Das Bitcoinblog macht 2 Wochen Pause – und bittet um Teilnahme an unserer Mega-Umfrage

Snail's Pace. Bild von Randy Robertson via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Ab nächster Woche pausiert das Bitcoinblog für zwei Wochen. Wir nutzen die Gelegenheit, um die Leser besser kennen zu lernen und laden zu einer Mega-Umfrage ein.

Eigentlich gibt es bei Bitcoin nie einen guten Zeitpunkt, um Urlaub zu machen oder auch nur ins Wochenende zu gehen. Ständig passiert etwas spannendes. Aber selten war ein Zeitraum so ungünstig wie jetzt. SegWit wird (voraussichtlich) aktiviert werden, Bitcoin Cash wird sich (voraussichtlich) von Bitcoin abspalten, und so weiter. Megaspannende Tage, leider ohne das Bitcoinblog.de. Sorry dafür.

Dafür habt ihr jetzt zwei Wochen Zeit, euch an unserer Umfrage zu beteiligen. Je mehr Leser mitmachen, desto besser. Wir wollen wissen, wer ihr seid, wie ihr Bitcoin benutzt, welche Altcoins ihr habt und so weiter. Die Ergebnisse werden wir, natürlich, auch hier veröffentlichen und in lustigen Diagrammen aufbereiten. Danke schon mal für die Teilnahme.

Und weiter, nächste Frage:

Wir bleiben bei privaten Fragen:

Zurück zu Bitcoin:

Da wir schon dabei sind:

Zurück zum privaten …

Und wieder zu Bitcoin:

… jetzt wird es interessant und indiskret:

Obacht!

Uuuuund:

Kommen wir nochmal zu eurem sozialen Leben zurück …

… und bleiben wir hier:

… noch einer!

Zum Abschluss noch ein wenig Bitcoin:

und:

… Und damit reicht es fürs erste. Jeder, der es bis hierhin geschafft hat, verdient ein dickes Dankeschön! Vor allem, wenn er alle Fragen beantwortet hat.

Euch allen schöne, aufregende, hoffentlich lukrative und friedliche zwei Wochen!

About Christoph Bergmann (1059 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

29 Comments on Das Bitcoinblog macht 2 Wochen Pause – und bittet um Teilnahme an unserer Mega-Umfrage

  1. Schönen Urlaub! Hast du dir verdient!

    Hast du nicht jemanden, der wenigstens einen kurzen Artikel schreibt sobald es eine Fork gibt?

  2. Handgemenge // 21. July 2017 at 8:48 // Reply

    Der Zeitpunkt ist wirklich unglücklich gewählt. Trotzdem: Schönen Urlaub!

  3. Solange Du nicht in irgendeinem W-Lan-losen Dschungel bist wirst Du ja bestimmt weiterhin beobachten was passiert – dürfte spanned werden (wann war es jemals das Gegenteil?)! Schönen Urlaub!

  4. Yep lass es krachen! 🙂

  5. Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich, ebenfalls aus der Ferne die ohne Btc wohl noch lange ein Traum geblieben wäre

  6. Ach von mir, einen schönen Urlaub!!!

  7. Dank schönen Urlaub und danke für deine wirklich super Artikel. Ja wenn ich dein Chef wäre, würdest du jetzt keinen Urlaub bekommen, weil Prime Time in den nächsten 2 Wochen. Aber geniesse deinen Urlaub und wir freuen uns auf Bitcoin Preise von 5000€ bis Ende des Jahres

  8. ich kann die Fragen nicht lesen, sondern nur
    “Und weiter, nächste Frage:

    Wir bleiben bei privaten Fragen:

    Zurück zu Bitcoin:”
    Weiß nicht obs an mir liegt

  9. fbrenneis // 28. July 2017 at 13:06 // Reply

    Vielleicht hilft euch ja mein Beitrag zumindest etwas weiter: https://coinspondent.de/2017/07/28/bevorstehende-bitcoin-fork-wer-sich-nicht-informiert-verliert/
    Viele Grüße
    Friedemann

  10. Anonymous // 29. July 2017 at 11:47 // Reply

    Wow, während der Hardfork hat mein Lieblingsblog nichts zu sagen. Sehr schade, aber den Urlaub hast du dir trotzdem verdient! 🙂

  11. JavaScript erlauben für polldaddy.com und bitcoinblog.de

  12. Ziemlich blöder Zeitpunkt

  13. name required // 31. July 2017 at 14:10 // Reply

    Nicht so schön wie unser Lieblingsblog aber als Urlaubsvertretung für einige vielleicht interessant:
    Computerbase hat imho ganz guten Artikel zur morgigen Hardfork veröffentlicht.

    https://www.computerbase.de/2017-07/bitcoin-cash-hard-fork/

  14. das wichtigste ereignis in der bitcoin geschichte steht an und der bitcoinblog macht urlaub…

  15. Und wer hält uns jetzt zum “Bitcoin Cash” mit den 8MB Blöcken und Emergent Consensus auf dem Laufenden? Wo ist die Stimme des Marktes?

  16. Sebastian // 4. August 2017 at 22:03 // Reply

    @mena:
    Dein Beitrag bzw. Link grenzt an Satire. Da wird von einer hochkriminellen Person berichtet, die versucht hat, hochgefährliche Suchtmittel in großem Ziel einzukaufen. Und ich bin mir sicher, dass es hier nicht um Eigenverbrauch ging, sondern um gewerbsmäßigen Handel mit BtM. Dann ist diese Person auch noch so dumm und glaubt ernsthaft, dass die deutschen Behörden von Bitcoins keine Ahnung haben, nutzt eine als durchaus seriös geltende Handelsplattform und was macht diese Plattform rotzfrech??? Die kooperiert auch noch mit dem Staat!!! Obwohl sie es gar nicht muss! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Sie hätte gar keine Daten über die den Kriminellen herausgeben müssen. Der hätte ganz locker seine Betäubungsmittel nach Deutschland einführen können! Und was passiert? Der Typ ist gutgläubig (und dumm) und glaubt, alles was über Bitcoin läuft, wäre anonym wie ein Furz in der U-Bahn. Und dann sowas. Die Polizei steht vor seiner Tür. Eine reine Frechheit, dass einige Handelsplattformen sich in jeder Hinsicht im rechtssicheren Bereich bewegen, diesen Bereich auch noch ausnutzen und durch (absolut legale) Weitergabe von Nutzerdaten an die Strafverfolgungsbehörden solch einem Abschaum das Handwerk legen. Da kann jeder Normalbürger, der bislang dachte, er könnte über Btc und Bitcoin.de seinen Drogenhandel betreiben, nur den Kopf schütteln.

    Mal ganz ehrlich: Ich bin ein Fan von Bitcoin. Geldtransfers in Minutenschnelle, kostengünstig, weltweit, unabhängigkeit vom Staat, inflationssicher.

    Wovon ich kein kein Fan bin: Der Versuch des Aufbaus einer Parallelgesellschaft, unkontrollierte Geldtransfers und Waffen- bzw, Drogenhandel. Dafür wurde Bitcoin nicht geschaffen.

    Viele Grüße
    Sebastian

    PS: @ Janowitz: Das ist kein harter Vorwurf, ausser an den Herrn Chemielaboranten, der jetzt seinen Job verliert. Und Herr Bergmann muss gar nichts aufklären.

    • PS: @ Janowitz: Das ist kein harter Vorwurf, ausser an den Herrn Chemielaboranten, der jetzt seinen Job verliert. Und Herr Bergmann muss gar nichts aufklären.

      Das ist doch Dummfug. Ein Dienstleister wie Bitcoin.de sollte niemals persönliche Daten seiner Kunden herausgeben, bis er einen richterlichen Beschluss erhält. Wir haben immer noch einen Rechtsstaat und das Prinzip der Unschuldsvermutung…

    • In dem Beitrag steht auch, dass Bitcoin.de täglich durchschnittlich 1-2 Anfragen bekommt. Für mich schaut das so aus als ob die Polizei in letzter Zeit ein bisschen ihre Muskeln zeigt.
      Das Problem ist, dass es die Polizei nicht nur auf “wirklich Kriminelle” abgesehen hat. Besonders in der Drogenszene leiden offline sowie höchstwahrscheinlich online hauptsächlich die Konsumenten an dieser Politik.
      Ich stimme dir aber zu, schlechter Artikel. Ich finde es interessant wie man ihn inzwischen auf vielen Plattformen findet.
      https://steemit.com/bitcoin/@mnemonic19/biggest-german-bitcoin-platform-bitcoin-de-breaches-user-privacy-hands-over-data
      Bei dem hier führt die Quelle zuerst zu Netzpolitik und dann weiter zu Motherboard und die Qualität lässt noch mehr nach… 😀

  17. Der gefühlt längste Urlaub des Bitcoin-Blogs für alle Zeiten 😉

  18. @sebastian
    Ich bin deiner Meinung zugetan –
    dennoch finde ich es höchst fragwürdig, ohne Stellungnahme und Richterlichen Beschluss von Bitcoin.de einfach Kundendaten heraus zu geben. Der Zweck, sollte gerade hier nicht die Mittel heiligen..

  19. Hat jemand Ahnung, wie das nun eigentlich steuerlich abläuft mit den “freien” BCH, die man bekommen hat? Muss man die in jedem Fall versteuern, wenn man sie verkauft oder muss man die jetzt ein Jahr halten, bis die Spekulationsfrist abgelaufen ist oder gilt die Spekulationsfrist der vorher gehaltenen BTC hier mit, da man es einfach als Aufteilung mit meinetwegen 9:1 des vorherigen Werts ansetzen kann?

    Meinungen? (Evtl. ein Artikel @Christoph ? ASAP selbst verständlich ;-))

  20. zu Umfrage: wir sind zwar nur wenige, aber gendern für Frauen und LGBTs wäre trotzdem angebracht. ich nehm den dank dennoch gerne

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s