Geldwäsche

US-Steuerbehörde möchte mehr über Privacycoins wissen – und gibt damit zu, den neuen Technologien bisher hilflos gegenüberzustehen

22. Juli 2020 // Ein Kommentar

Die US-Steuerbehörde IRS möchte mehr wissen über Privacycoins wie Monero und Dash, Offchain-Schichten wie Lightning und Liquid sowie Schnorr-Signaturen. Die Ausschreibung zeigt, dass der IRS genau im Bilde ist über neue Entwicklungen - aber auch, wie weit die Analyse-Werkzeuge den Verschleierungs-Technologien hinterher hinken. [...]

FATF erkennt keinen weiteren Regulierungsbedarf für Stablecoins

13. Juli 2020 // 3 Kommentare

Die Financial Action Taskforce (FATF) veröffentlicht im Auftrag der G20 einen Bericht zu Stablecoins. Das wichtigste globale Organ im Kampf gegen Geldwäsche sieht derzeit keinen Anlass, die bestehende Regulierung im Angesicht des Aufstiegs der Stablecoins zu verschärfen. Der Grund: Zentralisierte Stablecoins sind bereits gut zu regulieren, während dezentrale Stablecoins kaum Chancen auf Massenakzeptanz haben. [...]

Europol über Wasabi-Mixer: „Es sieht nicht gut aus.“

9. Juni 2020 // 14 Kommentare

Europol widmet eine Ausgabe der Cyber Bits dem Mixer Wasabi. Die Wallet wurde im Lauf der vergangenen Monate immer beliebter bei Kriminellen - und die Ermittler scheinen nicht in der Lage zu sein, die Transaktionen zu deanonymisieren. Rund 30 Prozent der Wasabi durchlaufenden Bitcoins stammen aus Darknetmarkets. [...]

Anonymität ohne Geldwäsche

9. April 2020 // 4 Kommentare

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) denkt über eine digitale Währung nach. Zwar hat die Institution noch keine Absichtserklärung abgegeben, dass es einen digitalen Euro geben soll.  Allerdings entwicklt sie verschiedene Konzepte, etwa, wie man mit der Anonymität und Privatsphäre umgehen kann. [...]

PlusToken-Betrüger versuchen, Bitcoins durch CoinJoin zu waschen

9. März 2020 // 4 Kommentare

Bitcoin-User, die ihre Coins durch CoinJoin privatisieren, leben unter Umständen gefährlich. Denn derzeit laufen wieder viele Bitcoins aus dem großen PlusToken-Betrug in einen Mixer ein, vermutlich Wasabi. Dies birgt nicht nur ein Risiko für den Bitcoin-Kurs, falls die Coins auf Börsen verkauft werden - sondern auch für die User von CoinJoin-Mixern, die womöglich Gefahr laufen, ihre Privatsphäre zu verlieren. [...]

Geldwäsche für Hacker aus Nordkorea mit deutschen Ausweis

5. März 2020 // 0 Kommentare

Die USA klagt zwei Chinesen an, mehr als 100 Millionen Dollar in Kryptowährungen im Auftrag nordkoreanischer Hacker gewaschen zu haben, die diese von südkoreanischen Börsen geraubt hatten. Die Chinese versuchten, die Spuren von Bitcoin, Ether, Ripple, Zcash und Dogecoins zu verschleiern - sind damit am Ende aber an den Banken gescheitert. [...]