept, das, sofern die Sicherheit hält, ein Potenzial von der Größe des Atlantik hat. Wenn es einen Coin gibt, den die EU zum offiziellen digitalen Bargeld machen sollte, dann dieser.

An sich. Denn der neue Gridcoin hat leider eine Leiche im Keller: Die Distribution ist so unfair, dass der faire Mechanismus durch Proof-of-Research kaum von Belang ist. Die Frage nach der Distribution wurde in den Wochen vor dem Relaunch kontrovers diskutiert, und das ursprünglich geplante Schema wurde noch einmal überarbeitet. Dabei hat sich leider nichts an dem Ergebnis geändert, dass der Coin mit dem fairsten Distributionsmechanismus eine der unfairsten Verteilungskurven unter allen Altcoins gewählt hat.

Laut den aktuellen Vorschlägen für den CoinSupply gibt es derzeit 335 Millionen Gridcoins. Die alten Gridcoins werden über einen Coin-Exchange gegen neue Gridcoins getauscht und mit dem Faktor 10 multipliziert. Während des ersten Jahres von Gridcoinresearch, das vor einigen Tagen begonnen hat, werden 5 Prozent davon als Zinsen an die Staker ausgeschüttet und 18 oder 26 Millionen Gridcoin an die Researcher. Ab dem zweiten Jahr fallen die Stakezinsen auf 1,52 Prozent und der Research-Award auf 6,57 Millionen Gridcoin. Bei diesem Level bleiben sie für immer. Als Grafik sieht das so aus:

Gridcoin2

Dass nach dem ersten Jahr Gridcoin bereits 335 Millionen verfügbar sind, aber lediglich 34 Millionen für das erste Jahr ab dem Relaunch und danach nur noch 11-12 Millionen je Jahr ausgeschüttet werden, finde ich, ganz persönlich, nicht unbedingt sympathisch. Die Early Adopter werden etwas zu stark bevorteiligt.

Die Idee dahinter ist, dass eine einigermaßen faire Verteilung entsteht, wenn die Early Adopter ihre Coins zu tiefen Preisen verkaufen. Ob dies so kommt oder nicht, wird die Zeit zeigen. Schade ist es in jedem Fall, dass ein Coin, dessen große Stärke im gerechten und sinnvollen Mining liegt, durch den Verkauf anstatt durch das Mining verteilt werden soll. Und auf keinen Fall kann der Gridcoin mit diesem Setup beanspruchen, ein in irgendeiner Weise fairer Coin zu sein. Max Weigel räumt das auch ein: “Wir haben es ein Jahr lang mit einem langsamen Ansatz versucht, bei dem die Distribution so ähnlich ist wie beim Bitcoin. Aber das Interesse war einfach nicht da, und der Preis ging einfach nur nach unten. Die Szene ist derzeit so, dass nicht das langfristige Potenzial eines Coins zum Ausdruck kommt, sondern eher sein kurzfristiges.” Sprich: um Rechenkraft zu bündeln, muss der Gridcoin für die Altcoin-Investoren attraktiv sein.

Das ist das Argument für die unfaire Distribution. Wer bereits an Boinc teilnimmt, für den ist es ohnehin so oder so ein Gewinn, einfach nebenher die Gridcoin-Wallet laufen zu lassen. Ganz unabhängig von der Distribution. Und im Großen und Ganzen muss man auch sagen, dass dieser Makel nichts daran ändert, dass dem Gridcoin eine große Innovation gelungen ist: er hat ein Konzept präsentiert, durch das man die komplette Rechenleistung des Minings für sinnvolle Operationen verwendet und dennoch eine sichere Kryptowährung hat.

Das ließe sich sehr weit ausspinnen: es wäre vorstellbar, dass Ingenieure einmal auf diese Weise Maschinen in der Simulation testen, dass Städte so ihre Ampelsysteme flexibel schalten, dass Filmstudios so 3D-Animationen berechnen und vieles mehr. Anscheinend interessieren sich bereits Wissenschaftler vom KIT – dem Karlsruher Institut für Technologie – vorsichtig für die Technologie, Cloud-Computing mit einer eigenen Währung zu verbinden. Und Vitalik Buterin, der Gründer von Ethereum, hatte auch einmal den Gridcoin als große Inspiration bezeichnet. Der Gridcoin, könnte einen neuen Standard für nützliche Altcoins setzen.


Kleine FAQ zu Gridcoinresearch:

Was ist Boinc?

Boinc ist eine Plattform für verteiltes Rechnen, die von der University of Berkeley entwickelt und überwiegend für wissenschaftliche Berechnungen genutzt wird. Wenn ein User boinc installiert hat, spendet das Programm nicht genutzte Rechenkapazitäten an vorher ausgewählte Programme. Man verleiht quasi seinen Prozessor, wenn dieser ungenutzt ist. Die ungefähr 400.000 teilnehmenden Rechner bringen es auf eine Rechenkapazität von etwa 9 Petaflops, womit Boinc auf der Liste der 500 schnellsten Supercomputer einen Platz unter den Top-ten einnehmen würde.

Was ist Proof-of-Stake?

Proof-of-Stake bedeutet, dass die Erlaubnis, einen Block an die Datenbank hinzuzufügen (und dafür mir Coins belohnt zu werden), durch die Anzahl von Coins, die im Clienten liegen, ermittel wird. So wie Miner ihre Giga- und Terahash gegeneinander wettlaufen lassen, lassen die Staker ihren Besitz zum nächsten Block rennen. Proof-of-Stake ist umweltfreundlicher als Proof-of-Work, da die Computer dabei nicht arbeiten müssen, aber es befördert das Horten von Coins und eine Umverteilung nach oben. Proof-of-Stake-Währungen haben sich als sicher und energiesparsam erwiesen, sind jedoch als Währung sehr wenig in Verwendung.

Was ist Proof-of-Research?

Gridcoinresearch lässt den Clienten zum einen staken. Die darin liegenden Gricoins vermehren sich mit maximal 6 bzw. 1,5 Prozent je Jahr. Zugleich kann man Coins minen, indem man parallel zum Clienten Boinc laufen lässt. Der Client fragt Boinc, wieviele RACs der Nutzer verdient hat (RACs sind Einheiten, mit denen Boinc misst, wieviel Rechenleistung gespendet wurde) und belohnt diese durch Gridcoins.

Was muss ich machen, um Gridcoins zu minen?

Zunächst müssen Sie sich sowohl das Boinc-Programm als auch Gridcoinresearch herunterladen. Sie finden es beides auf der Gridcoin-Seite. Installieren Sie zunächst Boinc, stellen sie im Boinc-Manager einige Projekte ein, an die Sie Rechenzeit spenden und melden Sie sich auf der Homepage der Projekte an. Den Nutzernamen und auch die Email-Adresse können Sie angeben, wie Sie wollen. Anschließend installieren Sie Gridcoinresearch und starten den Clienten, während Boinc läuft. Das Programm fragt Sie dann nach Ihrer Boinc-Emailadresse. Diese wird es in die Datei gridcoinresearch.conf übertragen, welche im Ordner appdata/roaming/gridcoinresearch ist. Falls es nicht klappt, können Sie dies auch von Hand mit einem Texteditor eintragen: “email=email@adresse.com”. Falls Sie mit der CPU minen wollen, schadet es nichts, wenn Sie in der .conf-Datei noch eintragen “cpumining=true”.

Um durch Research zu minen, müssen Sie allerdings einen Stake haben. Kurz gesagt: Sie brauchen mindestens einen Gridcoin auf Ihrer Wallet. Falls Sie das nicht haben, können Sie sich entweder einen kleinen Schwung kaufen, der dann auf der Wallet verzinst wird. Oder Sie schreiben Ihre Gridcoin-Adresse als Kommentar unter diesen Beitrag. Dann werde ich Ihnen bei Gelegenheit 10 Gridcoin überweisen.

Alternativ können Sie sich auch bei Uscore.net anmelden. Dort werden Ihnen gleich 20 Gridcoins geschenkt. Happy Mining.

Was muss ich tun, wenn Gridcoinresearch nicht synchronisiert?

Meiner Erfahrung nach kann es beim Gridcoin aus nicht genauer nachvollziehbaren Gründen zu Synchronisierungsschwierigkeiten kommen. Hilfreich sind oft folgende Mittel: 1. Gehen Sie in die Einstellungen, wählen Sie Konfiguration und klicken Sie den Reiter “Netzwerk”. Deaktivieren Sie dort Portweiterleitung vie UPnP sowie Connect through SOCKS Proxy. 2. Öffnen Sie auf Ihrer Festplatte den Ordner /user/privat/appdata/roaming/gridcoinresearch. Eventuell ist dieser nicht sichtbar, dann müssen Sie in Ihren Ordnereinstellungen alle Ordner anzeigen aktivieren. Im gridcoinresearch-Ordner finden Sie die Datei gridcoinresearch.conf (falls sie nicht vorhanden sein sollte, müssen Sie sie mit dem Editor schreiben). Bearbeiten Sie diese mit dem editor und schreiben Sie hinein: “addnode=supernode.gridcoin.us”. Falls das nicht reicht, können Sie mit der Zeile “addnode= …” noch weitere Verbindungen hinzufügen, etwa 137.116.167.42, 137.116.167.52, 191.238.60.17, 191.238.51.28, 191.235.137.239 oder viele mehr 191.235.138.12

Wo kann ich Gridcoin kaufen oder verkaufen?

Heute, am Montag, soll c-cex.com die neuen Gridcoins zum Handel freigeben. C-Cex ist eine kleine Börse, die im Frühjahr böse gehackt wurde. Die dabei verlorenen Bitcoins werden seitdem in sehr sehr kleinen, aber, und das spricht für die Börse, kontinuierlichen Chargen aus den Einnahmen erstattet. An sich funktioniert der Handel auf c-cex reibungslos. Auch Poloniex handelt normalerweise mit Gridcoin und ein weiterer Altcoinmarkt hat angekündigt, Gridcoin aufzunehmen. Aktuell (ca. 13 Uhr) hat C-Cex soweit ich es sehe den neuen Gridcoin jedoch noch nicht zum Handel freigegeben (Sie erkennen das, wenn Sie auf die Einzahlungen gehen. Wenn die Adresse dort mit einem G beginnt, handelt es sich um den alten Gridcoin; beginnt sie dagegen mit einem S, so ist es der neue Gridcoin)


Falls Sie nun finden, dass der Gridcoin trotz der beschriebenen asymmetrischen Distribution eine Idee ist, die man unbedingt unterstützen sollte, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

– sie können an der Entwicklung des Codes teilnehmen, indem Sie Requests bearbeiten, neue Ideen ins Spiel bringen und testen. Das Entwicklungsteam ist personell drastisch unterbesetzt. Zu tun gibt es noch eine Menge.

– es gibt mehrere Belohnungen für Entwicklungen, derzeit für einen Reddit-Tipp-Bot sowie für eine Android-Wallet.

– Sie können einfach selbst minen und ihre Erfahrungen / Ihre Fehler im Gridcoinforum weitergeben

– Sie können Gridcoins auf c-cex kaufen. Je mehr Gridcoins gekauft werden, desto mehr sind sie wert, desto höher ist der Anreiz, sie zu minen, und desto mehr verdienen die Entwickler an dem Projekt, da sie selbst Gridcoins halten.

– Sie können auch andere Altcoin-Börsen bitte, Gridcoins aufzunehmen

– und Sie können, falls Sie in Ihrem Shop ohnehin schon virtuelle Währungen akzeptieren, auch Gridcoins akzeptieren. Das allerdings ist derzeit noch nicht ganz unproblematisch, da es noch keinen Zahlungsservice für den Gridcoin gibt.

Auch wenn der Autor aufgrund des sehr großen Vorteils der early adopter gewisse Vorbehalte gegen den neuen Gridcoin hat, ist er vom Konzept doch ausreichend begeistert, um selbst Gridcoins zu halten. Spenden nimmt er gerne auch in dieser Währung entgegen, und zwar an diese Adresse: S8U2vjy895cGe1bg9fjcQiQ13RGSqafW34.

Update: Leider kann ich auf dieser Seite derzeit keine Gridcoins mehr verschenken. Sie können es aber auch Uscore.net versuchen!

Über Christoph Bergmann (1642 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

57 Kommentare zu Der Gridcoin: die Kryptowährung für die Wissenschaft wird ein Jahr alt und erfindet sich neu

  1. Damals wo der Gridcoin angefangen hat, war ich auch begeistert. Doch es folgte Ernüchterung. Boinc ist schön, aber niemals sicher. Wer wirklich will, und die Möglichkeiten dazu hat, faked einfach seinen Beitrag bei Boinc. Wenn es irgendwann mal um viel Geld gehen sollte, werden sich Hacke daran machen die Boinc API so zu benutzen/umgehen, das es so aussieht als hätten sie sehr viel Rechenleistung der Wisschenschaft gespendet. Das Problem löst der Primecoin, denn man kann einfach verifizieren ob man eine Primzahl gefunden hat. Allerdings ist er auf diese Anwendung beschränkt.

    • Im alten Clienten war dies durchaus der Fall, deshalb war der wechsel ja auch so dringend notwendig. Bei GRC-Research wird der Boinc-Score jedoch von dritten, unabhängigen credit-check nodes geprüft und verifizeriert- somit wird ein fälschen der Boinc credits ausgeschlossen. Ein beispiel hierfür ist Netsoft: http://boinc.netsoft-online.com/e107_plugins/boinc/bp_home.php

      @Bericht: Das einzige Argument GEGEN Gridcoin ist die angeblich unfaire Verteilung. Dies ist jedoch ein Grundprinzip worauf unsere komplette Welt beruht, und nichts was der böse Gridcoin mit sich bringt. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Er muss sich dafür aber auch von der Masse abheben und die Kraft haben einen eigenen Weg zu gehen. Die, die anfangs eine lächerliche Truppe von 8 Freaks mit dem Namen “Microsoft” unterstützten haben mittlerweile sehr hohe Gewinne mit Ihren Aktien gemacht. Der Pizza Verkäufer, welcher seine Pizza für Bitcoin anbot als selbiger noch nichts wert war hätte jetzt ebenfalls ein vermögen. ALLE anfänglichen Investoren haben aber auch immer das große Risiko des Totalausfalls, wenn die geniale Idee eben doch nicht akzeptiert wird. Und genau dieser Mut sich dem Risiko zu stellen sollte entsprechend belohnt werden. Deshalb ist meiner Meinung nach die Reward-Struktur absolut gerechtfertigt, und keinesfalls etwas besonderes oder gar besonders schlechtes in der Altcoin-Welt sowie im allgemeinen.

    • Um Aktivität bei BOINC zu faken, müsstest du dich hackender Weise Zugang zu den jeweiligen Projektservern verschaffen, wo ja die Verifizerung stattfindet. Dann müsstest du dir selbst WUs erschaffen, die wenig Arbeit machen, aber gelichzeitig melden, dass es viel Arbeit gemacht hat. Etc.
      Unwahrscheinlich, schwer und sehr wahrscheinlich nicht von langer Dauer, da es den Admins dort wohl auffallen würde, wenn sie WU vergüten, die sie gar nicht verschickt haben.
      Für ein paar hundert Euro (im Bestfall) wohl kaum den Aufwand wert.

    • Hallo! Mich würde interessieren, wie die Gridcoin-Idee und Ethereum zusammengehen.

      • die Gridcoin-Idee hat eine massive Basis, BOINC ist ein Begriff. Bei Ehtereum ist mir jedenfalls eher alles schwammig. Und IPO geht gar nicht!

        Gut, geben wir dem eine Chance: S7EXTx5hL8cNS9RviJBmQbegoE5tRhyfj9 <- danke!

      • Ich bitte um etwas Geduld, da mein Gridcoin-Client derzeit Synchronisierungsprobleme hat. Leider bin ich nicht der einzige …

  2. nett und detailiert. anbei meine ersten 80 neuen coins als interest ausgeschüttet-

  3. Thank you Chris for the article; I enjoyed it!

    Rob H.
    1000 grc tip on the way.

  4. Lars Werner // 21. October 2014 um 11:25 // Reply

    Sehr interessanter Artikel. Mein Rechner rechnet schon seit Jahren via Boinc für Seti@Home.
    Wäre doch schön, wenn er gleichzeitig noch ein paar GridCoins mint.

    Danke!
    FwUF27cn63A5Yt2aJ1f8AJ8QjFw4bPfy3K

    • Bis auf den Seitenhieb mit dem “unfair” ein sehr guter Artikel, Vielen Dank. Die early adaptors haben für die erhaltenen Coins allerhand Schweiß, Freizeit und Energie eingesetzt, allen voran Rob, um diesen Coin nun so einfach und effizient für alle anzubieten. Sicher gibt es auch genug die einfach nur geschürft haben aber allein die Aktivität (inkl. aller Kontroversen) zeigt wie aktiv und vor allem transparent die Community ist.

      @Lars Werner: Wie es scheint ist das keine korrekte Gridcoin Research Adresse?

    • Auch das ist eine alte Adresse. Neue Adressen fangen mit S an (oder irre ich mich?). Wenn Sie eine neue Adresse bekommen, schicke ich Ihnen ein paar GRC zum Starten zu.

      • S8PUZ8pw1e1sSCQfPFBWnpsWFShGwDhj5u

        Ich hätte gerne ein Startkapital, da meine gekauften GRC von c-cex irgendwie in diesem proof of burn Verfahren hängen. Da steht Initiated aber passieren tut da seit 24h irgendwie nix.

      • Hallo, ich habe etwas gesendet, aber ich mein client gerade selbst (aus welchenm Gründen auch immer) sich nicht vollständig synchronisieren will, kann es noch dauern … ansonsten: geduld mit dem coin-exchange. Sollte klappen wenn Sie alles richtig gemacht haben …

  5. Dr.Butcher // 21. October 2014 um 13:33 // Reply

    Sehr guter Artikel
    Danke 🙂
    G5mYCyHW9Y1Z6PPVmQHiEQXKWsSUBxJ1n3

  6. Wird ja immer besser! Hoffentlich setzt es sich durch.

  7. Yurushite Wasureru // 21. October 2014 um 20:47 // Reply

    Sehr schoen, hoffentlich hoeren wir noch mehr von diesem coin. Deine Kritik macht das ganze erst glaubhaft, offensichtlich ist das hier keine Werbung. Auch dass die Entwickler seit einem Jahr daran arbeiten, laesst einem nur gutes hoffen.

  8. Lars Werner // 22. October 2014 um 8:42 // Reply

    Ups, da hatte ich wohl das falsche Tool (Gridcoin-Classic) installiert.
    Hier meine neue Gridcoin-Research Adresse: S8e3T1Y5P9S2bRENdMPQd6Ak8EEw7gLb7K

    Vielen Dank!

  9. Alexander Paul // 22. October 2014 um 10:28 // Reply

    Hallo Herr Bergmann. Herzlichen Dank, dass Sie sich mit Gridcoin beschaeftigen. Blogger wie Sie sollte es mehr geben, denn nicht viele moechten sich mit solch innovativen und recht jungen Themen beschaeftigen.
    Ihre Kritik an der Verteilung ist selbstverstaendlich valide und nachvollziehbar, jedoch sehe ich es persoenlich so, dass es im Leben ueberall einen Startvorteil geben soll, der einen Anreiz gibt, etwas zu verwirklichen, an das sich andere Menschen sonst nicht heranwagen wuerden. Wer in diesem Moment allein aus monetaerem Anreiz einsteigen will, kann immer noch mit vergleichbar wenig Geld (im Vergleich zu dem, was die Jungs fuer das aequivalente Geld gemessen in Entwicklungszeit aufgewendet haben) einen grossen Teil des Kuchens haben. Der Peak gestern hat sich mittlerweile etwas gelegt und GRC ist immer noch erschwinglich. Das Lesen diverser Kommentare mit Mutmassungen ueber potenzielle Schwachstellen ist ein Motivator, die Funktionsweise von GRC auch der breiten, nicht technik-affinen Masse naeher zu bringen und vereinfachter zu erklaeren.

    Wenn ich wieder an meinem Rechner bin, sende ich Ihnen gerne GRC als Dank fuer die “Aufklaerungsarbeit”.

    Beste Gruesse
    Alex von Gridcoin Germany
    (Marketing und Design)

  10. Vielen Dank für den Artikel! Ich werde mal GridCoin ausprobieren.

    Für eine Starthilfe zum Minen wäre ich dankbar 😉
    SCN57qMLJs66V3a722ZbRRnH2u6gPd9oev

    Danke & Gruß
    Lars

  11. Vielen Dank für den Artikel! Ich werde mal GridCoin ausprobieren.

    Für eine Starthilfe zum Minen wäre ich auch dankbar
    SC6drRSwrJMen6U58tdNMUk1UL4inHzzCk

    Danke

  12. Guter Artikel!

    Auch ich würde mich über CPU Mining Starthilfe freuen.
    SJRXUUA8BHPGynuy4PmNGHkx7CRJzW9A8R

    Gruß Sören

  13. Vielen Dank! Ich habe nun die 15 GRC. Ich frage mich allerdings, warum diese nicht als “mature coins” anerkannt werden und ich keinen Stake erhalte.

    Vielen Dank Sören

  14. Danke für den Artikel.

    Habe mich von der faszinierenden Idee beindrucken und anstecken lassen und finde die Kombination der koppelbaren Rechenleistung und der wissenstechnischen Wertschöpfung hervorragend.

    S35az2fq3vxUEoNh68qDkEEjvnJpKxdEHk

    Gruß Micha B.

  15. Finde ich einen sehr interessanten Coin. Würde mich auch damit Beschäftigen.
    S4Mq2ztYuLSEHtCkY3c15s2Du9z86M5hD5

  16. Robert1337 // 23. October 2014 um 23:53 // Reply

    Guten Tag,

    auch ich würde mich über eine Starthilfe freuen.

    G122sntCYQJabYWk5XYYE8wRqgtEbDT1oR

  17. Hallo,

    Danke für den aufschlussreichen Artikel. Würde mich natürlich auch über ein wenig Startkapital freuen.

    RzYTVDwBpDqVK1f2xhfoCnXx46Ytgi6rmR

  18. Hi,

    Danke für den Artikel. Für einen Uralt-SETI@homeler ist das natürlich ein besonders spannendes Projekt. Falls du mir etwas Startkapital sponsorn könntest wäre das super!

    S28inWswnFbJaX5fJ1TYBAi1DDKHDRsXBB

    Danke!

  19. Danke!

    SMBXGbzvikoLX3znoCoU1UJj4eLapjmqyn

  20. Ich würde mich sehr über ein wenig Unterstützung freuen.
    S8S3DXmFrShYzHZDvn8kRenaJ5gsPidhtE

  21. Hallo, wegen Probleme mit der Wallet hänge ich mit den freien Gridcoin leider etwas hinterher. Wird aber nicht vergessen

  22. Philipp Bernreuther // 10. November 2014 um 13:17 // Reply

    Ich würde auch sehr gerne beginnen und würde mich über ein Startkapital freuen:
    SKWmqAWogRnGWh5pz3HAFJmAGWf2VyqDDU

  23. Willi Glenz // 12. November 2014 um 22:31 // Reply

    Hallo,
    nach nicht mehr nachvollziehbaren Git-clone und Kompilier-Orgien habe ich nun auch unter Debian den Client am Laufen >:). Über eine kleine Anschubfinanzierung würde ich mich ebenfalls freuen.
    🙂 Willi

    S88tR5bjL6133sQzm58xDSSo5Rr3iofp17

  24. Hi,
    auf C-Cex habe ich mir einige Gridcoins gekauft. Es handelt sich aber um die alten Gridcoins (GRCX). Wie bekomme ich diese denn gegen die neuen Gridcoins (Research) getauscht? Ich habe etwas gelesen, dass sie verbrannt werden. Aber wie geht das?

  25. Da meine zuvor gepostete Adresse wohl alt war, hier eine die mit “S” anfängt. Danke schon mal für die Starthilfe:

    SLWzAP9TPWPkJYa24vjvMAdqQ9t9Z5C86V

  26. Vielen Dank. Sofern mein Wallen (GridcoinResearch) irgendwann einmal sychronisiert werde ich anfangen zu “minen” oder staken… was auch immer.

    SC6VHfjv4EpFddGzFsUR6CfbMQYeAdArri

  27. Auch bei mir hats ewig gedauert, bis ich mehr als eine Verbindung in der Wallet (Research) aufgebaut hatte, jetzt scheints aber zu syncen.

    SJmqtsaTbBrHp9xPVT8Yawbi5ajbfuFJsn

  28. Sieht nach ‘ner echt guten Idee aus. Anstatt beim Minen nur warme Luft zu produzieren, kommt hier was sinnvolles dabei raus. Und als Wissenschaftler bin ich eh der Meinung, dass wir nie genug Rechenleistung haben können 🙂
    Würde auch gerne anfangen, meine Adresse ist:
    S842c9DTCUw3TBUTtGmntQJNthPdBEdeVh

  29. Guter Artikel, finde den EInstieg etwas schwer, die offizielle Seite hat nicht gerade ne gute Erklärung was man nun installieren muss etc.

    Über Startkapital würde ich mich freuen!

    SFhvUjC3VXR5UimLzZDZJSL3zbSxjzUHCi

  30. Hi, ich weiß nicht ob mein erster Kommentar durchkam. Netter Artikel, beantwortet so einige Fragen die ich hatte.

    Würde mich über eine Starthilfe freuen:
    SFhvUjC3VXR5UimLzZDZJSL3zbSxjzUHCi

  31. Vielen Dank füer den Artikel freue mich über eine Starthilfe

    SFu7JFR7ufyD1ja1hv1Etot6XsHMVg6bqc

  32. Boinc läuft schon, leider habe ich noch keinen Coin zum Schürfen. Wäre über einen Startcoin froh 🙂
    S6SG8AariVW91eVbYSUj6CTya6ykF9aGWd

  33. Auf http://uscore.de gibt es noch kostenlose Starter-Coins.

  34. Dankeschön! S7fqFx3SSMqkvsPSyawWmx7BJZaAHypsWt

  35. Dankeschön, nach 9 Jahren Boinc werde ich das mal probieren.
    SENfYSR799N2eonhWtZBNXTbH3XZsvZnHv

  36. Noch eine kurze Frage:
    Ist es notwendig, sich zum Rechnen im Gridcoin – Team anzumelden?

    Grüße

  37. Super Beitrag und ne tolle Idee, wäre gerne dabei. Aber hab irgendwie mein Startkapital im wahrsten Sinne des Wortes verbrannt. Hab alte Gridcoins gekauft und wollte sie dann umwandeln, das ist aber wohl fehlgeschlagen. Würde mich um eine kleine Starthilfe von 25 Gridcoins freuen: SJFoMkSnvEAcHh5ywEQU2y8oCAfnW4VnTM

  38. Danke für die Unterstützung SK7iZTCY4Lh2Z5RbPrmfsaLXR6SziVw9Vj

  39. Vielen Dank für den Beitrag.
    An einer kleinen Spende wäre ich auch interessiert:
    S5LM1wo5SzpnmG1HS3ZN3SWdnz7CCpyHJC

  40. Würde egrne auch 10 Startcoins bekommen wenn das Angebot noch gilt 🙂

    SDmPbovDRvQcemnW3gKrjqUpjJ46in7Le7

  41. freue mich auch über gridcoins, danke für die unterstützung 🙂
    Ry23pHwir2Gs8FoGDKqnwjesgJPmXteMTA

  42. bitte um eine kleine Gridcoin Spende, vielen Dank schonmal im vorraus !

    S312sM6Hu47VAi8QxbopaNHiDoxccQ6121

  43. Tolle Idee, mach ich mit 🙂

    SC6CscxSbLNET3vrJZhaiibDmKoAzKUVr7

  44. danke für den guten Beitrag!!

    wäre auch um eine Starthilfe froh

    RxqedzTXsvBxjcUSkSmUyrL6qTo6jgZX7T

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Frage Wieviel Rac/d mit welchen Systemen? - Meisterkuehler
  2. Die Bitcoin-Infothek | BitcoinBlog.de - das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen
  3. Mining for a Cure: Gridcoin - GSM-Forum
  4. Mining for a Cure: Gridcoin - NewBeetle.org Forums
  5. Gridcoin unter Top-10-Boinc-Gruppen | BitcoinBlog.de - das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen
  6. PiGrid – zuhause forschen und dafür belohnt werden | BitcoinBlog.de – das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen

Leave a Reply to Chris Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: