Bitcoin bei Qipu.de fast gleichauf mit PayPal

Der Cashback-Service Qipu.de zahlt seit Juli auch Bitcoins aus. Die Klage vieler Unternehmen, dass Bitcoins nur selten benutzt werden, kann Qipu.de nicht teilen: Gar nicht so wenige Nutzer wollen lieber Bitcoin als Euro bekommen. Für Qipu.de vereinfacht das das Geschäft erheblich.

Das Internet macht Dinge billiger, weil zum Beispiel Tierfutter oder Bücher von riesigen Lagern aus direkt zum Kunden versendet werden, anstatt dass eine Handelskette an allerlei Orten Filialen betreiben muss. Weiter sparen können die Kunden, indem sie einen Cashback-Service wie Qipu.de benutzen: wer über einen Link von Qipu.de aus shoppen geht, bekommt vom Einkaufspreis einige Prozente zurück.

Seit Juli zahlt Qipu.de das Cashback auch in Bitcoin aus. Und das Angebot wird, so Qipu.de-Mitarbeiter Alex Bruckert, auch rege genutzt. Die Firma hat mittlerweile mehr als 100 Bitcoin an mehr als 1000 Nutzer ausbezahlt. Damit ist die virtuelle Währung beinah gleichauf mit PayPal.

Für Qipu.de hat das Interesse der Kunden deutliche Vorteile: Der Support-Aufwand, so Bruckert, sei erheblich geringer, wenn man das Cashback mit Bitcoins anstatt aufs Bankkonto, über Gutscheine oder via PayPal auszahle. Denn anders als Banküberweisungen lassen sich Bitcoin-Transaktionen relativ leicht automatisieren, es gibt keine Probleme mit Zahlendrehern in Kontonummern, keine Aktionen wie die SEPA-Umstellung und mehr.

Dass der Bitcoin fast genauso viel genutzt wird wie PayPal hört man selten. Die meisten deutschen Händler, die Bitcoin akzeptiert haben, finden die virtuelle Währung zwar fantastisch, beklagen sich aber darüber, dass kaum jemand mit ihr bezahlt. Vermutlich scheint der Stand der Zeit eher zu sein, dass jeder gerne ein wenig Bitcoin hat – vor allem, wenn man sie umsonst bekommt – aber noch keiner so richtig erpicht darauf ist, sie als Zahlungsmittel zu verwenden.

 

Über Christoph Bergmann (1462 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

Ein Kommentar zu Bitcoin bei Qipu.de fast gleichauf mit PayPal

  1. Very interesting. Thanks!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s