Erste internationale Konferenz zum Zahlungsmittel Bitcoin

Während der Euro vor sich hin schwächelt und Politiker nach einer Lösung in der Schuldenkrise suchen, wird in Prag bald über eine ganz andere Form der Währung gesprochen. Dabei handelt es sich um das elektronische Geld Bitcoin, das im Internet als Zahlungsmittel benutzt wird. Doch auch bei dieser Zahlungsart gibt es noch viel Diskussionsbedarf, wie die Presseberichte der letzten Monate beweisen. Daher soll der Bitcoin auf der European Bitcoin Conference eine Plattform erhalten.

Vom 25.11. bis 27.11.2011 können sich in Prag alle, die bereits mit dem Bitcoin Erfahrungen gesammelt haben oder alle die sich einfach nur näher mit dem Thema auseinandersetzen möchten, über verschiedene Themen rund um den Bitcoin austauschen. Besonders Vertreter aus dem Handelsbereich sollen in den Austausch mit einbezogen werden. Das Spektrum der Themen soll dabei unter anderem die gesetzlichen Grundlagen, die Entwicklung und Förderung sowie die Auswirkungen des Bitcoins auf Ökonomie und Finanzen näher ins Auge fassen. Es wird versucht, aus diesen Themengebieten jeweils mindestens einen Redner anzuwerben. Bisher haben bereits drei Bitcoin-Redner fest zugesagt.

Zu diesen gehört der britische Software-Entwickler Amir Taaki, er ist Mitentwickler der Bitcoins und zur Zeit in der Bitcoin Consultancy beschäftigt. Der zweite Redner ist Rick Falkvinge. Er ließ ende Mai verlauten, dass er sein ganzes Geld in Bitcoins umwandeln werde. Er ist der Gründer der ersten Piraten Partei und steht für eine verständliche Informationspolitik. Der dritte bis jetzt angekündigte Sprecher ist Vladimir Marchenko. Als Gründer von bitcoin.org.uk und Besitzer der größten Förderung der Online Währung dürfte auch mit ihm eine Diskussion sehr interessant werden. Mit weiteren interessanten Rednern ist zu rechnen.

Jeder der Teilnehmer an der Konferenz muss einen Ticketpreis von 165 EUR für alle drei Tage zusammen entrichten. Sollte eine Unterkunft im Hotel gewünscht sein, in dem die Konferenz stattfindet, muss dies bei der Anmeldung angegeben werden. Dafür ist ein Aufpreis zu entrichten.

Über Christoph Bergmann (1871 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

Ein Kommentar zu Erste internationale Konferenz zum Zahlungsmittel Bitcoin

  1. Und hier der passende Link: http://conference.bitgroups.org/

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s