Optionale Deaktivierung des Responsive Designs von bitcoin.de

Während der Wartungsarbeiten heute hat bitcoin.de ein von vielen Kunden gewünschtes Feature eingebaut: die optionale Deaktivierung des responsive Webdesigns für Nutzer mobiler Geräte. Das responsive Design war vor einigen Wochen eingeführt worden und erfreut sich der Zustimmung der allermeisten Kunden. Da manche User aber auch auf mobilen Geräten die herkömmliche Version der Webseite bevorzugen, lässt bitcoin.de den Kunden nun die Wahl.

In den kommenden Tagen wird dieses Feature aktiviert werden. Kunden können sich beim ersten mobilen Zugriff auf die Webseite entscheiden, welches Design sie wollen – die mobile oder die Desktop Version. Die Entscheidung wird dann als Cookie im Browser gespeichert. Über den Footer können Kunden wieder zur jeweils anderen Version wechseln.

About Jonathan Harkort (32 Articles)
Ich bin freier Redakteur dieses Blogs und kümmere mich auch um die Öffentlichkeitsarbeit von Bitcoin.de in den sozialen Medien. Ich finde Bitcoin unendlich spannend und bin deshalb nicht ganz unbefangen in meiner Meinung. Trotzdem versuche ich auch schlechten Nachrichten in meinen Beiträgen Raum zu geben. Wenn Ihnen meine Beiträge gefallen, dürfen Sie mir dies auch in Form einer kleinen Aufmerksamkeit an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC signalisieren. Wenn Sie dazu noch eine Mail an christoph.bergmann@bitcoin.de schicken, erhalten Sie meine Beiträge als Newsletter, falls Sie mal nicht auf bitcoin.de surfen. Wenn Sie mich auf ein neues Projekt aufmerksam machen wollen, bitte ich um eine kurze Email an dieselbe Adresse. Die Beiträge dieses Blogs stellen nur meine subjektive Meinung dar. Sie sind in keinster Weise als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung zu verstehen.

1 Comment on Optionale Deaktivierung des Responsive Designs von bitcoin.de

  1. Hallo.

    Mich nervt die neue Abfrage. Ich lasse den Browser automatisch alle Cookies löschen, wenn ich ihn schliesse. Das Resultat ist, dass ich jedesmal die Abfrage bekomme. Zum “nur mal zwischendrin den Kurs checken” ist die Seite dann zu nervig. Auf dem PC kommt die Abfrage gottseidank nicht.

    Wie wär’s mit einer anderen Lösung: Eine andere URL für mobile Geräte. So ist das z.B. beim Spiegel gelöst. http://m.spiegel.de/ ist die mobile Seite, http://www.spiegel.de/ die “normale”. Oder wie bei Heise: http://www.heise.de/newsticker/?from-mobi=1 verhindert den Redirect und die Nachfrage.

    So eine Lösung müsste sich doch auch implementieren lassen, oder nicht?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s