Wow! Im Schweizer Krypto-Valley entsteht der erste Cryptocoin-Fond!

Zug, ein kleiner Ort in der Schweiz, aber ein großer Ort für die Weltwirtschaft. Bild von Frozenbubble at de.wikipedia. Lizenz: Creative Commons

Die Zuger Crypto Fund AG will Ende des Jahres einen Fond auflegen, der in Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen investiert. Dieser erste offiziell regulierte Kryptofond strebt ein Volumen von 100 Millionen Franken an – und wird eine Bank dazu bringen, in ihren Tresoren die privaten Schlüssel für Kryptocoins zu speichern.

Ihr kennt das vermutlich alle: Ein Fond sammelt Geld von Investoren und kauft damit Immobilien, Aktien oder sonstige Finanzprodukte. Nun ist ein erster ordentlich regulierter und auf den offiziellen Finanzmärkten handelbarer Fond in der Mache, der in Kryptowährungen investiert. Dass dieser erste weltweite Kryptowährungs-Fonds aus der Schweizt kommt, war irgendwie klar. Genau wie es nicht überraschend ist, dass er in der Schweiz im Kryptovalley im Steuerparadies Zug entsteht.

Jan Brezzek, ehemaliger UBS-Banker und Chef der Crypto Fund AG, erzählt der schweizer Handelszeitung, dass man bereits mit der Finanzmarktaufsicht Finma im Gespräch sei. Live gehen soll der Fund im vierten Quartal dieses Jahres. Eine potenzielle Depotbank ist schon gefunden, bei der Auflage helfen die Beratungs-Giganten PWC und EY.

Der Fund soll auf einem Cryptocurrency Index beruhen, der von einem Investoren mit breiten Anlagen in verschiedenen virtuellen Währungen bereit gestellt wird. Er beinhalten unter anderem Bitcoin, Ether, Ripple, Litecoin und andere Kryptowährungen. Die Diversifizierung des Fonds soll die Volatilität abschwächen, aber gleichzeitig eine Wachstumsrate garantieren, die traditionelle Investments aussticht.

Vorerst wird der Crypto Fond nur sogenannten “qualifizierten Investoren” vorbehalten sein. Pensionskassen, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter. Dies senkt die regulatorischen Hürden. Die privaten Schlüssel für das Kryptoinvestment – also die Coins – werden nicht auf einer Börse noch bei der Crypto Fond selbst aufbewahrt. Stattdessen verwahrt sie die Schweizer Depotbank, mit der der Fond derzeit in Gesprächen ist. Damit beginnt endlich eine Bank, im Zeitalter der Kryptowährungen weiterhin das zu tun, was Banken können: Werte sicher verwahren.

Bereits zugesagt sind Investitionen von 10 Millionen Franken. Der Fonds strebt für das erste Jahr ein Volumen von 100 Millionen Franken an. Wegen der zum Teil noch geringen Markttiefe wird das Volumen begrenzt, da es ansonsten schwierig sein kann, Kryptowährungen zu guten Preisen aufzukaufen.

About Christoph Bergmann (1133 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

7 Comments on Wow! Im Schweizer Krypto-Valley entsteht der erste Cryptocoin-Fond!

  1. Sebastian // 13. June 2017 at 13:15 // Reply

    Ist das jetzt quasi der ETF über den die SEC debattiert in schweizerisch? Dann dürfte damit auch mit der Einrichtung eines neuen Kapitalkanals in Richtung Kryptowährungen einhergehen und die Kurse steigen, oder?

  2. jup, wenn die SEC nicht will, gibt es ein anderen weg 🙂 hoop swiss

  3. Sebastian // 13. June 2017 at 15:22 // Reply

    Was faselt dann Goldman Sachs von bearish? Die sind doch nicht dumm?

  4. Renminbi // 13. June 2017 at 19:28 // Reply

    2 WEITERE BITCOIN-PRODUKTE
    Wer hat’s erfunden? Die Schweizer! Im Juli 2016 kam ein Bitcoin-Zertifikat der Bank Vontobel (die Bank des Vertrauens von Uli Hoeneß) auf den Markt. Der Name: „Voncert Bitcoin“. ISIN: CH0327606114. Laufzeit zwei Jahre von Juli 2016 bis Juli 2018. Bildet den Bitcoin-Kurs in US-Dollar 1:1 ab. Ein fachkundiger Autor, der seit Jahren jede Zeile von Christoph Bergmann verschlingt (da bin ich mir sicher), hat das Produkt bewertet und meint, wegen der hohen Gebühren solle man statt des Zertifikats lieber das echte Zeug bei Bitcoin.de kaufen. In Großbritannien hat im Dezember 2016 der Global Advisors Bitcoin Investment Fund (GABI) als erster börsennotierter Bitcoin-Fonds grünes Licht von den Behörden erhalten.

  5. Renminbi // 14. June 2017 at 10:19 // Reply

    HEUTE ICO VON OROCRYPT
    Heute kommt eine Tranche von einer halben Million OROC tokens (Class A shares) auf den Markt. Die in Panama ansässige Firma Orocrypt Inc. will im Oktober mit einer goldgedeckten Digitalwährung starten. Die dann verkauften Gold Tokens sollen mit Ethereum Wallets kompatibel sein.

  6. Mal ehrlich, gold kauf ich mir beim Edelmetallhändler und nicht bei einer windingen Profit Organization in Panama

  7. Timo Schuck // 19. August 2017 at 13:55 // Reply

    Was sind das denn für News? DEN ERSTEN CRYPTOFOND GIBT ES SCHON SEIT ÜBER EINEM JAHR! Nämlich der Blockchain Index von Iconomi (icomoni.net) über die 20 besten Blockchains. Dieser ist nun seit 1.8.2017 öffentlich zugänglich zum investieren mit Bitcoin oder Ethereum… zukünftig soll das dann auch mit Fiat möglich sein…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s