Bitwala streicht Gebühren für Flüchtlinge

Mit Bitwala kann man Bitcoins auf ein Bankkonto überweisen. Für diejenigen, die kein Bankkonto haben, ist das extrem nützlich. Zum Beispiel für Flüchtlinge.

Eine der Basis-Voraussetzungen zur Teilnahme am Leben in Deutschland ist ein Bankkonto. Ohne kann man kein Gehalt empfangen, keine Miete überweisen, keine Stadtwerke bezahlen, keine Online-Einkäufe machen und so weiter. Für Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, stellt dies eines von vielen Problemen dar.

Zwar hat es die BaFin jüngst für Flüchtlinge einfacher gemacht, ein Bankkonto zu bekommen. „Doch tatsächlich ist es so, dass es ohne Job, ohne Wohnung und ohne Adresse weiterhin hart ist, von Banken für ein Konto oder gar eine Kreditkarte zugelassen zu werden,“ so Bitwala in einem Blogbeitrag.

Die Flüchtlinge haben kein Bankkonto, keine Adresse, keinen Job, keinen Ausweis, keine anderen Dokumente – aber ein Smartphone. Das ist genug, um etwa über Bitwage Bitcoins als Honorar / Gehalt anzunehmen – und über Bitwala auszugeben. Bitwala ist eine Plattform von Bitcoins Berlin, die hilft, eine Bitcoin-Wallet zum Bankkonto zu machen: Man überweist Bitcoins an Bitwala, von wo aus die Bitcoins an ein SEPA-Konto überwiesen werden. Damit wird Bitwala zur App, die eine Bitcoin-Wallet zum Bankkonto macht.

„Als uns klar wurde, dass das deutsche ‚Willkommen‘ um die Welt geht, beschlossen wir von Bitwala, ein Teil davon zu werden. Jeder Flüchtling in Europa muss bei uns keine Gebühren mehr bezahlen. Wir wollen helfen, wo wir können.“

Tolle Aktion, und möglicherweise tatsächlich ein Weg, um es Flüchtlingen zu ermöglichen, besser am Leben in Deutschland und Europa zu partizipieren.

 

Über Christoph Bergmann (1567 Beiträge)
Das Bitcoinblog wird von Bitcoin.de gesponsort, ist inhaltlich aber unabhängig und gibt die Meinung des Redakteurs Christoph Bergmann wieder. Christoph hat vor kurzem ein Buch geschrieben: Bitcoin: Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes. Das Buch stellt Bitcoin in seiner ganzen Pracht dar. Ihr könnt es direkt auf der Webseite Bitcoin-Buch.org bestellen - natürlich auch mit Bitcoin - oder auch per Amazon. Natürlich freuen wir uns auch über Spenden in Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bitcoin SV an die folgende Adresse: 1BergmanNpFqZwALMRe8GHJqGhtEFD3xMw. Wer will, kann uns auch Hier mit Lightning spenden. Tipps für Stories sind an christoph.bergmann@mailbox.org immer erwünscht. Wer dies privat machen möchte, sollte meinen PGP-Schlüssel verwenden.

2 Kommentare zu Bitwala streicht Gebühren für Flüchtlinge

  1. Dann hab ich keine Lust mehr bitwala zu benutzen.
    gibt ja zum Glück noch Alternativen wie z.B.:
    https://www.cashila.com/
    https://www.piixpay.com/
    https://www.bitbill.eu/

  2. Unglaublich ich zahl Gebühren und die bekommen es umsonst! Bin sofort gewechselt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s