Hack

Kaputte Börsen, Erpresser und viele tolle Tools

31. October 2014 // 4 Comments

Auch in dieser Woche war einiges los im Bitcoin-Land. Weniger erfreulich ist, dass wir vom Niedergang zweier Börsen zu berichten haben und dass der Trend, für Erpressungen Bitcoins zu verlangen, langsam um sich greift. Eher neutral ist dagegen der Rücktritt des Direktors der Bitcoin Foundation, Jon Matonis, sowie die Kür des Nachfolgers. Eine weitere interessante Personalie mit viel Erfahrung im US-Establishment ist ein hochbetagter ehemaliger Direktor der US-Börsenaufsicht, der nun Bitcoin-Unternehmen berät. Auch spannend finden wir den Plan einer australischen Stadt, eine Bitcoin-Wirtschaft aufzubauen. Ganz begeistert sind wir schließlich von der Dynamik in der Bitcoin-Szene, die Woche für Woche mehr Tools herausbringt, als wir beschreiben [...]

GMX-Account von Satoshi Nakamoto gehackt

9. September 2014 // 2 Comments

Satoshi Nakamoto ist nicht nur der Erfinder des Bitcoins, sondern auch der vielleicht einzige Mensch, der etwas Großes hervorgebracht hat und dabei anonym geblieben ist. Zumindest von 2009 bis heute. Nun hat sich ein Hacker den Zugang zum gmx-Konto von Satoshi verschafft – und angeblich darin Hinweise auf dessen Identität entdeckt. Die Daten verkauft er scheinbar für 25 Bitcoins. Wurde Satoshi Nakamoto wirklich gedoxed, wie die Entblößung der echten Identität hinter Pseudonymen genannt wird? Zirkuliert sein Klarname und seine Adresse bereits im DarkWeb? Oder ist alles doch nur Lug und Trug und die Aufplusterung eines kleinen Hacks? Die Community ist aufgeregt, aber wie so oft verläuft die echte Geschichte im Nebel des Netzes und zwischen vielen falschen Fährten. Um 9 Uhr [...]

Nach dem Hack ist vor dem Hack

28. July 2014 // 4 Comments

Oder die Geburt des planwirtschaftlichen Supercoins: Die Altcoin-Börse MintPal wurde gehackt und 30 Prozent aller existierenden Vericoins gestohlen. Das Entwicklerteam hat daraufhin die Uhren zurückgedreht und mit einer Fork die Vericoin-Blockchain auf den Stand vor dem Hack zurückgebracht. Das ist das erste Mal, dass ein Hack auf diese Weise nachträglich verhindert worden ist. Eigentlich sind Kryptowährungen die liberale Antwort auf die Bankenrettungen a la „Too big too fail“. Es gibt keine Zentrale, die einspringt, wenn etwas schief geht, keine Sozialisierung von Bankenverlusten und keine Möglichkeit, Transaktionen rückgängig zu machen. Kryptocoins sind harte Währungen für harte Individuen, die alles, was passiert, auf die eigene Mütze nehmen. Jeder Zug im [...]