Warum Unternehmen Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren sollten

Bitcoin ist eine virtuelle Währung, die deutlich schnellere Transaktionen ermöglicht als eine klassische Überweisung. Bitcoins sind zwar nur in begrenzter Zahl verfügbar, ermöglichen aber Überweisungen auch in Kleinstbeträgen von weniger als einem Cent. Da Transaktionen in der Regel kostenfrei erfolgen können, werden dadurch auch Überweisungen von geringen Cent-Beträgen wirtschaftlich. Doch für Unternehmen kann die Währung Bitcoin auch strategische Aspekte bieten, weshalb Firmen den Bitcoin als Zahlungsmittel in ihre Betrachtungen einbeziehen sollten.

Für Unternehmen liegt der große Vorteil des Bitcoin darin, dass eine Transaktion innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden kann. Mit der Zahlung werden die Bitcoins direkt übertragen und können vom Kunden auch nicht wieder zurückgeholt werden. Während beispielsweise bei der Zahlung via Kreditkarte eine Rückbuchung durch den Karteninhaber veranlasst werden kann, ist dies beim Bitcoin nicht möglich. Kommt es allerdings zu einem rechtlich gültigen Vertragswiderruf, können Unternehmer die erhaltene Summe bequem und ohne großen Aufwand zurückerstatten.

Bei jungen Internetnutzern genießt der Bitcoin als innovatives Zahlungsmittel bereits eine hohe Akzeptanz. Durch das Alleinstellungsmerkmal des Systems kann die Währung auch als effektives Mittel der Kundenbindung eingesetzt werden. So können Unternehmen beispielsweise statt Rabatten oder gängigen Kundenbonussystemen einen Bonus in Form von Bitcoins gewähren. Mit der Nutzung des modernen Zahlungssystems zeigen Unternehmen, dass sie sich am Puls der Zeit befinden und ihren Kunden einen besonderen Service bieten. Vor allem Online-Shops verschiedenster Branchen kommen die sicheren und praktischen Bitcoins entgegen. Als vollwertige Währung sind sie auch im Dienstleistungssektor einsetzbar. Im Internet werden sie sich daher auf lange Sicht mit Sicherheit durchsetzen. Unternehmen, die bereits jetzt in das Zahlungsmittel Bitcoin einsteigen, können somit nur profitieren und sogar eine Vorreiterrolle einnehmen.

Unternehmen sollten Bitcoins somit als Zahlungsmittel akzeptieren, um von Anfang an bei der Entwicklung und Verbreitung eines innovativen Zahlungssystems dabei zu sein, junge Leute als Kunden zu gewinnen und einen besonderen Service anzubieten. Insbesondere Anbieter die einen Online-Shop betreiben, sollten sich mit der virtuellen Währung Bitcoin intensiv auseinandersetzen.

Über Christoph Bergmann (1584 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s