Bitcoin Unlimited erhält Bitcoin-Spenden von rund 500.000 Dollar

Der alternative Bitcoin Client erhält von einem namentlich nicht genannten Spender rund 500.000 Dollar in Bitcoin. Damit wird das Projekt, das sich dem Onchain-Scaling verschrieben hat, mehr und mehr zum wichtigsten Client neben Core.

Diese Nachricht dürfe Andrew Clifford, der unter dem Pseudondym Solex als „Sekretär“ von Bitcoin Unlimited fungiert, gerne bekanntgegeben haben:

Bitcoin Unlimited hat ein signifikantes Zeichen der Unterstützung von einem Spender erhalten, der die on-chain scaling community repräsentiert. Für mehr Details, schaut auf die Adresse 3AtbpAikJ6C11ZCHiYbEKcSjyoVjzfxYwU. Unsere Spender teilen unseren Glauben, was Bitcoin ist und bleiben soll: eine globale peer-to-peer Währung mit verkraftbaren Gebühren, die skaliert und für eine universelle Nutzung zur Verfügung steht.

Wer die benannte Adresse auf einem Block-Explorer nachschlägt, findet am 18. August zehn eingehende Spenden von insgesamt 744 Bitcoin. Damit ist Bitcoin Unlimited neben Bitcoin Core das einzige Team der Bitcoin-Entwicklung, das über nennenswerte Ressourcen verfügt. Während es Bitcoin Classic, das Anfang des Jahres als Gegenmodell zu Core gestartet ist, nicht gelungen ist, echte Impulse zu setzen, haben die Entwickler von Bitcoin Unlimited, vor allem Peter Tschipper und Andrew Stone, von Anfang an daran gearbeitet, die Skalierbarkeit des Clienten zu verbessern. Insbesondere xthin (extreme thin blocks), war ein Erfolg, der Bitcoin Unlimited zum Client mit der geringsten Netzwerkbelastung machte.

Nachdem Bitcoin Unlimited bisher von der freiwilligen und unbezahlten Arbeit einiger Entwickler abhängig war, stellt die großzügige Spende den Beginn einer neuen Ära für das Team dar. Clifford erklärt die Pläne für die nahe Zukunft:

Erstens werden wir Bitcoin Unlimited als Non-Profit-Organisation unter US-Gesetzen registrieren … zweitens werden wir Top Entwickler anheuern, entweder in Voll- oder Teilzeit oder auf Projektbasis, die wie wir Onchain-Scaling aus Prinzip unterstützen … Drittens werden wir eine zweite Onchain-Scaling Konferenz veranstalten, die anders als die erste ein physisches Event sein wird …

Bitcoin Unlimited enstand als Graswurzel-Bewegung aus einem Teil der Bitcoin-Szene als Alternative zum in Sachen Blocksize eher restriktiven Ansatz von Core. Die Idee von Bitcoin-Unlimited ist es, dass jeder User selbst bestimmt, wie groß die Blöcke sein dürfen, und Blöcke, die über diesem Limit liegen, erst akzeptieren, wenn diese eine bestimmte Tiefe erreicht haben. Die Vision ist es, dass sich Fokale oder Schellingpunke bilden, in denen die User stillschweigend einen Konsens über die verkraftbare Blocksize finden.

Bitcoin Unlimited ist ein Klon von Bitcoin Core, in dem das User-Interface es erlaubt, die maximale Blockgröße einzustellen. Darüber hinaus wurde Unlimited um einige Feature erweitert, die vor allem die Netzwerklast des Client betreffen.  So wurde ein Traffic-Shaper integriert, in dem man einstellen kann, wieviel Bandbreite man bereit ist, zu spenden. Wichtiger dürfte die Entwicklung von xtreme thin blocks sein, eine Optimierung der Blockausbreitung, die zumindest die Spitzen des Bedarfs an Bandbreite drastisch reduziert. Xthin wurde zum Vorreiter von Compact Blocks, einer ähnlichen Optimierung, die ab 0.13 Teil von Core sein wird.

Die aktuellste Version von Bitcoin Unlimited, 0.12.1, hat neben weiteren Bugfixes und kleineren Optimierungen vor allem die Block-Ausbreitung durch ein eigenes Netzwerk von Knoten beschleunigt. Dem sind intensive Tests vorangegangen, an denen sich auch Antpool von Bitmain beteiligt hatte. Darüber hinaus wurden einige weitere Optimierungen bereits vorgeschlagen und befinden sich gerade im Status der Entwicklung. Die Spende wird helfen, diese Ideen zu verwirklichen. Sie unterstreicht darüber hinaus, dass Bitcoin Unlimited die derzeit wichtigste Alternative zu Bitcoin Core ist.

Mehr Infos findet ihr auf der offiziellen Webseite von Bitcoin Unlimited sowie im Interview mit Unlimited-Entwickler Andrew Stone aka TheZerg.

Über Christoph Bergmann (1440 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin oder Bitcoin Cash an die folgende Adresse: 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

2 Kommentare zu Bitcoin Unlimited erhält Bitcoin-Spenden von rund 500.000 Dollar

  1. Danke!

  2. Es wäre interessant zu wissen (oder fundiert zu spekulieren), woher die Spende kommt und was damit bezweckt wird. Einige Hinweise deuten auf Roger Ver, der mittlerweile vom Bitcoin Jesus zum Bitcoin Judas mutiert ist. Auch wenn er vorgibt, dass allgemeine Interesse von Bitcoin zu verfolgen, verfolgt er scheinbar doch eine eigene Agenda und pöbelt medienwirksam gegen 2nd layer scaling und Sidechains. Statt die Bitcoin Community zu vereinen, heizt er aktiv die Fronten an. Das war jetzt viel Meinung, aber ein gut recherchierter Hintergrund ist eine Geschichte wert.

1 Trackback / Pingback

  1. Scaling Bitcoin in Mailand – BitcoinBlog.de – das Blog für Bitcoin und andere virtuelle Währungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s