Colored Coins Startup Colu arbeitet mit Wirtschaftsprüfern von Deloitte zusammen

Homepage von colu. Quelle: Colu.co

Deloitte, einer der vier großen Wirtschaftsprüfer, interessiert sich schon länger für Kryptowährungen und die Blockchain. Nun ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Startup Colu eingegangen.

Derzeit fallen fast täglich neue große Ankündigungen in Sachen Blockchain an. Die Technologie hinter dem Bitcoin – die Blockchain – scheint die Phantasie von Managern der verschiedensten Branchen zu entzünden. Diesmal haben wir Deloitte und Colu.

Wo fangen wir an? Deloitte sollte den meisten Menschen ein Begriff sein. Das Unternehmen gehört zu den vier großen weltweiten Wirtschaftsprüfergesellschaften. Es hat bereits 2013 erstmals einen Artikel über den Bitcoin veröffentlicht und interessiert sich seit einiger Zeit für die Blockchain. Im Sommer 2015 hat Deloitte Kanada die Plattform Rubix gestartet. Nachdem man sich 18 Monate lang die verschiedenen Blockchain-Konzepte – Bitcoin / Colored Coins, Ethereum, Ripple – angeschaut habe, erklärte Deloitte vor einigen Monaten, hat die Firma die Plattform Rubix gegründet, auf der die Kunden verschiedene Blockchain-Anwendungen bilden können.

Die Anwendungsgebiete von Rubix sind die Abstimmung von Konten, entweder in einer Firma oder mit Handelspartnern, Audits über Firmenfinanzen, die Registrierung von Landrechten, sowie Bonuspunkte. In allen diesen Bereichen kann dank der Blockchain prinzipiell fast umsonst eine unanfechtbare Einigung über Bilanzstände erreicht werden.

Kommen wir zu Colu: Colu ist ein Colored Coins Startup aus Tel Aviv. Colored Coins meint ein Open-Source-Konzept, um Bitcoins “einzufärben”, so dass ein Bitcoin bzw. ein Bruchteil eines Bitcoins nicht nur den Wert dieses Bitcoins bezeichnet, sondern etwas anderes repräsentiert: eine Aktie, ein Guthaben, ein Bonuspunkt, das Recht an einem Grundstück … Colu hat vor einiger Zeit eine App für Android und iOS veröffentlicht, die es jedem auf sehr schlichte Weise ermöglicht, seine eigenen Assets in kurzer Zeit zu kreiieren – und diese durch die Bitcoin-Blockchain sichern zu lassen. Desweiteren hat Colu ein Dashboard für Colored Coins sowie eine API entwickelt.
Bereits lediglich 3 Monate nach dem Start wurde die Plattform von Colu bereits in 20 Anwendungen integriert. Darunter die Musik-Plattform revelator.com, den Garantieverwalter warranteer.com, die karribische Bitcoin-Börse bitt.com und nun auch Deloittes Rubix-Plattform.

Gegenüber coindesk sagte Amos Meiri, der Geschäftsführer von Colu, man habe sich in den letzten Monaten mit Leuten von Deloitte getroffen und eine Partnerschaft mit Deloitte Kanada und dem Rubix Team aufgebaut.  Mehr ist jedoch noch nicht bekannt. Es scheint jedoch, als würde Deloitte auf Rubix verschiedene Blockchain-Modelle anbieten wollen. Mit Colu kommt nun auch das Colored Coins Konzept ins Spiel.

 

About Rudi Seifert (35 Articles)
Ist seit mehreren Jahren ein Bitcoin-Fan. Der Student hat das Mining mittlerweile zwar an den Nagel gehängt, aber seit einigen Monaten dafür die Feder in die Hand genommen. Für unser Magazin schreibt er meistens über aktuelle News.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s