Bitcoin Gold: Was ihr über das neueste Bitcoin Spin-off wissen solltet

Ende Oktober entsteht durch eine Hardfork Bitcoin Gold. Kunden von Bitcoin.de werden die Bitcoin Gold Coins (BTG) auf ihren Accounts gutgeschrieben bekommen. Wir erklären, was es mit Bitcoin Gold auf sich hat.

Bitcoin Gold wurde von Jack Liao auf Bitcointalk angekündigt. Liao ist CEO von Lightning Asic, einem Hersteller von Mining-Asics aus Hongkong. Das ist nicht ganz ironiefrei, da die große Stärke von Bitcoin Gold darin besteht, Asic-resistent zu sein. Daher läuft der Code auch unter dem Github Repository BTCGPU.

Bitcoin Cash hat demonstriert, dass man durch eine Bitcoin-Fork einen neuen Coin erzeugen kann, der offiziell als Altcoin gilt, aber die Wünsche mancher wiederspiegelt, was man bei Bitcoin hätte besser machen können. Um einen solchen Coin von Bitcoin weg zu forken, muss man ab einem bestimmten Block lediglich eine Regel ändern, so dass die Blockchain fortan nicht mehr mit der Original-Blockchain kompatibel ist. Jeder, der zu diesem Zeitpunkt ein Guthaben auf der alten Chain hatte, hat es auch auf der neuen.

Zurück zum GPU-Mining

Bitcoin Cash hat die seit langem diskutierte Erhöhung der Blocksize eingeleitet. Bitcoin Gold hat einen andere Plan: Es möchte das Mining wieder dezentralisieren, indem es Bitcoin Asic-resistent macht. Dazu ändert es den Mining-Algorithmus von SHA 256 zu Equihash. Dieser Algorithmus wird auch von Zcash verwendet.

Bisher gelang es noch keinem Asic-Hersteller, einen Asic für Equihash zu produzieren. Wie Zcash soll Bitcoin Gold daher hauptsächlich durch Grafikkarten bzw. GPUs geschürft werden. Wie etwa durch den GPU-Miner, den Lightning Asic praktischerweise selbst herstellt und verkauft. Um Schäden durch die Konkurrenz mit Zcash-Minern zu vermeiden, hat Bitcoin Gold einen flexibleren Mechanismus zur Anpassung der Difficulty implementiert.

Die Vision eines Bitcoins, der wieder durch Grafikkarten geschürft wird, hat natürlich ihren Reiz. Auch was das alte Streitthema angeht, scheint Bitcoin Gold einen pragmatischen Stand einzunehmen. Man kann es nicht einfach als Gegensatz zu Bitcoin Cash ansehen. Laut der Ankündigung auf Bitcointalk wird man die Blocksize erhöhen, wenn die Blöcke voll sind, und dann weiter, wenn sie wieder voll sind.

Nicht alles, was glänzt, ist … ?

Die Bitcoin Gold Fork findet bei Block 491.407 statt. Dies dürfte etwa der 25. Oktober sein. Allerdings wird Bitcoin Gold nicht zu diesem Zeitpunkt entstehen.

Zu diesem Zeitpunkt wird die Bitcoin Gold Blockchain lediglich aufhören, der Bitcoin Blockchain zu folgen. Guthaben, die zu diesem Zeitpunkt auf der Bitcoin Blockchain existieren, existieren auch auf der Bitcoin Gold Blockchain; Transaktionen, die danach auf der Bitcoin Blockchain geschehen, werden hingegen nicht auf der Bitcoin Gold Blockchain prozessiert.

Allerdings wird Bitcoin Gold nicht zu diesem Zeitpunkt beginnen. Es ist noch nicht ganz klar, wann dies soweit sein wird. Die Entwickler arbeiten noch an Details – etwa einer Replay Protection – und testen die Chain im Testnet. Möglicherweise geht das Projekt Anfang November live. Auf der To-Do-Liste der Entwickler stehen aber noch einige Punkte, die sie zuvor erledigen wollen.

Zugleich haben die Entwickler eine “Premine“-Phase nach der Fork einprogrammiert. Für 16.000 Blöcke wird die Difficulty auf ein Minimum gesetzt. Laut den Entwicklern hilft die Premine-Phase, die Volatilität der Blockerzeugung nach der Fork unter Kontrolle zu kriegen. Gleichzeitig wird es für die Entwickler natürlich auch ein netter Bonus sein, 200.000 Bitcoin Gold zu erhalten (sofern ich hier nichts falsch verstanden habe).

Wie bekommt ihr Bitcoin Gold?

Wer schon mal Bitcoin Gold reservieren möchte, muss nicht viel tun. Sie müssen sich lediglich merken, auf welcher Adresse sie am 25. Oktober Bitcoins haben und den privaten Schlüssel dafür speichern. Sobald Bitcoin Gold offiziell beginnt, werden Sie dann sicherlich mit einer Wallet an Ihre Bitcoin Gold kommen. Eventuell können Sie auch jetzt schon den Client direkt aus dem Github-Repository kompilieren, um direkt Bitcoin Gold zu haben, auch wenn es zunächst noch keine neuen Blocks gibt.

Der wohl einfachste Weg, sich Bitcoin Gold zu reservieren, ist es, Bitcoins bei Bitcoin.de aufzubewahren. Der Marktplatz wird den Kunden automatisch ein Guthaben in Bitcoin Gold gutschreiben und daran arbeiten, diese zur Verfügung zu stellen. Wann genau eine Auszahlung von Bitcoin Gold möglich ist und ob und wann ein Handel mit den neuen Bitcoins beginnt, kann derzeit aber noch nicht gesagt werden.

Genauere Infos sowie einen Vorbehalt findet ihr im offiziellen Statement von Bitcoin.de.

About Christoph Bergmann (1136 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

20 Comments on Bitcoin Gold: Was ihr über das neueste Bitcoin Spin-off wissen solltet

  1. wenn ich meine BTC am 25. okt auf bitcoin.de stelle … und sagen wir am 27. wieder abziehe .. bekomme ich dann im nov die BTG gutgeschrieben, die am 25. okt drauf waren?

  2. Das ist richtige Analyse zu “Bitcoin Gold”
    https://www.btc-echo.de/video-ist-bitcoin-gold-betrug/

    • Ja das scheint mir in der Tat eine gute Analyse zu sein

      • Also, ich fand die Analyse weniger überzeugend.
        Ja, es sollen wohl 200.000 Coins vorher geschürft werden, also starten sie mit 16,633 Millionen plus 200 Tausend, d.h. 16,833 Millionen Münzen, denn jeder Bitcoinbesitzer ist ja ebenfalls schon a priori dabei. Was ist das für ein Anteil im Vergleich zu Dash, Ripple oder gar Stellar?
        Daraus soll man auf Marktturbulenzen oder Schlimmeres schließen können?

      • Es geht nicht um Marktturbulenzen, es ist eindeutiger Scam, der auf der neuen Homepage noch nicht einmal erwähnt wird.

  3. Oh, mal wieder Dividendenausschüttung 😉

  4. Die wird wohl eher klein bzw sogar ganz ausfallen. Scheint ja ein scam zu sein

  5. 200000 BTC Gold sind ein “netter Bonus”?! Bei dieser monströsen Menge wird doch ziemlich offensichtlich, um was es den Devs bei diesem unnötig-wie-ein-Kropf-Fork in erster Linie geht – schnellstmöglich ´nen fetten Reibach zu machen.

  6. Habe das Github Repository BTCGPU vorhin kompiliert, um es auszuprobieren. Eine Implementierung neben Bitcoin-Core dürfte problemloser vonstatten gehen, als die ersten Versionen der Klone von Bitcoin-ABC, Bitcoin-Cash etc. (bei der Abspaltung BCH von BTC).
    Die Namensvergabe für Konfigurationsdateien ist hier nämlich von vorneherein eindeutig bzw. lässt sich beim ersten Start individuell festlegen.

  7. Natürlich ist das in der Summe der Coins viel weniger als bei Ripple etc. aber der Wert der bei der ICO von Bitcoingold schon genannt wurde beträgt 1:10 zum Bitcoin. Ergo plant man um die 400 euro. Wenn der Inhaber der 200000 Bitgoingold die dann sofort auf den Markt bringt und verkauft wird der Wert gigantisch fallen. Und man liest auch nichts mehr von der ICO aber die gab es. Und ein Investor will gewinnen …

    • Genau, das sehe ich auch so: Ein Investor will gewinnen, oder zumindest nichts verlieren.
      Wenn also tatsächlich ICOs verkauft worden sein sollten, wäre das doch eher beruhigend, denn jeder Investor hätte ja 0,1 Bitcoin je BitcoinGold bezahlt, also ca. 400 Euro. Den bald zum gleichen Preis zu verkaufen, ergibt aber keinen Gewinn. Problematischer fände ich, wenn die 200 Tausend Münzen im Besitz einiger weniger Initiatoren – die ja nichts dafür bezahlt haben, sondern günstig schürfen konnten – geblieben wären, die selbst nicht an ihr Projekt glauben, oder aber das nur ihres Profits wegen inszeniert hätten.
      Das weiß ich aber auch nach dem Video nicht.

  8. Das Video fasst für mich BTC Gold am verständlichsten zusammen: https://www.youtube.com/watch?v=mxrFpPIWFek&t=4s

  9. Der Block 491.407 wurde schon heute Nacht erreicht.

  10. Sind meine bitcoins sicher wenn ich die Gold-Coins hier vertick? oder werden meine bitcoins dann geklaut, da goldcoin kein replayprotection hat?

  11. Kann vielleicht mal irgend jemand von den Bitcoin.de Verantwortlichen erläutern, wie es hier mit BTC Gold weitergehen soll? Es ist bisher keine Wallet für BTC Gold vorhanden. Wir können also noch überhaupt keine BTC Gold generieren. Andererseits soll der Kurs von BTC Gold bereits von 400,- € bis auf 150,-€ eingebrochen sein. Wie kann eigentlich ein Preis ermittelt werden, wenn es noch gar keine Handelsplattformen gibt? Sehr suspekt das alles.
    Andererseits geht nun wieder BTC Cash durch die Decke. Gibts da etwa Insider-Informationen, die man wissen müsste? Transparenz und Informationsfluss sind hier eine Katastrophe.

  12. Shiro Shugotenshi // 8. November 2017 at 20:33 // Reply

    Moin moin …
    ich will ja weder nerven noch ungeduldig erscheinen, aber jetzt ist die erste Woche im November rum und der Kurs von Bitcoin Gold tanzt Samba. Ist denn bekannt, also offiziell, ab wann wir als Kunden von bitcoin.de auf unsere BTG (also Bitcoin Gold) zugreifen können bzw. diese als Guthaben bestätigt in unserer Übersicht sehen können?
    Schon mal Danke im Voraus für eventuell erhellende Antworten 🙂
    Grüße, Shiro.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s