Ja mei, der ist aber groß geworden!

XeNMmsKHappy Birthday! Der Bitcoin ist diese Woche fünf Jahre alt geworden. Im Newsrückblick gehen wir kurz auf die Geschichte ein, stellen fest, wo der Bitcoin gerade steht und berichten natürlich, was es neues gibt: Der erste Bitcoin-ATM ist aufgestellt, worüber sogar die Nachrichten der chinesischen Regierung berichten, und Circle Internet Financial heimst Investitionen ein, um einfache Bitcoin-Werkzeuge zu entwickeln.

Erinnern Sie sich noch, wie es damals war, als die Tante in die Hände geklatscht und stolz gerufen hat: „Ja mei, du bist aber groß geworden!“ Viel mehr fällt uns zum fünften Geburtstag des Bitcoins auch nicht ein. Dieses Stück Code, das vielleicht die größte Innovation des Jahrzehntes ist, so verrückt, dass es sich so schillernd kein Science-Fiction-Autor hätte ausdenken können, und so größenwahnsinnig, dass es nicht nur ein neues Zahlungsprotokoll, sondern gleich eine neue Währung ins Leben rief – diese Ding ist groß geworden. Verdammt groß.

Falls es eine Geburt des Bitcoins gibt, dann war es der 31. Oktober 2008. An diesem Tag hat Satoshi Nakamoto das Bitcoin-Paper auf der kürzlich eröffneten Domain bitcoin.org veröffentlicht und über die Cryptography Mailing List verbreitet. Satoshi Nakamoto ist, trotz der zahlreichen Vermutungen, weiterhin unbekannt. Damit dürfte er die einzige Person sein, die etwas Weltbewegendes geschaffen hat und dabei anonym geblieben ist.

Eine kurze Bitcoin-Timeline:

2009:

  • 3. Januar: Der erste Block wurde gemined und ging als Genesis-Block in die Bitcoin-Geschichte ein
  • 12. Januar: Erste Bitcoin-Transaktion von Satoshi Nakamoto an Hal Finney
  • 05. Oktober: Erste Tauschrate zum Dollar festgelegt: 1$ = 1.309,03 BTC. Unglaublich, was?
  • 6. Februar 2010: Erste Bitcoin-Börse eröffnet
(c) Aka / pixelio.de

(c) Aka / pixelio.de

2010

  • 22. May: Eine Pizza wurde mit Bitcoins bezahlt. Der Preis: 10.000 Bitcoin
  • 17. Juli: Mt. Gox handelt Bitcoins
  • 18. Juli: Der Beginn des GPU-Minens (mit Grafikkarten)
  • 6. November: Der Bitcoin-Markt erreicht 1 Million Dollar. Der Kurs betrug 0,50 Dollar
  • 16. Dezember: Pool-Miner finden ersten Block

2011

  • 08. Januar: Bitcoinnetzwerk erreicht 10.000 Megahash
  • 9. Februar: Bitcoin erreicht den Wert von 1 Dollar
  • 6. März: Das Netzwerk erreicht kurzzeitig die Leistung von 900 Gigahash
  • 27. März: Die erste britische Bitcoin-Börse
  • 31. März: erste brasilianische Bitcoin Börse
  • 5. April: erste polnische Börse
  • 23. April: Bitcoin-Markkapitalisierung von10 Mio Dollar
  • 8. Juni: Der Preis erreicht ein Hoch von 31.91 Dollar je Bitcoin, bricht danach aber auf 15 Dollar ein. Es folgt eine lange Talfahrt, die erst im Dezember bei rund 2 Dollar einen Boden erreicht und den Glauben vieler Bitcoiner auf die Probe stellt
  • 20. August: erste Bitcoin Konferenz in New York
  • 26. August: Erster Handelstag bei Bitcoin.de. Gehandelt wurden 6,96 Bitcoin zu einem durchschnittlichen Preis von 7,44 Euro
  • 26. November: erste europäische Bitcoin Konferenz in Prag
  • 12. Dezember: Satoshi Nakamoto postet seinen letzten Beitrag auf bitcointalk. Seitdem hat man nichts mehr von ihm gehört

2012

  • 8. Mai: Satoshi Dice prozessiert die Hälfte aller Transaktionen
  • 16. September: Bitcoin erreicht sein Jahreshoch von rund 13 Dollar
  • 27. September: Gründung Bitcoin Foundation
  • 28. November: Beginn zweite Reward Ära. Ab jetzt nur noch 25 Bitcoins je Block

2013

  • 19. März: Der Bitcoin ist erstmals wieder mehr als 30 Dollar wert
  • 9. April: Es gibt den bisher größten Bitcoin-Boom, eventuell mit ausgelöst durch die Enteignung von Sparern in Zypern. Der Preis erreicht mit 266 Dollar kurzfristig sein Allzeithoch, stürzt dann aber böse auf unter 70 Dollar ab

 

Die Ereignisse nach der Blase im April sind zu vielfältig, um sie komplett aufzuzählen. Sicher ist, dass das heftige Medienecho viel Geld und viele kluge Köpfe ins Bitcoin-Universum gespült hat, die beinah wöchentlich neue Startups gründen. Die Bitcoin-Bewegung entfaltet seit April eine enorme Dynamik, die immer mehr Händler dazu bewegt, den Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren.
Allerdings nehmen auch die Behörden die virtuelle Währung ins Visier. Insbesondere in den USA, wo der Betrüger Pirateat40 sowie der Betreiber der Silk Road, Dread Pirate Roberts, verhaftet wurde. Zugleich hat eine juristische Auseinandersetzung darüber begonnen, was ein Bitcoin vor dem Auge des Gesetzes eigentlich ist – freilich ohne derweil ein abschließendes Ergebnis erreicht zu haben.

Und wo stehen wir jetzt?

Wie gesagt: Der Bitcoin ist groß geworden. Hier einige statistische Fakten:

  • Anzahl Bitcoins in Umlauf: 11.900.075
  • Marktkapitalisierung: 2.533 Milliarden Dollar
  • Anzahl Transaktionen insgesamt: 25,9 Millionen
  • Hashrate: gut 4 Petahash / Sekunde
  • Auf dem Bitcoin beruhende Börsenfonds: 2
  • Anzahl Kunden von Bitpay, dem größten Zahlungsdienst: 10.000

Wie viele Menschen den Bitcoin benutzten, ist schwer zu sagen. Schließlich zeigt nicht jeder, der Bitcoins hält, Aktivität, während andere Dutzende Adressen gleichzeitig benutzen. Man kann nur einige Zahlen zusammentragen:

  • Downloads des qt-Clienten: 3,832 Millionen
  • Anzahl täglich verwendeter Adressen: ca. 80.000
  • Anzahl von MyWallet-Benutzer (von Blockchain.info): 518.852
  • Anzahl aktive Nodes (Miner oder QT-Clienten): 107.425 in 182 Ländern
  • Anzahl Mitglieder von bitcointalk.org: 153.516
  • Anzahl Mitglieder des Reddit-Sub: 56.166

Neues aus der Woche

Jetzt kommen wir endlich zu dem, was in dieser Woche geschehen ist. Der Preis hat sich von dem kleinen Crash letzte Woche erholt und wieder nach oben gearbeitet, wo er seit einigen Tagen relativ konstant bei starken 150 Euro steht.

Wie aus 29$ in vier Jahren fast eine Million wurde

Bei Wikipedia und google sind die Suchanfragen nach dem Bitcoin dagegen nach oben geschnellt. Der Grund liegt in zwei Nachrichten über den Bitcoin, die um die ganze Welt gegangen sind. Vermutlich haben Sie beide schon gehört. Zur Sicherheit fassen wir sie kurz zusammen: Zum einen wäre da die Story vom norwegischen Studenten Kristoffer Koch, der 2009 gerade mal 29$ in Bitcoins investiert hat, als er im Zuge einer Studienarbeit zur Verschlüsselung darüber gestolpert ist. Er hat seine Bitcoins vergessen, sie nach vier Jahren wiederentdeckt und ist nun Besitzer von beinah einer Million Dollar. Mit einem Teil davon hat er sich bereits ein Appartement in Oslo gekauft.

Chinas Staatssender über den Bitcoin-Automaten

BXwal9JCUAEMRbR.jpg largeDie zweite Story geht um den ersten Bitcoin-Automaten, der in einem Café in Vancouver in Betrieb genommen wurde. Die Punchline der meisten Geschichten ist, dass Bitcoin damit „real“ oder „mainstream“ geworden ist. Mit dem Bitcoin-ATM kann man Bargeld in Bitcoins und Bitcoins in Bargeld wechseln. Insgesamt wurden bereits am ersten Tag 10.000 kanadische Dollar umgesetzt, am zweiten sogar 30.000.
Ein interessantes Detail der Berichterstattung sollte sein, dass auch Xinwen Lianbo im chinesischen Staatsfernsehen CCTV über den Bitcoin-Automaten berichtet hat. Laut den chinesischen Mitgliedern von bitcointalk ist Xinwen Lianbo nicht nur irgendeine Nachrichtensendung, sondern mehr oder weniger DER Verlautbarungskanal der Regierung. Laut Wikipedia „reflektiert das Programm die offiziellen Positionen der chinesischen Regierung zu einem weiten Sprektrum an Themen.“ Die Nachrichten um 19 Uhr werden auf allen Kanälen gesendet und im Vorfeld intensiv von Beauftragten der Regierung geprüft. Da der Bericht über den Bitcoin-Automaten ohne die üblichen Seitenhiebe in richtung Geldwäsche oder Drogenhandel daherkam, liegt die Folgerung nahe, dass die chinesische Regierung dem Bitcoin offen gegenüber steht und mit der Nachricht vielleicht sogar Unternehmer ermutigen will, ins Bitcoin-Business einzusteigen.

Einfach zu benutzende Werkzeuge
logoOnLightApropos Business: Circle Internet Financial hat satte 9 Millionen Dollar an Investitionen eingefahren. Das Startup will die Adaption des Bitcoins vorantreiben, indem sie einfach zu benutzende Werkzeuge sowohl für Konsumenten als auch für Händler entwickelt. „Wir sind vom Bitcoin und von digitalen Währungen genauso begeistert, wie wir es waren, als wir 1990 zum ersten Mal das Internet entdeckt haben. Und wir fühlen, dass die Chancen, Payment und Finanzen zu transformieren, heute genauso vorhanden sind wie 1993 die Chancen, Medien, Kommunikation und Kommerz durch das Netz zu transformieren“, so die Firma auf ihrer Homepage. Der Gründer und Geschäftsführer Jeremy Allaire bringt mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im digitalen Geschäft mit und hat bereist mehrere Unternehmen gegründet, etwa die Allaire-Corporation, eine Kommerz-Plattform, die im NASDAQ notiert war, bevor sie von Marcomedia gekauft wurde, oder Brightcove, eine der weltweit führenden Online-Video-Plattformen.

About Christoph Bergmann (1084 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

18 Comments on Ja mei, der ist aber groß geworden!

  1. Zitat:
    “05. Oktober: Erste Tauschrate zum Dollar festgelegt: 1$ = 1,309.03 BTC”

    Was soll das denn für ein Zahlenformat sein?
    In Deutschland verwenden wir den Punkt, um kaufmännische Zahlen zu schreiben. Das Komma für die Dezimalstellen.
    Vor allem aber weil im weiteren Text das in Deutschland gültige Format verwendet wird, ist es mißverständlich, an anderer Stelle umzuschwenken und – wie hier scheinbar – das angloamerikanische System zu verwenden.

    Bitte also konsistent bleiben, damit die Lesbarkeit und Verständlichkeit des Textes erhöht wird.
    Deutschland ist Deutschland. Und in Deutschland wird nunmal nach deutscher Rechtschreibung mit Zahlen umgegangen. 🙂

    Danke.

    • Danke für den Hinweis!

      • Lektorat // 3. November 2013 at 18:22 //

        Hier auch nochmal:

        “8. Juni: Der Preis erreicht ein Hoch von 31.91 Dollar je Bitcoin, bricht danach aber auf 15 Dollar ”

        Soll jetzt nicht kleinlich wirken, aber insbesondere auf einer Trading-Site sollte der korrekte Umgang mit Zahlen ja eigentlich im Schlaf beherrscht werden, oder?

      • nochmal ertappt – jetzt weiß ich, worauf ich achten muss, wenn ich aus englischsprachigen webseiten copy & paste – freut mich, so aufmerksame Leser zu haben!

    • Hans Gruber // 3. November 2013 at 14:12 // Reply

      @Lektorat: Vielen Dank für Ihr Engagement und die aufklärenden Worte. Wie gut, dass es noch vernünftige Menschen gibt, die sich gegen die Aufweichung der Nationalstaaten und deren Eigentümlichkeiten im Weltnetz stellen.

      @bitcoin.de: Bitte besinnt euch eurer Wurzeln und lasst in Zukunft nur noch Deutsche Stückchenmünzen-Nutzer auf bitcoin.DE handeln.

    • Wo wir grad bei Deutscher Nörglichkeit sind:

      Eigentlich benutzen wir in Deutschland das (schmale) Leerzeichen als Tausendertrennzeichen. Der Punkt ist historisch und lediglich bei Geldbeträgen noch alternativ zum Leerzeichen „erlaubt“. Man möge die entsprechenden heiligen Deutschen Industrienormen selbst recherschieren.

      Da 1,309.03 aber glücklicher Weise vollkommen eindeutig ist und wir als Bitcoin-User ohnehin Weltbürger sind, hat es auch nichts missverständliches. Übrigens ist das Tausenderkomma nicht nur im angloamerikanischen, sondern auch im angelsächsischen Raum üblich.

      Weiters kennen wir hier in Deutschland den Unterschied zwischen „scheinbar“ und „anscheinend“ und schreiben überdies „Deutsch“ gefälligst immer groß!

      ;-p

      • Danke für die Hinweise … die Geldzeichen sollten korrigiert sein. “Scheinbar” und “anscheinend” zu verwechseln ist mir etwas peinlich 😦 — mir kommt die englische Tausender/Nachkommastellentrennung auch immer etwas “hässlich” vor

      • Hallo Christoph,

        also eigentlich ging mein Kommentar gegen Lektorats Kleinkrämerei und vor allem die Art und Weise. Ich hab nur die Fehler/Ungenauigkeiten aufgezählt, die User Lektorat selbst in dem kurzen Kommentar unterlaufen sind. Falls Dir Ähnliches in Deinem (wirklich guten) Blog-Post unterlaufen sein sollte, dann ist es mir gar nicht aufgefallen und ich fände es auch nicht so schlimm. Sorry, meinte nicht Dich. Ich bin nur so, wenn andere so sind.^^

        Grüße

    • Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich sehr verwirrt war, als da die korrigierte Version (1.309,03) stand, da ich ebenfalls die angloamerikanische Schreibweise gewohnt bin, nicht zuletzt, da ich Programmierer bin. 😉

    • das ist alles, was Ihnen zu diesem Thema einfällt ?

  2. 2011
    23. April: Bitcoin-Markkapitalisierung von10 Mio Dollar

    Da fehlt eine Leertaste.

    Sehr interessant zusammengefasst. Danke

  3. Deutschmeister // 3. November 2013 at 16:30 // Reply

    Marktkapitalisierung: 2.533 Milliarden Dollar

    Soll wohl 2,533 Milliarden heißen!

  4. Wie immer ein super Text von Ihnen bzgl. Bitcoin!

    Tip an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC wird sofort gesendet, bitte weiter so!

  5. Ach du meine Güte, Kinder wie alt seit ihr eigentlich. Das ist ja mehr als peinlich, diese Kleinkrämerei und Nörgelei.

    Ihr deutschen* seit nun mal nicht alleine auf dieser Welt, genauso wenig wie die Amerikaner.

    Zum Zahlenformat: Es gibt noch andere völlig korrekte Notationen, z.Bsp.: 1’309.03

    Tschüss

    *ist mit Absicht kleingeschrieben

  6. Nerd Geitzel // 15. May 2017 at 22:42 // Reply

    Sag mal, Meister Bergmann, schreibst Du eine Fortsetzungsgeschichte dazu, bitte – oder wartest Du bis 2019 und auf Bitcoins zehnten Purztag?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s