BitLizenz

Unterstützen Investoren die bessere, weil dezentrale Silk Road?

13. June 2015 // 2 Comments

Die Entwickler von OpenBazaar, der viel gefeierten dezentralen Marktplatz-Software, erhalten 1 Million Euro von bekannten Investoren. Die New Yorker BitLizenz zeigt derzeit eine Wirkung, die zu erwarten war: das erste Unternehmen meidet die Einwohner der Stadt. In Taiwan dagegen kann man nun in 10.000 Supermärkten Bitcoins kaufen, während LiveJasmin.com, das etwas versaute Kind des reichsten Ungarn der Gegenwart, auch Bitcoins akzeptiert. Viel Spaß mit den Bitcoin News der Woche! [...]

Von hungrigen Bitcoinern, einer gestressten Blockchain und weiteren Neuigkeiten

8. June 2015 // 4 Comments

Nach zwei Wochen Pause geht es heute mit dem Bitcoinblog weiter - mit dem, was in den letzten 14 Tagen passiert ist: ein Stresstest hat die Blocksize-Debatte erneut angefeuert; in der Schweiz soll eine Bitcoin-Bank entstehen; Ben Lawsky hat die New Yorker BitLizenz nun wirklich verabschiedet; und unsere liebste deutsche Akzeptanzstelle hat aufgehört, Bitcoins anzunehmen. [...]

Neues von der Regulierung in den USA

3. November 2014 // 0 Comments

Die Bitcoin-Regulierung in den USA nimmt Gestalt an: Nachdem die Kommentierungs-Periode für die New Yorker BitLizenz vorbei ist, kündigt ihr Verfasser Ben Lawsky nun an, dass Start-Ups eine Übergangslizenz bekommen können. Damit steht Lawsky, der zuvor als (zu) harter Hund galt, nun als Bitcoin-freundlich da. Zumindest im Vergleich zur US-Finanzaufsicht FinCen: Diese hat einem Unternehmen, das eine Befreiung von den Bestimmungen für Money Transmitter erbeten hatte, einen Korb gegeben - und damit prinzipiell alle Bitcoin-Zahlungsdienstleister in den USA erlaubnispflichtig gemacht. Derweil gibt es Gerüchte, dass sich die Börsenaufsicht SEC Unternehmen zur Brust nimmt, die Krypto-Aktien herausgeben. [...]

Eine überzogene Regulierung schafft nicht mehr, sondern weniger Sicherheit

21. August 2014 // 9 Comments

Wer es zu gut meint, erreicht manchmal das Gegenteil. Der Bundesstaat New York plant eine BitLizenz, die Konsumenten schützen und Kriminalität verhindern soll, ohne dass dies Innovationen zu sehr behindert. Das Anliegen ist zu begrüßen – doch das Anfang August vorgestellte Regelwerk ist so hart, dass es für Unternehmen kaum einzuhalten ist. Branchenvertreter kritisieren an den Vorschriften, dass sie Innovation verhindern bzw. ins Ausland verdrängen, technisch kaum einzuhalten sind und viel zu weit gehen. Das Ergebnis könnte eine verspielte Chance sein. Regulierung ist ein zweischneidiges Schwert. Sie schützt Konsumenten und verhindert den Mißbrauch von Technologien, was wichtig ist, aber zugleich stets zu Lasten von Innovationen geht und es neuen Unternehmen schwer macht, [...]

BitLizenz: schlechte Aussichten für Bitcoin in New York

18. July 2014 // 11 Comments

Gestern hat New Yorks oberster Finanzaufseher Ben Lawsky die mit Spannung erwartete BitLizenz vorgestellt. Die Regulierungsvorschriften sind hart, machen es extrem schwer, in New York ein Bitcoin Start-Up aufzuziehen – und kriminalisieren einen Großteil der weltweiten Bitcoin-Unternehmen. Die Community ist entsetzt, für die Finanzindustrie herrscht dagegen fortan [...]

Die BitLizenz kommt

3. February 2014 // 24 Comments

… und vieles mehr: China ist doch nicht gecrasht, Charlie Shram wurde verhaftet, die russische Zentralbank warnt vor dem Bitcoin und ein russischer Banker vor übertriebener Regulierung. Außerdem reden wir im Newsrückblick über die Möglichkeit, Angestellte mit Bitcoins auszuzahlen, und erzählen, was die demographischen Merkmale des durchschnittlichen Bitcoins ausmacht. [...]