Das Bitcoinblog macht Urlaub

Von Morgen bis Ende nächster Woche wird es auf dem Bitcoinblog.de keine neuen Artikel geben. Als Unterhaltung empfehlen wir die aktualisierte Liste mit Akzeptanzstellen.

Jetzt ist es schon wieder Sommer, und das Bitcoinblog.de geht für etwa zwei Wochen in Urlaub. Artikel wird es voraussichtlich erst wieder ab dem 16. Juli geben.

Ich bin ziemlich sicher, dass in dieser Zeit jede Menge los sein wird. Preise werden fallen und steigen, Börsen oder gar Währungen werden gehackt, die Zentralbanker werden mit skeptischen Kommentaren Investoren beunruhigen, ein Land wird Kryptowährungen verbieten, ein anderes wird sie zur künftigen Nationalwährung erheben, und so weiter. Es wird jeden Tag eine tolle Überschrift gebe, die ich verpassen werde.

Zur Unterhaltung empfehle ich einen Blick in die BitSeiten, unsere Liste mit Akzeptanzstellen für Bitcoin und andere Kryptowährungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie enthält mittlerweile mehr als 300 Einträge. Ich habe mir letztens die Mühe gemacht, die Liste Eintrag für Eintrag zu aktualisieren. Tote Shops habe ich gelöscht und neu dazugekommene eingefügt. Allerdings habe ich nicht geprüft, ob alle Shops weiterhin Bitcoin akzeptieren. Wenn hier jemand eine aktuelle Erfahrung beitragen kann, wäre das prima.

Derzeit dürfte nicht die schlechteste Zeit sein, um seine Bitcoins auszugeben. Die Gebühren sind günstig, immer mehr Shops akzeptieren auch andere Kryptowährungen (Bitcoin Cash, Ether, Dash, Litecoin), manche sogar schon Lightning-Transaktionen, und die Märkte scheinen weiterhin im Bärenmodus zu sein, so dass man zumindest nicht fürchten muss, die nächste Ralley zu verpassen, weil man seine Coins ausgegeben hat. Zudem sind die Phasen nach (oder vor) den Blasen meist Zeiten, in denen Kryptowährungen ihre Nützlichkeit beweisen müssen und in denen sie sich als Zahlungsmittel ausbreiten.

All jene Händler, die Bitcoin und Co. akzeptieren, verleihen den Währungen damit Legitimität. Die meisten von nehmen die Coins an, weil sie sie für ein besseres Geld halten als Euro und daher begehren, sie zu besitzen. Daher wäre es eine gute Geste, ihnen den Gefallen zu tun, auch mit Bitcoin zu bestellen.

Bis übernächste Woche!

About Christoph Bergmann (1288 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden. Sie können Bitcoin oder Bitcoin Cash an die folgende Adresse spenden: 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC Weitere Adressen (bech32, SegWit, Litecoin, Ethereum) finden Sie HIER. Dort erfahren Sie auch, wie Sie das Bitcoinblog anderweitig unterstützen können, etwa durch Affiliate-Links. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

10 Comments on Das Bitcoinblog macht Urlaub

  1. Kleiner Tipp am Rande: Über xmr.to kann man an allen Bitcoin Akzeptanzstellen auch mit voller Privatsphäre mit Monero bezahlen. Bis 0.5 BTC übrigens ohne Gebühren, für den Betreiber würde ich sogar meine Hand ins Feuer halten…
    Aber es gibt ja auch immer mehr direkte Akzeptanzstellen für Monero, wie https://www.projectcoralreef.com/ beweist.

    Bitcoin ist leider kein solider Geldersatz, wie die zahlreichen Accountschließungen z.B. bei Coindesk beweisen. Wer von uns kann denn mit Sicherheit behaupten, keine tainted Coins in seinem UTXO Set zu haben? Für meine Monero habe ich diese Sicherheit…

    • no no name // 4. July 2018 at 9:24 // Reply

      In Japan und Südkorea werden Annoyme Coins von Börsen entfernt, ob das ein gutes Zeichen ist?
      “Für meine Monero habe ich diese Sicherheit…”
      Mit Sicherheit werden Bitcoin Litecoin länger akzeptiert als XMR.

      • Wie oft wurde Bitcoin in China verboten? Gefühlt wohl alle 2-3 Monate… Für Bitcoin und Litecoin hat man bereits jetzt keine Sicherheit, dass diese wirklich akzeptiert werden wie eben das Beispiel Coinbase zeigt. Ich bin mir hingegen sicher, dass alle Monero Akzeptanzstellen und Börsen diese auch tatsächlich annehmen, da sie eben nicht geflaggt sein können.

        Ein Großteil der aktuellen “User” sind doch Spekulanten und nutzen ihre Coins gar nicht, wer davon kann für jede eingehende Transaktion eine belastbare (und noch existierende) Quelle vorlegen? Der Markt ist einfach viel zu schnell und intransparent, DEX (und auch LN) werden dieses Problem sogar noch verschärfen, denn man hat keinerlei Einfluss welche Coins man erhält und auch keinen belastbaren Beleg wie bei halbwegs seriösen zentralisierten Exchanges.

  2. Schönen Urlaub

  3. Wie die Zeit vergeht… schon wieder ein Jahr durch… schöne Ferien!

  4. Nixgeschenkt // 2. July 2018 at 19:44 // Reply

    Wenn der bitcoinblog Urlaub macht passiert doch meistens sehr viel beim BTC. Mal hoffen das der Bärenmarkt vorbei ist 🤣

    • Wenn der Bitcoinblog Urlaub macht dann kann der Kurs nur steigen 🙂 . 10000€ pro BCH mindestens bis Christophs Urlaub vorbei ist. 1 Billion Markkapitalisierung für den gesamten Kryptomarkt. Und das ist noch konservativ .

  5. Richtig, immer wenn Sie Urlaub machen steigt der Bitcoin und Ether. Bleiben Sie doch ruhig ein paar Monate.

    • Coinschaer // 2. July 2018 at 21:06 // Reply

      Nee nee, es passiert immer irgendwas wenn Christoph Urlaib macht, aber nicht immer gutes. Hoffen wir mal es diesmal der Start in einem neuen Bärenmarkt ist.
      Schöne Ferien.

  6. Nixgeschenkt // 13. July 2018 at 15:51 // Reply

    Ich erwarte dann mal einen Beitrag zum ETF dessen Publikation seitens SEC ja kurz nach Uaubsantritt erfolgte 😂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s