CSU möchte Bitcoin radikal regulieren

CSU gegen Terrorfinanzierung

Ministerpräsident Horst Seehofrer (CSU) beim Trachten- und Schützenzug am 20.09.2015 in München. Bild von metropolico.org via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Laut einem Artikel in der Welt möchte die Christlich-Soziale Union die Terrorfinanzierung eindämmen und darum auch Bitcoins besser regulieren.

Bekanntlich gibt es genau zwei Meinungen zur CSU, die beide durch Tatsachen gestützt werden: Man kann erstens finden, dass die CSU eine wundervolle Partei ist, die Bayern zum lebenswertesten aller Bundesländer gemacht hat, in dem einem die kleinliche Erbsenzählerei Preußens fremd ist, oder man kann, zweitens, meinen, dass es sich bei der CSU um einen obskuren Verein handelt, der von älteren Herren in seltsamer Kleidung dominiert wird, und in der Bundespolitik – gottseidank! – so gut wie keine Bedeutung hat.

So oder so: Die CSU pflegt sich einmal jährlich in Wildbad Kreuth zu treffen, um dort “in Klausur” zu gehen, sprich: sich Gedanken darüber zu machen, mit welcher Politik der Wähler zu erfreuen ist. In diesem Jahr möchte sich die CSU dort auf “harte Zahlen” zur Flüchtlingsdebatte einigen (“Bei 200.000 ist Schluss!”) und sich mit dem Premierminister des Vereinigten Königreichs, David Cameron, zu einem neuen europäischen europakritischen Konservatismus vereinigen.

Abgesehen davon hat die CSU, wie die Welt berichtet, sich auch auf ein Papier zur Terrorbekämpfung geeinigt. Soziale Netzwerke sollen künftig islamistische Inhalte automatisch löschen, und die sogenannte “Sympathiewerbung” für terroristische Vereinigungen soll künftig wieder “vollumfänglich” unter Strafe stehen. Das sind ja gute Aussichten. Darf man dann noch laut darüber nachdenken, ob Terroristen beispielsweise Gründe haben, die über Wahnsinn, Mordlust und religiösen Irrsinn hinausgehen?

Aber die CSU will dem IS nicht nur meinungsmäßig zu Leibe rücken, sondern auch finanziell. Laut dem noch unveröffentlichten, der Welt vorliegenden Papier, plant die CSU die Finanzquellen des Terrorismus trockenzulegen. Unter anderem sollen die elektronischen Geldströme stärker reguliert werden. Und zwar nicht zu sachte: Sobald mehr als 50 Euro überwiesen werden, soll künftig, egal mit welchem Medium, ob Gutscheine oder Prepaid-Kreditkarten, die Identität des Senders festgestellt werden.

Darüber hinaus wünscht sich die CSU, dass eine unmittelbare Beschlagnahmung von Vermögen möglich ist, wenn auch nur “mittelbar” Anhaltspunkte für Terrorfinanzierung vorliegt. Was genau “mittelbar” hier bedeutet, weiß ich nicht, aber ich finde es beängtigend. Der Angeklagte wird hier nicht nur bestraft, sobald ein Verdacht vorliegt, sondern sobald ein “mittelbarer” Verdacht vorliegt. An dieser Stelle sollte ich wohl erwähnen, dass wir, solange es keine absolut enge und eindeutige, nicht-interpretierbare und nicht-ausweitbare Definition von Terrorismus gibt, über kurz oder lang in einem Polizeistaat ankommen werden.

Zurück zum Bitcoin: Denn die CSU wünscht sich ferner einen “international gültigen Rechtsrahmen” für Bitcoin und andere virtuelle Währungen. Da es einen solchen an sich bereits gibt – es ist derselbe wie für jedes andere Finanzprodukt bzw. Geld und bedeutet, dass Börsen, Marktplätze und Wechselbuden Geldwäschemaßnahmen (KYC & AML) einrichten müssen – dürfte die CSU mit ihrer Forderung wohl meinen, dass es einen internationalen Rechtsrahmen geben sollte, der ihren Wünschen hinsichtlich der Kontrolle der Zahlungsströme gerecht wird. Falls sie nun beginnen sollte, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen, wird sie jedoch erkennnen, dass weder der eine Wunsch – der nach vollständiger Identifizierung – noch der andere – der nach fast-willkürlicher Beschlagnahmung – mit Bitcoins umsetzbar sind. In diesem Fall bliebe dem Freistaat nur die Möglichkeit, Kryptowährungen zu verbieten.

About Christoph Bergmann (775 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

6 Comments on CSU möchte Bitcoin radikal regulieren

  1. Naja. Weniger schlimm, als wenn’s aus Russland oder China käme. DAS wird den Kurs jetzt eher nicht schaden.

  2. Wollen können alle Parteien viel, wenn es dann an die Umsetzung geht, wird dann schnell festgestellt so geht das ja gar net. (Maut, Flüchtlingsbegrenzung usw.)

    • dito!
      Mit den Freiheitsrechten ist das bei der CSU so eine Sache, da dominiert die Herangehensweise Konflikte und Herausforderungen mit simplen Verboten und Grenzen zu begegnen, selbst wenn diese am Ende auch nur auf dem Papier stehen, weil sie real nicht durchsetzbar sind.

  3. Das Problem an dieser komplett hirnrissigen Partei ist, dass immer mal wieder aus Fraktionsproporz ein absolut sinnloses Gesetz durchgedrückt wird.
    Wäre eigentlich sinnvoll die CSU aus der GroKo rauszuschmeißen. Prozentemäßig werden die eh nicht gebraucht…

  4. Das ist eine prima Sache. Wenn der bayrisceh Löwe richtig laut brüllt, passiert in der Realität erfahrungsgemäß letztlich das inhaltliche Gegenteil des Gebrüllten. Die CSU ist ein guter Kontraindikator.

  5. la fayette // 27. January 2016 at 7:24 // Reply

    Nun im kürzlich erschienen Europolbericht steht, dass es keine hinreichenden Hinweise gibt, das Bitcoin zur Terrorfinanzierung verwenden wird. Werden sich die Massenmedien nun entschuldigen, dass sie diesen Schwachsinn verbreitet haben?

    http://www.wienerzeitung.at/_em_daten/_wzo/2016/01/25/160125_1356_europol_dokument_aenderungen_in_der_verfahrensweise_mit_is_terroranschlaegen_pdf_englisch.pdf

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Brüssel plant keine verschärfte Bitcoin-Regulierung – BitcoinBlog.de – das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen
  2. Brüssel plant keine verschärfte Bitcoin-Regulierung | Bitcoin-Einfach.de

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s