Mit Bitcoin durch die Schuldenkrise – Euro Kurs für Bitcoins steigt

Spanien und Griechenland – zwei Länder, die in der aktuellen Schuldenkrise eine wichtige, wenn auch dramatische Rolle spielen. In den krisenbedrohten Ländern sind viele Menschen darum bemüht ihre Ersparnisse in Sicherheit zu bringen, wie Medienberichten mehr und mehr zu entnehmen ist. Manche Anleger gehen dabei den besonders originellen Weg über den Bitcoin. Seit der Einführung des Bitcoins im Jahr 2009 sind immer mehr Nutzer von den Eingenschaften des Zahlungsmittels begeistert. Es gilt nach wie vor als fälschungssicher, ist dezentral organisiert und frei verfügbar.Spain and Greece are two countries that play an important and also dramatic role in the current debt crisis. So many people in the troubled nations are trying to get their savings to safety, which is an ongoing subject in more and more media reports. Some investors opt for the Bitcoin as an outmost visionary solution. Since the introduction of the Bitcoin in 2009 more and more users are enthusiastic about the features of this means of payment. It is still regarded as unforgeable, it is organized locally and it is freely available.

Anleger flüchten sich in den Bitcoin

Der Bitcoin wird für Anleger, die um ihr Geld fürchten, zunehmend interessanter. Immer mehr und immer größere Beträge werden in marode Wirtschaftssysteme und Volkswirtschaften gepumpt, sodass sich die Menschen nach Alternativen umsehen. Der Bitcoin profitiert momentan in besonderem Maße von der Kapitalflucht, obwohl es sich um ein rein digitales Zahlungsmittel handelt. Der Euro Kurs für Bitcoins ist seit dem April des laufenden Jahres von ungefähr 4 Euro auf über 5 Euro gestiegen. Zudem ist das gehandelte Volumen an Bitcoins zum Euro Kurs im Vergleich zum Vormonat um mittlerweile mehr als 30 Prozent gestiegen.

Wer sich bislang noch nicht mit Bitcoins beschäftigt hat, findet angesichts der aktuellen Kursentwicklung und der anhaltenden Schuldenkrise einen guten Zeitpunkt vor, sich etwas näher mit dem Thema zu befassen. Denn der Bitcoin ist aufgrund seiner Eigenschaften nicht nur für Spanier und Griechen interessant. Keine Zentralbank hat Einfluss auf Bitcoins, die mittlerweile auf der ganzen Welt gehandelt werden. Hinter dem Bitcoin steht ebenfalls kein Staat. Und somit ist es auch ausgeschlossen, dass Bitcoins für politisch motivierte Zwecke eingesetzt werden können, zumal Sie sich auch nicht auf Anweisung einer vorgesetzten Stelle vermehren lassen. Dem Geldmengenwachstum sind Grenzen gesetzt, sowohl auf die Gesamtmenge als auch auf das Wachstum bezogen. Maximal können 21 Millionen Bitcoins im Umlauf sein. Zudem erhöht sich der Schwierigkeitsgrad beim Bitcoin-Mining mit der Anzahl der im Umlauf befindlichen Menge an Bitcoins. Dadurch ergibt sich ein wirksamer Schutz vor Inflationen, der mehr und mehr zu überzeugen weiß. Weitere Kurssteigerungen sind daher möglich.

Investors take refuge in the Bitcoin

The Bitcoin is becoming more interesting for investors who fear for their money. More and larger amounts of money will be pumped into ailing economic systems and national economies; therefore people are looking for alternatives. The Bitcoin is currently benefiting in particular from the flight of capital, although it is a purely digital cash. The Euro rate for Bitcoins has increased since April of this year from about 4 Euro to more than 5 Euro. In addition, the traded volume of Bitcoins to the Euro rate compared to the previous month has increased by more than 30 percent.

Given the current market trend and the ongoing debt crisis, it is the perfect time for everybody who has not looked rather closely at the Bitcoins yet to take now a closer look to this subject. For the Bitcoin is due to its features not only for Spaniards and Greeks of interest. No central bank has an influence on Bitcoins that are now being traded around the world. There is also no nation behind the Bitcoin. And thus the use of Bitcoins for politically motivated purposes is also not possible, especially since they can not be increased on the instructions of a superior authority. The money supply growth has its limits concerning the total amount as well as the growth. A maximum of 21 million Bitcoins may be in circulation. Moreover, the difficulty of Bitcoin mining increases with the number of the circulating amount of Bitcoins. This leads to an effective protection against inflation, which is more and more convincing. Therefore, further price increases are possible.

About Christoph Bergmann (819 Articles)
Das Bitcoinblog wird von bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Wenn Ihnen das Blog gefällt, freuen wir uns über Spenden an 1CL1QgiFcBXZKtYDUpipREsfaKFJHhNmpV. Jeder Satoshi wird dazu verwendet, um das Blog besser zu machen. Weitere Infos, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie HIER. Gastbeiträge sind ebenfalls willkommen. Meinen öffentlichen PGP-Schlüssel sowie den Bitmessage-Schlüssel finden Sie HIER

3 Comments on Mit Bitcoin durch die Schuldenkrise – Euro Kurs für Bitcoins steigt

  1. Anbetracht der Tatsache, dass es nur maximal 21 Mio. BTC geben wird (und das auf 5,8 Mrd. Menschen mit Internetverbindung verteilt) können wir uns auf Dauer auf Kurssteigerungen einstellen.

    21 Mio auf 5,8 Mrd verteilt erzielt irgendwann ein ungefähres Ergebnis von 0.001 BTC pro 10€, wenn sich das Verhältnis mit jetzigen Währungen gleichen würde.

  2. Naja, “Anleger flüchten sich in Bitcoins” ist wohl ein wenig übertrieben. Eine virtuelle Währung, die nur von einem Unternehmen abhängig ist, wird niemals eine Alternative zu Devisen eines Staates oder einer Währungszone werden.

  3. Sebastian // 11. May 2015 at 22:36 // Reply

    “E-Mails werden niemals eine alternative zum guten alten Brief werden” ~ Deutsche Post

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s