Newsticker

Bitcoin.de: Transaktionen auf Wunsch mit Extra-Gebühr

Seit gestern haben Nutzer von Bitcoin.de eine neue Option: Sie können die Gebühren für Transaktionen von bitcoin.de optional erhöhen, um die Auszahlung zu beschleunigen.

Bitcoin.de lässt die Gebühren für das Bitcoin-Netzwerk immer dynamisch vom Bitcoin-Clienten ermitteln. Je nach Höhe und Größe der Transaktionen und aktueller Belastung des Netzwerkes bezahlt Bitcoin.de diese Gebühr – in der Regel 0,4 bis 4 cent – dann aus eigener Tasche. Da es allerdings vorgekommen ist, dass der Client manchmal auch überhaupt keine Gebühr berechnet hat und eine Transaktion zum Ärger der Kunden auch mal etwas länger gedauert hat, hat bitcoin.de gestern die Möglichkeit implementiert, auf eigene Kosten eine erhöhte Gebühr zu entrichten. Dies stellt keine Garantie dar, dass eine Transaktion mit dem nächsten Block bestätigt wird, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit dafür.

Die maximale Auszahlungsgebühr beträgt derzeit 0,01 Bitcoin. Dieses Limit wurde eingerichtet, um die Nutzer davor zu schützen, versehentlich zu hohe Gebühren einzugeben. Der Übersicht wegen wird die Transaktionsgebühr zusätzlich in MilliBitcoin (mBTC) angezeigt.

 

Über Christoph Bergmann (2353 Artikel)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder ---

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: