YESMINERS – ehrlicher Hersteller von Mining-Hardware oder eiskalter Betrug?

"Mining Equipment". Foto von John McClumpha via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Bitcoins zu minen ist längst nicht mehr mit einem Gaming-PC oder einigen zusammengeschraubten Grafikkarten möglich. Stattdessen benötigen die Miner spezielle Hardware, die sogenannten ASIC-Chips. Das sind Mikrochips mit integriertem Schaltkreis, die nur eines können – nämlich Bitcoins minen – aber das dafür richtig gut.

YESMINERS aus Hamburg ist einer der neuesten Anbieter von Mining-Hardware. Die Firma möchte einen 16 Nanometer-Chips bauen. Sie verspricht, mit diesem die Leistung des Miners um den Faktor 8 zu steigern und den Stromverbrauch um 80 Prozent zu senken. Auch wenn die Geräte erst Anfang 2016 versandbereit sein sollen, können Interessierte bereits jetzt auf der Webseite zuschlagen. Im Angebot stehen der YesMiner “M20” Batch 1 sowie der YesMiner “M10” Mini Batch 1. Wer die Geräte schon im Voraus bezahlt, erhält einen saftigen Rabatt von 1.000 bzw. 2.000 Euro. Darüber hinaus bietet die Firma das Hosten von Mining auf Island an.

Für die deutschen Miner, die in der Regel nicht eben mit günstigen Strompreisen gesegnet sind, könnten sowohl Geräte als auch Hosting vielversprechende Angebote sein. Schließlich werden immer bessere neue Miner hergestellt, und ohne die neusten Modelle hat man an einem Standort wie Deutschland kaum eine Chance, profitabel zu minen. Auf bitcointalk hat sich daher eine Gruppe von Minern zusammengeschlossen, um eine Vorbestellung zu diskutieren. Unter ihnen ist auch voephilis, der an sich von dem Angebot begeistert ist – aber es tatsächlich mit sehr viel Kritik beäugt.

Warum sind die Miner auf der Webseite nur von einer Seite abgebildet? Warum gibt es ein Affiliate-Programm, aber noch keine AGB und keine Hinweise zum Datenschutz? Warum wird YESMINERS durch die PYC Pylon Consulting GmbH vertreten und hat kein eigenes Impressum? Warum wirkt die Webseite der Pylon GmbH so amateurhaft? Weshalb gibt es keine Bilder von den Produktionsstätten? Warum sind die Preise auf einer deutschen Seite nur in Dollar notiert? Warum gibt es für Vorauszahlungen einen so hohen Rabatt?

Verdenken kann man den Minern dieses kritische, teilweise schon fast paranoid anmutende Denken nicht. Denn sie wurden schon viel zu oft von hohlen Versprechungen dazu verlockt, in Vorkasse zu gehen, um dann entweder viel zu spät oder niemals die ersehnte Hardware zu erhalten, die sich dann als kaum mehr als ein Haufen Müll aus Stahl und Plastik erwiesen hat, der nie und nimmer den Kaufpreis einspielt und nach einigen Monaten nicht einmal mehr die Stromkosten wettmacht. Mining-Hersteller haben es schwer, das Vertrauen der Miner zu gewinnen, nachdem diese schon so oft über den Tisch gezogen worden sind.

Oft reichen schon kleine “Lücken” im Bild, um, oft zu recht, die roten Flaggen zu hissen. voephilis hat dagegen bei YESMINER direkt nachgefragt, wie die Gründung vonstatten gegangen ist.

Wie ist das Team von YESMINERS aufgestellt? In Deutschland hat man es als Bitcoin Unternehmen nicht immer leicht. Wie kamen Sie auf die Idee, YESMINERS in Hamburg zu gründen?

In der Tat ist es in Deutschland allein schon durch den unglaublichen Wall an Bürokratie schwieriger, aber wirklich abgeschreckt hat uns das nie. Die PYC Pylon Consulting GmbH wurde in Hamburg bereits 2009 gegründet, seit letztem Jahr firmieren wir als GmbH. Unsere Produkte, aktuell der YesMiner M10 und M20 und die dazugehörigen Hostings, vertreiben wir unter dem Label YesMiners.
Erste Erfahrungen liegen bereits Jahre zurück, damals noch eher als Hobby auf den ausgedienten Bürorechnern, später auf einigen bunt zusammengekauften Minern. Doch auch wir erlitten zu dieser Zeit finanzielle Verluste, waren aber weiterhin stetig auf der Suche nach neuen Geschäftspartnern. Die Faszination Bitcoin hatte uns bereits gepackt. 2014 haben wir unsere bis dahin schon hervorragenden Kontakte nach China weiter ausgebaut, konkret auch zu Innosilicon und deren 28nm-Chips. Gegen Mitte 2014 betrieben wir ein eigenes Center und starteten kurz darauf zusätzlich auch unseren eigenen, privaten Pool.

Manche im Vorbestellungs-Thread setzen darauf, dass YESMINERS PayPal akzeptiert und man nach Vereinbarung mit PayPal das Geld nach der Zahlung für bis zu 180 Tage zurückbuchen können wird. Andere sind der Meinung, dass die Firma so das Geld gar nicht nutzen kann, um die Miner herzustellen, und dass PayPal bei größeren Summen womöglich ein Schlupfloch suchen und finden wird, um den Käuferschutz durch eine AGB-Verletzung außer Kraft zu setzen.

Ein Bekannter von voephilis war daraufhin im Hamburger Büro der Firma: “Es ist ein ca 12 qm großer Raum, in dem 2 Tische aneinander gereiht wurden. Befindet sich in Hamburg Harburg hinter einem leerstehenden Möbelhaus. Harburg gilt scheinbar als krimineller Stadtteil. (klar, Startups haben nicht viel Geld, könnte aber auch zusammenpassen.) Anwesend war ein ‘Vertriebler’. Der Geschäftsführer hat angeblich Rückenprobleme und kann nicht vor Ort sein. Die 16nm Chips kommen von TSMC. (Taiwan Semiconductor Manufacturing Co Ltd). Das sind die, mit denen auch KnC kooperierte. Mein Kontakt in Hamburg, der auch viel mit BTC zu tun hat und schon bei KnC in Schweden war, meinte, es sieht nach ‘Vollbetrug’ aus.”

Per E-Mail hat YESMINER weitere Fragen von voephilis beantwortet:

Die Miner werden voraussichtlich im Januar 2016 ausgeliefert. Wie weit sind Sie mit den Entwicklungen? Wie lange dauerte die Entwicklung der Geräte? Wann wird der Batch 0 ans Netz gehen?

Von der ersten Idee, über erste Skizzen, hin zu finalisierten Plänen und natürlich den unendlich vielen Verhandlungen mit den unterschiedlichsten Zulieferern vergingen mehr als 12 Monate. Die planungstechnischen Entwicklungen sind aber abgeschlossen und bedürfen in den nächsten Wochen nur noch weiteren Optimierungen. Das finale Konzept der Miner selbst ist ebenfalls spezifiziert und viele Teile bereits bestellt bzw. schon auf Lager.

Besagte Batch 0 ist eine rein interne Batch, mit der wir die ersten, üblichen Kinderkrankheiten ausräumen und die Software im laufenden Betrieb weiter optimieren. Diese Batch betreiben wir in unserer Co-Location in Island, sie wird voraussichtlich Mitte-Ende Dezember betriebsbereit sein.

Den gewaltigen Rabatt für Bestellungen per Vorkasse erklärt YESMINERS damit, dass die Kunden der Firma damit eine Zwischenfinanzierung geben, die bei einer Bank ebenso teuer wäre. “Die Ersparnis geben wir dann doch lieber in Form eines sehr fairen Rabatts an unsere Kunden weiter.”

Ungeklärt bleiben aber dennoch eine Menge Fragen. Hinweise, dass man es ernst meint, etwa durch Videos, Fotos, mehr Infos zu den Geschäftsführern oder Lieferverträge, bleibt YESMINERS den potenziellen Kunden schuldig. Bei denen müssen jetzt Vernuft und Gier sowie Misstrauen und Optimismus darum kämpfen, wie das Angebot zu bewerten ist. Die meisten haben sich dafür entschieden, dass es sich um zuviel Geld handelt, um etwas zu riskieren.

About Jonathan Harkort (32 Articles)
Ich bin freier Redakteur dieses Blogs und kümmere mich auch um die Öffentlichkeitsarbeit von Bitcoin.de in den sozialen Medien. Ich finde Bitcoin unendlich spannend und bin deshalb nicht ganz unbefangen in meiner Meinung. Trotzdem versuche ich auch schlechten Nachrichten in meinen Beiträgen Raum zu geben. Wenn Ihnen meine Beiträge gefallen, dürfen Sie mir dies auch in Form einer kleinen Aufmerksamkeit an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC signalisieren. Wenn Sie dazu noch eine Mail an christoph.bergmann@bitcoin.de schicken, erhalten Sie meine Beiträge als Newsletter, falls Sie mal nicht auf bitcoin.de surfen. Wenn Sie mich auf ein neues Projekt aufmerksam machen wollen, bitte ich um eine kurze Email an dieselbe Adresse. Die Beiträge dieses Blogs stellen nur meine subjektive Meinung dar. Sie sind in keinster Weise als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung zu verstehen.

20 Comments on YESMINERS – ehrlicher Hersteller von Mining-Hardware oder eiskalter Betrug?

  1. Davon kann man nur abraten. Mining ist per se ein Nullsummenspiel, d.h. man kann im Mittel mit Mining Nichts verdienen und werden Ausgaben = der Einnahmen sein, erst recht wenn man die Verlustleistung nicht mit vermarkten kann.
    Das ist wie mit dem Goldrausch, dort wurden nur die Wenigsten wirklich reich damit, Reich aber wurden Jene die die Ausrüstung dazu lieferten.

  2. bitcoiner // 21. July 2015 at 16:40 // Reply

    Wäre schön, wenn das Angebot kein Scam ist. Ein deutscher Hersteller könnte sicher guten Umsatz machen.

    Aber bis da Klarheit herrscht sollte man wohl eher die Finger davon lassen.

  3. Also wenn das Betrug ist warum haben die eine deutsche Gmbh genommen und nicht einfach irgendeine Ltd oder ähnliches wie andere, wozu die ganze Mühe? Immerhin bieten sie Paypal an und nicht nur Bitcoins und sprechen deutsch, was für mich persönlich schonmal sehr wichtig ist.
    Klar muss man vorsichtig sein aber für mich sieht das nach einem ernsthaften Versuch aus wirklich mal von Deutschland aus für schwung auf dem Markt zu sorgen. Bin übrigens Bestellnummer 127 und freu mich.

  4. Bernd G. // 21. July 2015 at 21:46 // Reply

    Ich denke Max hat recht, bei Betrug nehme ich keine deutsche GmbH, allerdings zweifele ich daran, dass sich das mining überhaupt noch lohnt, ich setze da er auf kaufen/verkaufen, bei den neuen Minern geht mir das mit der difficulty zu schnell und dann sitze ich auf Hardware die nix mehr bringt.

  5. Dirk Tetzlaf // 22. July 2015 at 3:25 // Reply

    Wenn ich Betrügen will nehme ich die Gesellschaftsform der die potentiellen Opfer ausreichend vertrauen schenken.
    Ob ich mit einer Ltd. oder einer GmbH die Segel streiche sind nur ein paar Märker unterschied und das es wahrscheinlicher ist mit einer GmbH an fremder Leute Geld zu kommen sieht man ja bei euch zwei.
    Und wenn die eingetragene Kaufleute wären würde dir das nix nützen wenn du an die Kohle nicht drannkommst. Dann haftet zwar prinzipiell jemand aber noch lange nicht faktisch.

  6. also ich muss sagen da stimmt vieles nicht es gibt schon die 16nm asic z.b bei KNC und SP.
    Wann kommen die wenn es gut geht ende Okt. und sorry wenn ich Innosilicon lese da kommt es mir hoch diese China Firma ist ein fetter Betrüger die klauten den A1 Asic von Bitmine.ch

    quelle:
    https://bitmine.ch/ –> und die hatten viel Geld in den Sand gesetzt und wenn ich lese das eine Firma aus DE Asic bauen will mit null kohle alter das wird nix und die pre-oder kann man verzichten da bestelle ich lieber mir einen Antminer S7 oder S10 ….. (kommen bald) und haben auch gute werte, sind auch bald auf 16nm,……

    man easyminer auch wenn es eine GMBH ist —>nicht Garantiert das es 100% real ist.
    was meine ich mit real wenn sie nicht bauen können ist die Kohle weg und das legal.

    geiler Satz des Tages Co-Location QS in Island ???????????????
    alter wieso nicht in Deutschland ???????????? und wenn man jetzt noch so blau ist und in Island Prototyping mit Batch 0 macht alter muss sagen Anfänger das passt nicht

  7. sorry nicht easyminer sondern yesminer 😉

  8. eine GmbH bedeutet eine beschränkte Haftung.
    D.h. im Klartext, dass wenn der Laden nicht läuft und Pleite geht, sie NUR mit ihren Einlagen haften müssen. D.h. der Laden kann die Hardware auch ein Jahr später liefern oder vorher Pleite gehen, die Eigentümer würden letztendlich auch nur das Risiko bis zu ihren Einlagen tragen, den Rest tragen am Ende die Miner selbst.
    Am Ende läuft es dann darauf hinaus, dass der Hersteller die Hardware mit deutlicher Verzögerung ausliefert, so dass sich die Vorteile der Mininghardware stark relativieren.

  9. .. es heißt ASIC aka custom chip, nicht ASIC-Chip -.-

    und ich habe seit Mitte 2010 gemined. ich habe immer eher dünne Gewinne erwirtschaftet. Wenn ich stattdessen investiert hätte, wären diese ungleich höher ausgefallen. Und die Situation hat sich mit der Professionalisierung nicht verbessert. ASICs sind einfach nicht preiswert genug wenn sie nur für Bitcoin laufen. Die alte Idee zum heizen kann mehr Sinn machen. Aber solange jede Firma anfängt wieder neu zu entwickeln, sind die Kosten viel zu hoch. Wir brauchen mehr Open Hardware.

  10. Ich verweise einmal auf einen Thread im Bitcointalk-Forum, welches die Fragen beantwortet:
    https://bitcointalk.org/index.php?topic=1136178.0

  11. Habe eben nach dem Inhaber gegoogelt… vielleicht ist der Name nur ein Zufall aber: http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/chronik/374628_Janssen-Entfuehrer-Hohe-Haftstrafen.html?em_cnt=374628

  12. achillesmd // 28. July 2015 at 22:41 // Reply

    FinFETS are already being shipped as of writing. So there is still a possibility that this new ASIC miner can be true. Let’s keep our minds open. I do hope this is real.

    http://www.kitguru.net/components/graphic-cards/anton-shilov/tsmc-begins-shipments-of-chips-using-16nm-finfet-process-technology/

  13. hallo mister achillesmd diese info ist nett aber hat mit der asic Produktion nix zu tun weil no Money no game ganz einfach und diese Firma wird erst liefern wenn sie die kohle sehen und das als ganzes und nicht in Ratten. weil Mobile-Dev Chips und andere Sachen sind im Durchlauf besser als BTC Asic’s …..

  14. lkjdflkjag // 29. July 2015 at 21:48 // Reply

    Naja, mal sehen. Der Preis von ~ 2900 US$ wird vermutlich noch gar nicht die USt. enthalten. Die ganze Webseite ist ja mehr International ausgelegt.
    Als Verkäufer tritt ProTact (http://www.protact.net) in erscheinung. Die verkaufen schon eine ganze Weile die ANT Miner wo ich auch mal einen S4 erworben habe.
    Sie bieten den Yesminer mit 60% sofort und 40 % 4 Wochen vor Auslieferung gegen 319 € Aufpreis an. Das ist zwar nicht günstig, aber ich fühle mich sicherer 😉
    Wenn Sie liefern, dann hat das Teil jedenfalls einen haushohen Vorteil der niedrigen Stromkosten zu der ordentlichen Hashrate. Da könnte Sich das Teil schnell armotisieren, selbst wenn der Kurs so bleiben sollte. Wenn nicht geliefert wird, naja ich habe keine 10 Stück bestellt 😉
    PS: Ich habe aber bisher auch mit HW nur einen schmalen Gewinn gemacht. Hätte ich die ganze Kohle an den Tagen der Bezahlung in Bitcoin gesteckt, dann wäre der Gewinn sogar jetzt noch wesentlich höher als es jemals das Mining eingebracht hat.

  15. verfolgen Sie eigentlich noch die aktuelle Entwicklung von yesminers @CBergmann?
    falls ja, vielleicht können Sie ja etwas mehr hierzu in erfahrung bringen?
    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/chronik/374628_Janssen-Entfuehrer-Hohe-Haftstrafen.html?em_cnt=374628

  16. gibts hier wasneues ?

  17. Hallo, hat überhaupt einer so eine Miner von der Firma yes Miner bekommen?

  18. Kevin B. // 2. March 2016 at 10:12 // Reply

    Ne habe 4 gekauft für 6000€ und habe immernoch keinen erhalten 1.5 Monate später als versprochen!!
    Ist eine reine Betrug Seite.
    Ich hoffe das ich mein Geld zusammen mit meinem Anwalt zurück holen kann!!

    Kauft bei der Seite keine Miner ACHTUNG BETRUG/SCAM!!!

1 Trackback / Pingback

  1. Ist Bitcoin-Mining noch profitabel in Deutschland? | BitcoinBlog.de – das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s