PGP

Bitcoin-Adresse (für Signaturen)

1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw

PGP (christoph.bergmann@mailbox.org)

—–BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK—–

mDMEX/hwAxYJKwYBBAHaRw8BAQdAJwrjipPimNYmgtmJ86se8EuZsadR+WKG14Kj
IN8BBQS0M0NocmlzdG9waCBCZXJnbWFubiA8Y2hyaXN0b3BoLmJlcmdtYW5uQG1h
aWxib3gub3JnPoiWBBMWCAA+FiEEXjiId8XIeaMe5FNvFI/UkxMcNi4FAl/4cAMC
GwMFCQlmAYAFCwkIBwIGFQoJCAsCBBYCAwECHgECF4AACgkQFI/UkxMcNi7PrAEA
qlS17XqQZ+cHtarjhI8fm+XcrT21yZu951eM2LyY8qcA/2F1nLMiINfKAMXWoJ/K
m1lD+NJPcbBvt3ilkistL0UEuDgEX/hwAxIKKwYBBAGXVQEFAQEHQEBCC/wibynE
COWNj/C7A34xmRqwBQ6cAafF9ah49uJQAwEIB4h+BBgWCAAmFiEEXjiId8XIeaMe
5FNvFI/UkxMcNi4FAl/4cAMCGwwFCQlmAYAACgkQFI/UkxMcNi50fAD+JrFJmW/2
D9t8UkAqiFKup8fQjO5aPyk+b/Prk8OBHAoBALOXUOgjgpHeSnFAd+h7SKoOMPZe
2W4jeJre42WtXH0C
=oq3H
—–END PGP PUBLIC KEY BLOCK—–

Über Christoph Bergmann (2003 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder --- Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. --- Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw --- Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Für verschlüsselte Nachrichten nutzt bitte meinen PGP-Schlüssel --- Auf Telegram! könnt ihr unsere News abonnieren.

2 Kommentare zu PGP

  1. Die berühmten Posträuber erbeuteten nach heutigen Maßstäben etwa 58 000 000 Euro. Das Geld ist keiner Privatperson gestohlen worden. Niemand wurde dadurch ärmer. Dennoch jagten Polizei und englische Justiz erbarmungslos. Was ist nun mit den Bitcoin-Räubern? Da gibt es ganz sicher sehr viele Geschädigte. Wer jagt nun diese Räuber – mit aller Kraft? Mein Vorschlag zur Diskussion: Wenn nun ein staatenloses Geld erfunden ist und es breiten Anklang findet, brauchen wir auch ein Schutzsystem. Technisch denke ich dabei an den netten Film über einen genialen jugendlichen Scheckfälscher, der dann beim FBI landete und dort Millionen verdiente. Die Moral der Menschen ist noch sehr weit von einem gut geglaubten kommunistischen Ideal entfernt. Je höher der mögliche Profit, desto geringer wirken juristische Schranken (so ähnlich von Karl Marx formuliert). Unser Beispiel des Bitcoin- Raubes beweis diese Aussage nach fast 200 Jahren ein weiteres mal. Also brauchen wir ein Schutzsystem. So wie jeder Staat Steuern erhebt, um seine Schutz- und Fürsorgeaufgaben erfüllen zu können, kann ich mir gut vorstellen, dass je Transaktion ein paar Satoshi abgezwackt werden. In einem internationalen Gremium, das zu gründen wäre, wird über die ganz konkrete Verwendung der eingesammelten Gelder entschieden. Die besten Hacker werden engagiert, um unser aller Eigentum zu schützen.
    Dann gibt es ja auch noch Versicherungen, die weltweit agieren. Die haben mit solchen Systemen ziemlich viel Erfahrung.

    Natürlich bin ich bereit, mich an der Entwicklung eines solchen internationalen Schutzsystemes sehr aktiv zu beteiligen.

    • Der Bitcoin ist das absolute Gegenteil von marxistisch verblendeter Friede-Freude-Eierkuchen Theorie. Bitte; Tun‘ Sie sich keinen Zwang an und entwickeln Sie ihr Schutzsystem, aber lassen Sie mich und jeden anderen Bitcoinbenutzer damit in Frieden.

      Bitcoin ist Eigenverantwortung, Eigenbestimmung, Freiheit.
      Kommunismus ist Unterordnung, Abgabe von Verantwortung und Mitbestimmung und Versklavung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s