The Money Revolution – Kinofilm über den Bitcoin sucht Sponsoren

Das weltweite Geldsystem und die Rolle des Bitcoins sollen Thema eines Kinofilms werden.

Satoshi Nakamoto, die Person hinter der sich die Entwickler der dezentralen, digitalen Währung Bitcoin verbergen, könnte bald die Hauptrolle in einem Kinofilm über Geldsysteme spielen. „The Money Revolution“ soll der Film heißen, der dokumentarische Informationen mit einer computeranimierten Rahmenhandlung verbindet, um eine Bewusstseinsrevolution in Sachen Geld auszulösen. Dieses ehrgeizige Filmprojekt benötigt zur Umsetzung die finanzielle und ideologische Unterstützung der Bitcoin Gemeinde.

Nur wenige durchschauen das bestehende Finanzsystem. Daher soll der Film „The Money Revolution“ verständliche Informationen rund ums Thema Geld bieten und den Bitcoin, der ohne Zentralbanken und Inflation auskommt, als Ausweg aus der Finanzkrise zeigen. Der Film richtet sich an politisch und wirtschaftlich interessierte junge Erwachsene. Eine animierte Rahmenhandlung erzählt Satoshi Nakamotos Geschichte in Form einer grotesken Actionkomödie, die stilistisch Fans von Comics und Mangas ansprechen soll. Zur Erläuterung bestimmter Gesichtspunkte unterbricht ein dokumentarische Handlungsstrang die Rahmenhandlung. Darin sollen Experten zu Wort kommen. Animierte Filme und historische Aufnahmen sollen weitere Aspekte der Rahmenhandlung vertiefen.

Hinter dem Film steht die Hamburger Bitfilm Networks GmbH, die seit dem Jahr 2000 das jährliche Bitfilm-Festival organisiert, dessen Preisgelder in diesem Jahr in Bitcoins ausbezahlt wurden. Das Bitfilm-Festival präsentiert Filme aus aller Welt, die digitale Filmtechniken kreativ und innovativ einsetzen.

Um bei der Realisierung des Films journalistisch unabhängig zu bleiben, sucht Bitfilm finanzielle Unterstützung. Jeder Interessierte kann sich an dem durch Crowdfunding finanzierten Film beteiligen und ihn mitgestalten. Die ersten gesammelten Spenden sollen in die Charaktergestaltung des Animationsfilms fließen, die essentiell für die Aussage- und Überzeugungskraft des Films ist. Sollte der Film ein großes Publikum erreichen und mit seinen Aussagen überzeugen, besitzt „The Money Revolution“ das Potential den Bitcoin als alternatives Zahlungsmittel zu stärken.

Über Christoph Bergmann (1584 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

Ein Kommentar zu The Money Revolution – Kinofilm über den Bitcoin sucht Sponsoren

  1. Hier kann das Projekt unterstützt werden: http://www.startnext.de/money-revolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s