2,5 Monate danach: Reaktionen auf mein Buch über Bitcoin

Vor zweieinhalb Monaten habe ich mein Buch “Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes” angekündigt. Seitdem hatte ich viel Arbeit, aber auch sehr viele sehr tolle Reaktionen bekommen – und einen Buchladen gefunden, der das Buch auslegt.

Ich glaube, es ist nicht allzu übertrieben, zu sagen, dass sich mein Leben am 1. August verändert hat. An diesem Tag habe ich im Selbstverlag ein Buch über Bitcoin herausgegeben.

An dem Buch habe ich zwei Jahre lang gearbeitet. Ich habe hunderte von Stunden mit Schreiben, Verwerfen, nochmal Schreiben und Korrigieren verbracht, und in dem Buch steckt eine Menge Herzblut. Nachdem ich ein wenig Geld in ein Lektorat, die Gestaltung und den Druck investiert habe, ging es los: Das Buch ist auf dem Markt, und ich muss es vertreiben.

Dafür benutze ich neben Amazon eine eigene Webseite, wo ich das Buch auch verkaufe. Wer in das Buch reinlesen will, findet hier einige Leseproben als pdf.

Von diesen Päckchen habe ich Anfang August rund 200 Stück auf zwei Paletten in meiner Garage eingelagert.

Das sind die zwei Paletten. Die gute Nachricht: Eine ist mittlerweile schon beinah abgebaut.

Um ehrlich zu sein ist das alles recht anstrengend. Als Autor hofft man ja, dass man ein Buch schreibt, und dass man sich dann, wenn man das Schreiben beendet hat, zurücklehnen kann und zuschaut, wie sich das Buch von selbst verkauft. So ähnlich, wie wenn man einen Bitcoin-Miner anschließt oder ein gutes Investment gemacht hat. Aber damit war es, wie ich gemerkt habe, nichts. Ganz im Gegenteil: Das Bewerben des Buches und das Versenden von Bestellungen ist fast noch mehr Arbeit als das Schreiben selbst.

Jedes Buch muss individuell verpackt werden. Mittlerweile habe ich, immerhin, einen Stempel für unsere Anschrift.

Ich bin zuversichtlich, dass ich mein Investment in Gestaltung, Lektorat und Druck wieder reinhole. Aber Hoffnungen, dass die vielen Stunden meiner persönlichen Arbeit jemals entlohnt werden, mache ich mir nicht wirklich. Aber darum geht es auch gar nicht. Wie die meisten Autoren aus Überzeugung leide und frohlocke ich viel weniger mit meinem Bankkonto, als mit den Reaktionen auf mein Buch. Und die haben mich in den letzten 2,5 Monaten immer so sehr gefreut, dass mir regelmäßig schwindelig wurde.

Die Buchhandlung Otherland

Eines der richtig großen Erfolgserlebnisse der letzten Wochen war, dass der Berliner Science-Fiction-Buchlanden Otherland einige Exemplare des Buches in sein Sortiment aufgenommen hat.

Sehr ihr, neben wem mein Buch liegt? Neben dem größten Helden der Kindercomis, dem optimistischen, faulen, lebensfreudigen, cholerischen Donald Duck. Mein Idol in Kindertagen, mein Trost an unglücklichen Tagen.

Wer von euch in Berlin wohnt und gerade zufällig Lust hat, ein Buch über Bitcoin zu kaufen, sollte dem Otherland einen Besuch abstatten. Die Buchhandlung hat auch sonst ein klasse Sortiment, und es wäre schade, wenn meine Bücher zum Ladenhüter werden.

Für alle anderen gibt es meine Webseite, auf der man mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether, Banküberweisungen und PayPal bezahlen kann – oder Amazon, wo ihr wie gewohnt mit einem Klick bestellen könnt.

Wow-Momente und Empfehlungen

Natürlich möchte ich das Buch verkaufen. Aber mehr als die Zahlen freuen mich die Komplimente, die ich dafür bekomme. Einige davon möchte ich mit euch teilen.

Mittlerweile habe ich auch einige Statements von Lesern, die vielleicht dem einen oder anderen bekannt sein werden. Daher beginne ich mit diesen:

Bastian Lipp, Vorstand des Bundesverbandes Bitcoin

Zunächst muss ich dir ein großes Lob für dein Buch aussprechen. Ich durfte mir in den letzten Jahren das eine oder andere Bitcoin-Buch „reinziehen“ und war meist arg gelangweilt. Das ist insofern sicher nicht verwunderlich, als ich natürlich den Inhalt im Wesentlichen schon kenne. Umso mehr hat es mich überrascht, wie unterhaltsam ich dein Buch fand.

Noch mehr aber hat mich fasziniert, dass du auch einem alten Hasen wie mir noch den einen oder anderen Aspekt  aufgezeigt hast, den ich bisher übersehen hatte. Immer wieder gab es echte „WOW-Momente“, die zum Teil zwar auch nicht ganz neu für mich waren, die ich so aber zumindest bisher in keinem Buch finden konnte.

Bitcoin-Informant.de, auf Youtube

Eines der besten Bücher bisher, die ich gelesen habe. Ich habe ja schon einige Bücher aus der Bitcoin-Szene gelesen, dieses hat mir aber am meisten Spaß gemacht, weil sehr viele Storys dabei sind und es einen richtig guten Einblick gibt in die ganzen Bitcoin-Geschehnisse. Ich kann es jedem nur empfehlen, sich das zu holen.

Bitcoineum.eu

… Oder wie es Christoph Bergmann, in seinem erst kürzlich erschienen großartigen und ein absolutes „must have“ Buch (sollte dringend gelesen werden!) schon auf den ersten Seiten beschreibt …

Gold.de

Packend, unterhaltend, informativ: Ein Muss, wer sich für Bitcoin interessiert!

Thor Alexander, Autor, Meetup-Organisator und Sprecher

Hey, schon wieder so ein schnödes Bitcoin-Buch!?“ mag der Eine oder Andere denken. Der Eine lässt sich eine 5-Euro-Fotolia-Grafik auf sein Buchcover machen und kennt bei seinem zweiten Buch noch nicht mal die Kapitel, obwohl es schon in der Druckerei ist. Der Andere überlegt sich, wie er ein Buch über Bitcoin schreibt, das anders als die anderen ist.

Der Andere ist der Blogger Christoph Bergmann, der mit seinem Erstlingswerk eine Bravour vorlegte. Nicht dass er sich für Hardcover und zahlreiche Illustrationen entschied, sondern vielmehr durch seinen Aufbau, den Inhalt und wie er in spannenden Geschichten verpackt über den verrückten Aufstieg eines neuen Geldes berichtet […]

Bergmanns Bitcoin-Buch ist eine klare Empfehlung. Es offenbart viele verrückte Geschichten eines neuen Geldes und macht zuweilen euphorisch. Wer bis dato noch keine Bitcoin bzw. Bitcoin Cash hat, der verspürt spätestens nach der Hälfte der Lektüre ein dringendes Bedürfnis, nun endlich einzusteigen.

Statements von privaten Lesern

Mehr als über diese “Profi-Statements” habe ich mich aber ehrlich gesagt über die eher anonymen Leser-Feedbacks gefreut. Sie scheinen mir ehrlich und authentisch aus dem Herzen zu kommen. Eine gute Auswahl findet ihr bei Amazon. Viele haben mir ihr Feedback aber auch privat gegeben, per Email oder als private Nachricht in dem einen oder anderen sozialen Medium.

Hier einige Beispiele dafür:

Und obwohl ich erst 50 Seiten gelesen habe, muss ich gleich mal Vorschusslorbeeren verteilen: Bislang ist es der Hammer! Verständlich und interessant geschrieben, ohne den laien Leser mit Details zu überfordern. Und dass statt Fotos und 08 15 Grafiken Illustrationen eingebaut wurden ist riesig und wertet das Buch enorm auf.

Alles in Allem, erster Eindruck, erstes Kapitel gelesen bin ich begeistert genau so habe ich mir ein gutes Buch zum Thema vorgestellt. So wie ich einen Film zum Thema BITCOIN (the rise and rise of bitcoin) immer wieder mal anschaue kann ich mir vorstellen auch dieses Buch zum Thema immer wieder mal zu lesen. Macht Spaß und ist sehr schön geschrieben.

Bin eigentlich normal kein schneller Leser und dachte auch da ich ihren Blog regelmäßig lese das Buch böte mir nix neues. Das war aber weit gefehlt, die geschichtliche Aufarbeitung und das Eingehen auf konkret beteiligte Personen, die man dann auch ständig wieder in der Historie aufblitzen sieht, ist absolut spannend und interessant für mich.

ich habe das Werk nun durch. Begeistert! Auch unter haptischen Gesichtspunkten 😉
Ich denke, damit hast du einen großen und wichtigen Wurf gelandet.
-inhaltlich – erzieherisch – visionär – sprachlich – warnend aber rund & journalistische Spitzenklasse…

Habe es gerade in einem Marathon am Stück durchgelesen. Es war so spannend! Und das obwohl ich vieles schon wusste. Endlich hat mir jemand mal den Blocksize Streit umfassend erklärt! Danke! Ein tolles Bitcoin Kompendium!

Für diese Statements kann ich mich nur bedanken.

About Christoph Bergmann (1373 Articles)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder, es es seit Mitte 2013 führt. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin oder Bitcoin Cash an die folgende Adresse: 1BvayiASVCmGmg4WUJmyRHoNevWWo5snqC. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

11 Comments on 2,5 Monate danach: Reaktionen auf mein Buch über Bitcoin

  1. Kann mich dem Lob nur anschließen, unterhaltsam verpackt und nie langweilig. Vor allem: kein technisches Blabla (für das es zig andere Bitcoin Bücher gibt) und somit für Laien sehr empfehlenswert. Thumbs up!

  2. Habe dein Buch gleich zu Anfang schon gekauft 🙂 und natürlich schon gelesen…!!! Es ist super und jeden BCH den ich dir dafür gesendet habe Wert!!! Ein muss für jeden Bitcoin Fan und der etwas über die Geschichte wissen möchte.

  3. kein ebook, wa? nur auf papier?
    (just asking, ..)

    • Bisher, ja, aber das wird sich in Zukunft ändern. Welche Formate für Ebooks laufen denn gut, was gibt es zu beachten?

      • arghfrank // 22. October 2018 at 16:42 //

        da bin ich actually überfragt, aber als amazon-kunde “mag mag” halt das native kindle-zeugs. ich würde mir notfalls/ggf auch was anderes kaufen und mal gucken wie ich’s richtung kindle konvertiert und importiert bekomme, aber .. you know.

        (je nachdem, wie viel “zukunft” da jetzt gemeint ist, würde ich glatt noch mit dem kauf warten. gibt’s einen ungefähren zeitrahmen? 🙂 danke im voraus ..)

      • Danke. Wäre es für dich denkbar, ein pdf nach einem Login auf einer Webseite zu lesen? Ich habe ein paar verrückte Ideen, wie man ein Ebook aufziehen könnte … Zeitpunkt ist aber sehr unklar. Derzeit stehen andere Sachen an, vor Q2 2019 wird es vermutlich kein Ebook geben … dafür wird dann aber auch mehr Inhalt rein bzw. es wird einige Aktualisierungen geben.

  4. Hallo Christoph,

    Ich verstehe, warum du ein gebundenes Buch herausgibst.

    Magst du nicht noch einmal über das Kindle- oder Apple- oder Thalia Universum nachdenken? Als bezahltes eBook hätte ich schon zugegriffen, aber Papierbücher funktionieren bei mir nicht mehr so gut.

    Meine eigenen Erfahrungen als Herausgeber von eBooks sind recht positiv. Es würde dir sicherlich auch den internationalen Vertrieb in englisch erleichtern.

    Weiter so und viel Erfolg.

    RG

    • Hallo Rainer,

      ich denke schon drüber nach, bin aber noch skeptisch, inwieweit ich mir dabei dem gedruckten Exemplar selbst Konkurrenz mache. Welche Formate benutzt du denn für eBooks?

  5. Gute Verbreitung und Kompatibilität findest du bei EPUB. Das verwenden alle bis auf Amazon, die kochen ihr eigenes Süppchen. Bei Amazon und Apple kannst du alles mit vertretbarem Aufwand selbst machen. Thalia bietet auch einen Vertriebsweg, den kenne ich persönlich nicht.

    Ich kann mir vorstellen, dass insbesondere Amazon einen richtigen Schub bei deinen Verkäufen bringt.

    LG

  6. Warum nicht über einen Verlag? Da spart man sich einiges an Arbeit, selbst bei einem kleinen und unbedeutenden. Woanders kommt dann noch kostenloses Marketing für den Autor dazu.

    • Oh, die Verlage, die ich wollte, wollten nicht, daher dachte ich mir, ich probiere es selbst, da kann ich schon besser beeinflussen, wie das Buch aussehen wird … und vielleicht kann ich mit der Infrastruktur, die ich dafür schaffen musste, ja noch mehr Bücher herausgeben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s