Newsticker

Die fünf besten und der schlechteste April-Scherz der Bitcoin-Welt

Platz 1: Varoufakis hat genug vom Euro: „Wir steigen auf Bitcoin um“.

Greek Finance minister Dr. Yanis Varoufakis at a press conference that took place at a meeting between German Finance minister Dr. Wolfgang Schäuble and his Greek counterpart on February 5, 2015 at Berlin. Bild von Jörg Rüger, Lizenz: Creative Commons

Greek Finance minister Dr. Yanis Varoufakis at a press conference that took place at a meeting between German Finance minister Dr. Wolfgang Schäuble and his Greek counterpart on February 5, 2015 at Berlin. Bild von Jörg Rüger, Lizenz: Creative Commons

Der klare Sieger ist das Magazin Greek Reporter. Es veröffentlichte einen Artikel, demzufolge der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis sagte: „Wenn Europa uns keinen Deal gibt, steigen wir eben auf Bitcoin um.“ Der Ökonom habe sogar seine engsten Vertrauten überrascht, als er während eines Meetings sagte: „Wir haben genug, wir werden auf Bitcoin umsteigen.“ Mit den Bitcoin-Servern des Finanzministeriums könne man so jede Transaktion verfolgen und damit Steuerhinterziehung effektiv bekämpfen. Laut einer Quelle des Finanzministeriums plane man kostenlose Bitcoin-Seminare für jeden Griechen. Der Scherz machte soweit die Runde, dass der echte Varoufakis sich genötigt sah, ihn zu kommentieren. Er twitterte: „Happy April Fool’s Day“ und verlinkte auf die Story.

Über Christoph Bergmann (2140 Artikel)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder --- Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. --- Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw --- Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Für verschlüsselte Nachrichten nutzt bitte meinen PGP-Schlüssel --- Auf Telegram! könnt ihr unsere News abonnieren.

6 Kommentare zu Die fünf besten und der schlechteste April-Scherz der Bitcoin-Welt

  1. Mein liebster Aprilscherz ist: Der Bitcoin wird ein Riesenerfolg, weil er total sinnvoll ist und deshalb werden wir auch die alten Höchststände wirder sehen. Nein, wirklich gut wäre: Christoph Bergmann wird Präsident der europäischen Zentralbank und ich übernehme das Bitcoin Marketing 😱

  2. @Werner
    Es gibt ja die verschiedensten Bitcoin-Besitzer. Die einen wollen Spekulieren, die anderen wollen, dass der Bitcoin sich durchsetzt und man überall damit zahlen kann. Ich gehe davon aus, dass hier die Leser zu der letzten Gruppe gehören.

    Mein absolutes Lieblings-Szenario: Ich erhalte eine Rechnung von einem Lieferanten, Versandhaus oder vom Arzt. Der herkömmlich Weg: Rechnung weglegen, einmal die Woche beim OnlineBanking einloggen, Überweisungsdaten eingeben, bezahlen. Beim Bitcoin: Rechnung erhalten, Qr-Code mit dem Handy scannen, fertig. Das allein ist schon Grund genug für mich Bitcoin zu verwenden.

    Lg, Tom

  3. Okay, das ist ein winziger Vorteil. Ich mache Telefonbanking, geht schnell und macht Spaß. Sie müssten dann auch Ihr Gehalt in Bitcoin erhalten, alles in Bitcoin bezahlen und vor allem die Rechnung müsste in Bitcoin ausgestellt sein. Da ist Illusion, das wissen Sie so gut wie ich. Der Bitcoin wird bestenfalls eine Nischenwährung für Freaks werden, mehr nicht. Glauben Sie im Ernst, daß sich Länder von einem virtuellen System abhängig machen ? So dumm wird niemand sein.
    Lg und schöne Ostern
    Werner

  4. Heute wird schon die ein oder andere Rechnung von mir in Bitcoin bezahlt. Dh ich erhalte dann 100€ in Bitcoin. Die Rechnung muss ja nicht unbedingt in Bitcoin ausgestellt sein. Ich überweise dann einfach 0,5 BTC an den Rechnungsempfänger. Wir müssten ja nicht auf den Euro oder andere Währungen verzichten. Nur jede Zahlungsart hat seine Vorteile.

  5. Eine Bitte für die Zukunft:
    Keine Klickstrecken mehr. Das nervt schon bei den ganzen Nachrichtenseiten, die damit ihre Werbeeinahmen steigern wollen. Ich sehe hier allerdings keine Werbung, warum also den Artikel in mehrere Seiten aufteilen?

  6. Ich frage mich, warum reagiert hier eigentlich immer wieder jemand auf den Werner-Troll? Er hat noch nie jemals etwas „konstruktives“ beigetragen, sondern immer nur seine Anti Bitcoin-Haltung zu Wort gebracht. Ein miesepetriger verwirrter Mensch, der davon lebt anderen mit seiner negativ-Einstellung Energie zu entziehen. (Ich bin im Moment auch nicht besser, aber das ist gewollt.)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: