Betrug

Der mutmaßliche 3-Milliarden-Dollar-Betrug

19. August 2019 // 12 Kommentare

Das chinesische PlusToken ist offenbar eine Betrugmasche, die Anlegern auf der Suche nach dem schnellen Geld rund 3 Milliarden Dollar in Kryptowährungen abgeknöpft hat. Während ein Teil der Mannschaft bereits verhaftet ist, sind die Köpfe weiterhin auf freiem Fuß - und versuchen nun, die Bitcoins auf Börsen einzutauschen, bevor diese die Adressen einfrieren. [...]

Europol nimmt sechs Verdächtige wegen Typesquatting fest

3. Juli 2019 // 3 Kommentare

Eine Bande von Typosquattern hat 24 Millionen Euro eingenommen, indem sie User von Bitcoin-Börsen auf betrügerische Seiten-Klone gelotst haben. Nach 14-monatigen Ermittlungen hat Europol nun sechs Verdächtigte in den Niederlanden und Großbritannien festgenommen. Der Fall sollte für User eine Mahnung sein, die URL einer Webseite genau zu prüfen, bevor sie Bitcoins oder andere Kryptowährungen dorthin senden. [...]

Warum es so leicht ist, 170 Bitcoins zu verlieren

19. Februar 2016 // 21 Kommentare

Mit Bitcoins kann man wundervoll spielen und investieren - aber man verliert sie schneller, als einem lieb ist. Denn das Internet ist ein furchtbarer Ort, an dem immer jemand darauf wartet, euch eure Bitcoins abzuknöpfen. Die Geschichte eines Lesers, der sehr viele Bitcoins verloren hat, zeigt, wie viel Eigenverantwortung die Kryptowährung ihren Nutzern abverlangt. Seid vorsichtig! [...]

Was ist dieses Pyramidenspiel, das angeblich für die Bitcoin-Rally verantwortlich ist?

2. November 2015 // 17 Kommentare

Bitcoin-Fans freuen sich, dass der Preis in den letzten 30 Tagen um rund 1/3 gestiegen ist. Allerdings trübt ein Gerücht die Freude: Die wachsende Nachfrage nach Bitcoins rührt angeblich daher, dass ein globales Pyramidenspiel den Bitcoin nutzt. Wir versuchen, den Nebel der Gerüchteküche zu durchleuchten - und stoßen dabei auf den russischen Bernie Madoff, eine Menge Kritik am Geldsystem und ein Pyramidenspiel, das vielleicht das Zeug hat, zur ersten großen Killer-App des Bitcoins zu werden. [...]

Masquerade und Erpressung

8. April 2015 // 9 Kommentare

Die Silk Road Saga hat eine neue Wendung genommen: zwei Ermittler werden angeklagt, Geld bzw. Bitcoin erpresst, gestohlen, unterschlagen und gewaschen zu haben. Der bemerkenswerte Ermittlungsbericht zeichnet eine Gaunerstory von zwei korrupten Agenten, die wie Raubritter durch den Cyberspace gezogen sind. Die Geschichte zeigt auch, wie wenig anonym die Blockchain ist und was einen Beweis in der digitalen Welt ausmacht. [...]

Darknet-Marktplatz Evolution verschwindet mit Kunden-Bitcoins

19. März 2015 // 9 Kommentare

Evolution, einer der größten Drogen- und Waffenmärkte im Onion-Netz, ist mit den Kunden-Bitcoins verschwunden. Es ist derzeit noch unklar, ob die Evolution-Admins dabei 40.000 oder 130.000 Bitcoins erbeutet haben. Die Darknet-Community wetteifert um die besten Morddrohungen, der Bitcoin-Preis stürzt ab. Stellt der Betrug das Modell der anonymen Märkte grundsätzlich in Frage? [...]

Betrüger, GABI und PayPal

27. September 2014 // 2 Kommentare

Diese Woche war turbulent und unübersichtlich. Im Newsrückblick erklären wir, was es mit PayPals Öffnung für Bitcoins auf sich hat: Bringt sie Bitcoin zum Mainstream? Oder ist es eine Marketing-Seifenblase? Außerdem stellen wir GABI – den ersten regulierten Bitcoin Investment Fond – vor sowie die Fondsgesellschaft hinter ihm, die von einem Steuerparadies aus mit Rohstoffen handelt. Zunächst kommen wir aber zu zwei Betrugsfällen und der Reaktion der Justiz. Viel [...]

Warum man Polizisten ein Eis kaufen sollte

13. Juni 2014 // Ein Kommentar

Oder: wie man einen seriösen Bitcoin-Handelsplatz erkennt. Im vierten Teil seines Trading-Guides erklärt Adrian Monk von Scaberia.com, wie er es vermeidet, sich einen Alten Gaul andrehen zu lassen. Egal, ob es um Bitcoin Miner oder Börsen geht. Ein Lob bekommt dabei die Regulierung – denn diese schützt den Kunden davor, übers Ohr gehauen zu werden. Ob man aber deswegen wirklich Polizisten mit einem Eis dafür belohnen sollte, dass sie Knöllchen verteilen, muss jeder selbst [...]