EU

Anonymität ohne Geldwäsche

9. April 2020 // 4 Kommentare

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) denkt über eine digitale Währung nach. Zwar hat die Institution noch keine Absichtserklärung abgegeben, dass es einen digitalen Euro geben soll.  Allerdings entwicklt sie verschiedene Konzepte, etwa, wie man mit der Anonymität und Privatsphäre umgehen kann. [...]

EU startet Investmentfonds, um Blockchain-Unternehmen mit voraussichtlich bis zu 400 Millionen Euro zu unterstützen

26. November 2019 // Ein Kommentar

Um zu verhindern, dass Startups rund um Blockchain und Künstliche Intelligenz weiter aus Europa in die USA oder Asien abwandern, sponsort die Europäische Union 100 Millionen Euro. Diese sollen zum Grundstein eines 400-Millione-Euro-Fonds werden, der ab 2020 Unternehmen unterstützen wird. Im darauf folgenden Jahr soll sich der Betrag noch einmal deutlich erhöhen ... [...]

Virtuelle Währungen sollen EU-weit reguliert werden. Weil es alle Arten von Wallets treffen kann, droht die EU zur No-Go-Area für Bitcoin-Startups zu werden

6. Juli 2016 // 18 Kommentare

Nach Paris, Brüssel, Istanbul verschärft die EU-Kommission die Vorschriften gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung. In diesem Zuge verkündet sie auch die lange erwartete EU-weite Regulierung von virtuellen Währungen. Dass neben Bitcoin-Handelsplätze auch Online-Wallets den Geldwäsche-Regularien unterstehen sollen, könnte jedoch zu einem EU-weiten Kahlschlag der Bitcoin-Branche führen. [...]