Newsticker

Filmfestival Bitfilm zahlt seine Preisgelder ausschließlich in Bitcoins aus

… und bittet um Spenden

Das Bitfilm-Festival des digitalen Films zeigt seit dem Jahr 2000 Filme, die digitale Technologie auf kreative und innovative Weise einsetzen. Alle Filme sind im Internet zu sehen, das weltweite Publikum entscheidet per Online-Voting über die Vergabe der Bitfilm Awards in den drei Wettbewerben 3D Space (computergenerierte 3D-Animationen), FX MIX (Filme, die verschiedene Techniken digital kombinieren) und MACHINIMA (in Computerspielen oder virtuellen Welten gedrehte Filme).

In der realen Welt findet das Bitfilm-Festival jeweils in Hamburg und einer weiteren Metropole statt. Nach Barcelona und Tel Aviv ist 2011 Bangalore in Indien dran. Am 17. Oktober beginnt das Bitfilm-Festival mit einer Eröffnungsveranstaltung im Rahmen der India Week Hamburg im Passage-Kino auf der Mönckebergstraße. Bis zum 17. November kann man dann weltweit über die Filme abstimmen. Das Festival endet mit einer Veranstaltung im Goethe-Institut Bangalore, bei der vom 2. bis 4. Dezember alle nominierten Filme gezeigt werden. Die Preisverleihung findet am Freitag, 2. Dezember statt. Außerdem wird es in Bangalore Vorträge, Workshops und Sonderprogramme geben. Mehr Informationen unter http://www.bitfilm.com/festival

Da das Bitfilm-Team von der Wichtigkeit einer digitalen, auf Kryptographie basierten Währung ohne Zentralbank und Inflation sehr überzeugt ist, wird Bitfilm in diesem Jahr die Preisgelder ausschließlich in Bitcoins auszahlen. Bisher stehen dafür Spenden von Bitcoin.de und dem Goethe-Institut in Höhe von insgesamt 300 Bitcoins zur Verfügung. Um die Preisträger der drei Wettbewerbe mit einem angemessenen Preisgeld zu belohnen, setzen wir auf die Spendenbereitschaft der Zuschauer.

Hier registrieren und Preisgelder spenden!

Wem die Filme des Bitfilm-Festival gefallen, möge bitte einen beliebigen Betrag auf das Konto des Bitfilm-Festivals überweisen. Die Gesamtsumme werden wir durch drei teilen und an die Sieger auszahlen. Bitte sagt dies weiter! Wir wünschen uns, dass viele Menschen durch diese Aktion auf Bitcoins aufmerksam werden, und dass die Bitcoin-Community ihr Geld nutzt, um einen kulturellen Event wie das Bitfilm-Festival und junge Filmemacher zu unterstützen.

Über Christoph Bergmann (2073 Artikel)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder --- Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. --- Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw --- Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Für verschlüsselte Nachrichten nutzt bitte meinen PGP-Schlüssel --- Auf Telegram! könnt ihr unsere News abonnieren.

1 Kommentar zu Filmfestival Bitfilm zahlt seine Preisgelder ausschließlich in Bitcoins aus

  1. Und wer direkt spenden möchte, kann das auch hier tun: http://bitfilm.com/festival/prizemoney.php (Adresse: 1G91rJmr1nvBsATqG2RZ2HSivHPuUoAWbh)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: